Was kostet die Welt? Rund acht Milliarden Dollar investierte Dubai in das Projekt "The World": 300 künstlich aufgeschüttete Inseln vor der Küste des Stadtteils Jumeirah, die in Form einer Weltkarte angeordnet sind und so Kontinente und Länder darstellen. Erreichbar sind sie per Boot oder Hubschrauber. Doch weil sich aufgrund der globalen Finanzkrise ab 2007 viele Investor:innen zurückzogen, blieben die meisten Inseln unbebaut
Was kostet die Welt? Rund acht Milliarden Dollar investierte Dubai in das Projekt "The World": 300 künstlich aufgeschüttete Inseln vor der Küste des Stadtteils Jumeirah, die in Form einer Weltkarte angeordnet sind und so Kontinente und Länder darstellen. Erreichbar sind sie per Boot oder Hubschrauber. Doch weil sich aufgrund der globalen Finanzkrise ab 2007 viele Investor:innen zurückzogen, blieben die meisten Inseln unbebaut© Imago Images / Panthermedia
Absolut herausragend! Der "Burj Khalifa" ist mit 828 Metern und 189 Etagen (nutzbar: 163) das höchste Bauwerk der Welt. Die unteren Stockwerke belegt ein Armani-Hotel, darüber liegen Büros und Suiten. Die erste Aussichts-Plattform befindet sich auf der 124./125. Etage, die zweite auf der 148. Etage - einen besseren Blick auf die Wüsten-Metropole hat man nirgendwo. Ein noch höherer Turm ist bereits im Bau, fertiggestellt werde
Absolut herausragend! Der "Burj Khalifa" ist mit 828 Metern und 189 Etagen (nutzbar: 163) das höchste Bauwerk der Welt. Die unteren Stockwerke belegt ein Armani-Hotel, darüber liegen Büros und Suiten. Die erste Aussichts-Plattform befindet sich auf der 124./125. Etage, die zweite auf der 148. Etage - einen besseren Blick auf die Wüsten-Metropole hat man nirgendwo. Ein noch höherer Turm ist bereits im Bau, fertiggestellt werde© Getty Images
Am Burj-Khalifa-See schießt das Wasser bis zu 152 Meter hoch in die Luft. Es sind die höchsten Fontänen der Welt. Beleuchtet werden die Wasserspiele der "Dubai Fountain" (Länge der Anlage: 275 Meter) von 6.600 Leuchten sowie 50 Farb-Projektoren, dazu ertönt Musik. Die Springbrunnen-Show findet täglich mittags und abends (alle 30 Minuten) statt. Wer sie aus der Nähe bestaunen möchte, bucht am besten vorab eine Bootsfahrt. Und
Am Burj-Khalifa-See schießt das Wasser bis zu 152 Meter hoch in die Luft. Es sind die höchsten Fontänen der Welt. Beleuchtet werden die Wasserspiele der "Dubai Fountain" (Länge der Anlage: 275 Meter) von 6.600 Leuchten sowie 50 Farb-Projektoren, dazu ertönt Musik. Die Springbrunnen-Show findet täglich mittags und abends (alle 30 Minuten) statt. Wer sie aus der Nähe bestaunen möchte, bucht am besten vorab eine Bootsfahrt. Und © Getty Images
Den weltgrößten "Bilderrahmen" besitzt Dubai ebenfalls: Er besteht aus zwei rund 150 Meter hohen Türmen, die unten durch ein Basis-Gebäude und oben durch eine 93 Meter lange Brücke verbunden sind. Guckt man durch den goldenen, begehbaren "Dubai Frame" hindurch, sieht man in der einen Richtung die Wolkenkratzer des neu entstandenen Zentrums und in der anderen Richtung die alten Stadtviertel, darunter Al Karama und Deira. Das i
Den weltgrößten "Bilderrahmen" besitzt Dubai ebenfalls: Er besteht aus zwei rund 150 Meter hohen Türmen, die unten durch ein Basis-Gebäude und oben durch eine 93 Meter lange Brücke verbunden sind. Guckt man durch den goldenen, begehbaren "Dubai Frame" hindurch, sieht man in der einen Richtung die Wolkenkratzer des neu entstandenen Zentrums und in der anderen Richtung die alten Stadtviertel, darunter Al Karama und Deira. Das i© IMAGO / robertharding
