Dieses Bild zeigt eine Spinne. Die spanischen Eroberer berichteten im 16. Jahrhundert das erste Mal von den Linien, sahen sie aber natürlich nur am Boden und nicht aus der Luft.
Dieses Bild zeigt eine Spinne. Die spanischen Eroberer berichteten im 16. Jahrhundert das erste Mal von den Linien, sahen sie aber natürlich nur am Boden und nicht aus der Luft.© Getty Images
Die Figuren wurden erst erkannt, als in den 1920er Jahren öfter Flugzeuge über die Wüste flogen. Der Affe mit seinem gerollten Schwanz misst gut 60 Meter.
Die Figuren wurden erst erkannt, als in den 1920er Jahren öfter Flugzeuge über die Wüste flogen. Der Affe mit seinem gerollten Schwanz misst gut 60 Meter.© Getty Images
Der Kolibri sieht aus, als hätte man ihn erwischt, wie er im Flug Nektar saugt. Erst 1994 erklärte die UNESCO die Bodenbilder zum Weltkulturerbe.
Der Kolibri sieht aus, als hätte man ihn erwischt, wie er im Flug Nektar saugt. Erst 1994 erklärte die UNESCO die Bodenbilder zum Weltkulturerbe.© Getty Images
Diese menschliche Figur trägt den Spitznamen "Der Astronaut". Auch heute noch werden immer wieder neue Motive entdeckt. Bei der Vermessung werden meist Drohnen eingesetzt.
Diese menschliche Figur trägt den Spitznamen "Der Astronaut". Auch heute noch werden immer wieder neue Motive entdeckt. Bei der Vermessung werden meist Drohnen eingesetzt.© Getty Images
Hier siehst du einen Hund. Einige Linien scheinen mit Sonnenwendepunkten in Zusammenhang zu stehen. Doch die genaue Bedeutung bleibt ein Rätsel.
Hier siehst du einen Hund. Einige Linien scheinen mit Sonnenwendepunkten in Zusammenhang zu stehen. Doch die genaue Bedeutung bleibt ein Rätsel.© Getty Images
Dieses Bild zeigt eine Spinne. Die spanischen Eroberer berichteten im 16. Jahrhundert das erste Mal von den Linien, sahen sie aber natürlich nur am Boden und nicht aus der Luft.
Die Figuren wurden erst erkannt, als in den 1920er Jahren öfter Flugzeuge über die Wüste flogen. Der Affe mit seinem gerollten Schwanz misst gut 60 Meter.
Der Kolibri sieht aus, als hätte man ihn erwischt, wie er im Flug Nektar saugt. Erst 1994 erklärte die UNESCO die Bodenbilder zum Weltkulturerbe.
Diese menschliche Figur trägt den Spitznamen "Der Astronaut". Auch heute noch werden immer wieder neue Motive entdeckt. Bei der Vermessung werden meist Drohnen eingesetzt.
Hier siehst du einen Hund. Einige Linien scheinen mit Sonnenwendepunkten in Zusammenhang zu stehen. Doch die genaue Bedeutung bleibt ein Rätsel.

© 2023 Seven.One Entertainment Group