Wünsche wahr werden lassen: In der amerikanischen Stadt Seattle gibt es die sogenannte "Gum Wall", die Kaugummiwand. Dort kleben Menschen seit Jahren Kaugummis an die Wand und wünschen sich etwas.
Wünsche wahr werden lassen: In der amerikanischen Stadt Seattle gibt es die sogenannte "Gum Wall", die Kaugummiwand. Dort kleben Menschen seit Jahren Kaugummis an die Wand und wünschen sich etwas.© Picture Alliance
Weil die Wand immer dicker wurde, entfernten 2015 Reinigungskräfte das Kaugummi. 130 Stunden dauerte es, bis die Wand wieder sauber war. Mehr als eine Tonne der Süßigkeit wurde entfernt.
Weil die Wand immer dicker wurde, entfernten 2015 Reinigungskräfte das Kaugummi. 130 Stunden dauerte es, bis die Wand wieder sauber war. Mehr als eine Tonne der Süßigkeit wurde entfernt.© Picture Alliance
Kunst machen: Den Engländer Ben Wilson ärgerte es, dass die Gehwege in London mit ausgespuckten Kaugummis übersät sind. Seine Lösung: Er bemalt sie einfach. So entstehen Blumen, Männchen und andere kleine Kunstwerke.
Kunst machen: Den Engländer Ben Wilson ärgerte es, dass die Gehwege in London mit ausgespuckten Kaugummis übersät sind. Seine Lösung: Er bemalt sie einfach. So entstehen Blumen, Männchen und andere kleine Kunstwerke.© Picture Alliance
Löcher stopfen: 1944 entdeckte die Besatzung eins britischen Flugzeugs mit Kaugummi-Ladung ein Leck. Die Maschine befand sich gerade über dem Atlantik, als die Männer reagieren mussten: Sie kauten flink 55 Kaugummis, flickten damit das Leck und landeten schließlich unbeschadet.
Löcher stopfen: 1944 entdeckte die Besatzung eins britischen Flugzeugs mit Kaugummi-Ladung ein Leck. Die Maschine befand sich gerade über dem Atlantik, als die Männer reagieren mussten: Sie kauten flink 55 Kaugummis, flickten damit das Leck und landeten schließlich unbeschadet.© Getty Images
Verhüten: Mit einem Kaugummi will die Uni Kopenhagen die fruchtbaren Tage bestimmen. Kurz vor dem Eisprung steigt die Östrogenkonzentration im Körper. Die ist im Speichel nachweisbar. Hefe soll im Kaugummi auf das Hormon reagieren. Ändert sich die Farbe, ist Sex tabu.
Verhüten: Mit einem Kaugummi will die Uni Kopenhagen die fruchtbaren Tage bestimmen. Kurz vor dem Eisprung steigt die Östrogenkonzentration im Körper. Die ist im Speichel nachweisbar. Hefe soll im Kaugummi auf das Hormon reagieren. Ändert sich die Farbe, ist Sex tabu.© Getty Images
Schuhe herstellen: Normalerweise klebt Kaugummi nur unter der Sohle, jetzt wird er selbst zur Sohle. Das holländische Unternehmen Publicis One fertigte den ersten Sneaker aus recyceltem Kaugummi an.
Schuhe herstellen: Normalerweise klebt Kaugummi nur unter der Sohle, jetzt wird er selbst zur Sohle. Das holländische Unternehmen Publicis One fertigte den ersten Sneaker aus recyceltem Kaugummi an.© Getty Images
Entzündungen im Mund erkennen: Ein Schnelltest mit Kaugummi soll in der Zukunft bakterielle Entzündungen im Mund erkennen. Im Falle einer Entzündung schmeckt der Kaugummi bitter. Noch ist der Kaugummi aber nicht marktreif.
Entzündungen im Mund erkennen: Ein Schnelltest mit Kaugummi soll in der Zukunft bakterielle Entzündungen im Mund erkennen. Im Falle einer Entzündung schmeckt der Kaugummi bitter. Noch ist der Kaugummi aber nicht marktreif.© Getty Images
Wünsche wahr werden lassen: In der amerikanischen Stadt Seattle gibt es die sogenannte "Gum Wall", die Kaugummiwand. Dort kleben Menschen seit Jahren Kaugummis an die Wand und wünschen sich etwas.
Weil die Wand immer dicker wurde, entfernten 2015 Reinigungskräfte das Kaugummi. 130 Stunden dauerte es, bis die Wand wieder sauber war. Mehr als eine Tonne der Süßigkeit wurde entfernt.
Kunst machen: Den Engländer Ben Wilson ärgerte es, dass die Gehwege in London mit ausgespuckten Kaugummis übersät sind. Seine Lösung: Er bemalt sie einfach. So entstehen Blumen, Männchen und andere kleine Kunstwerke.
Löcher stopfen: 1944 entdeckte die Besatzung eins britischen Flugzeugs mit Kaugummi-Ladung ein Leck. Die Maschine befand sich gerade über dem Atlantik, als die Männer reagieren mussten: Sie kauten flink 55 Kaugummis, flickten damit das Leck und landeten schließlich unbeschadet.
Verhüten: Mit einem Kaugummi will die Uni Kopenhagen die fruchtbaren Tage bestimmen. Kurz vor dem Eisprung steigt die Östrogenkonzentration im Körper. Die ist im Speichel nachweisbar. Hefe soll im Kaugummi auf das Hormon reagieren. Ändert sich die Farbe, ist Sex tabu.
Schuhe herstellen: Normalerweise klebt Kaugummi nur unter der Sohle, jetzt wird er selbst zur Sohle. Das holländische Unternehmen Publicis One fertigte den ersten Sneaker aus recyceltem Kaugummi an.
Entzündungen im Mund erkennen: Ein Schnelltest mit Kaugummi soll in der Zukunft bakterielle Entzündungen im Mund erkennen. Im Falle einer Entzündung schmeckt der Kaugummi bitter. Noch ist der Kaugummi aber nicht marktreif.

© 2024 Seven.One Entertainment Group