Fünf Sterne bekommt ein Hotel, wenn es den höchsten Ansprüchen genügt. Das segelförmige "Burj al Arab" wird inoffiziell mit sieben Sternen bewertet - dank all seinem Luxus. Zur Dekoration der Innenräume wurden 8.000 Quadratmeter Blattgold verarbeitet, bei den 202 Zimmern handelt es sich um Suiten, die zwischen 169 und 780 Quadratmeter messen. Eine Übernachtung in der "Royal Suite" kostet weit über 20.000 Dollar. Gästen stehen
Fünf Sterne bekommt ein Hotel, wenn es den höchsten Ansprüchen genügt. Das segelförmige "Burj al Arab" wird inoffiziell mit sieben Sternen bewertet - dank all seinem Luxus. Zur Dekoration der Innenräume wurden 8.000 Quadratmeter Blattgold verarbeitet, bei den 202 Zimmern handelt es sich um Suiten, die zwischen 169 und 780 Quadratmeter messen. Eine Übernachtung in der "Royal Suite" kostet weit über 20.000 Dollar. Gästen stehen© IMAGO / Danita Delimont
Was kostet die Welt? Rund acht Milliarden Dollar investierte Dubai in das Projekt "The World": 300 künstlich aufgeschüttete Inseln vor der Küste des Stadtteils Jumeirah, die in Form einer Weltkarte angeordnet sind und so Kontinente und Länder darstellen. Erreichbar sind sie per Boot oder Hubschrauber. Doch weil sich aufgrund der globalen Finanzkrise ab 2007 viele Investor:innen zurückzogen, blieben die meisten Inseln unbebaut
Absolut herausragend! Der "Burj Khalifa" ist mit 828 Metern und 189 Etagen (nutzbar: 163) das höchste Bauwerk der Welt. Die unteren Stockwerke belegt ein Armani-Hotel, darüber liegen Büros und Suiten. Die erste Aussichts-Plattform befindet sich auf der 124./125. Etage, die zweite auf der 148. Etage - einen besseren Blick auf die Wüsten-Metropole hat man nirgendwo. Ein noch höherer Turm ist bereits im Bau, fertiggestellt werde
Am Burj-Khalifa-See schießt das Wasser bis zu 152 Meter hoch in die Luft. Es sind die höchsten Fontänen der Welt. Beleuchtet werden die Wasserspiele der "Dubai Fountain" (Länge der Anlage: 275 Meter) von 6.600 Leuchten sowie 50 Farb-Projektoren, dazu ertönt Musik. Die Springbrunnen-Show findet täglich mittags und abends (alle 30 Minuten) statt. Wer sie aus der Nähe bestaunen möchte, bucht am besten vorab eine Bootsfahrt. Und
Den weltgrößten "Bilderrahmen" besitzt Dubai ebenfalls: Er besteht aus zwei rund 150 Meter hohen Türmen, die unten durch ein Basis-Gebäude und oben durch eine 93 Meter lange Brücke verbunden sind. Guckt man durch den goldenen, begehbaren "Dubai Frame" hindurch, sieht man in der einen Richtung die Wolkenkratzer des neu entstandenen Zentrums und in der anderen Richtung die alten Stadtviertel, darunter Al Karama und Deira. Das i
Fünf Sterne bekommt ein Hotel, wenn es den höchsten Ansprüchen genügt. Das segelförmige "Burj al Arab" wird inoffiziell mit sieben Sternen bewertet - dank all seinem Luxus. Zur Dekoration der Innenräume wurden 8.000 Quadratmeter Blattgold verarbeitet, bei den 202 Zimmern handelt es sich um Suiten, die zwischen 169 und 780 Quadratmeter messen. Eine Übernachtung in der "Royal Suite" kostet weit über 20.000 Dollar. Gästen stehen

© 2024 Seven.One Entertainment Group