Die Royal Mile in der Altstadt ist tatsächlich etwa 1 schottische Meile (rund 1,8 Kilometer) lang. Sie reicht vom Edinburgh Castle bis zum Holyrood Palace. Wer die Prachtstraße entlang schlendert, kommt an Kirchen, Parlaments-Gebäuden, Läden, Restaurants, Cafés, Pubs, Straßenkünstler:innen und Dudelsack-Spielern vorbei. Einige der historischen Häuser beherbergen Museen, im Huntly House befindet sich das Museum of Edinburgh. E
Die Royal Mile in der Altstadt ist tatsächlich etwa 1 schottische Meile (rund 1,8 Kilometer) lang. Sie reicht vom Edinburgh Castle bis zum Holyrood Palace. Wer die Prachtstraße entlang schlendert, kommt an Kirchen, Parlaments-Gebäuden, Läden, Restaurants, Cafés, Pubs, Straßenkünstler:innen und Dudelsack-Spielern vorbei. Einige der historischen Häuser beherbergen Museen, im Huntly House befindet sich das Museum of Edinburgh. E© Getty Images
Eine der berühmtesten Burgen Schottlands thront auf dem 120 Meter hohen Castle Rock mitten im Zentrum. Nach 3 Seiten hin fällt der Fels beinahe senkrecht ab, über die Ostseite jedoch lässt sich Edinburgh Castle problemlos zu Fuß erreichen. Die St Margaret's Chapel aus dem 12. Jahrhundert ist in Teilen noch im Original-Zustand erhalten. Mit einem Audio-Guide am Ohr können Besucher:innen bei einer Tour durch die Anlage den Lege
Eine der berühmtesten Burgen Schottlands thront auf dem 120 Meter hohen Castle Rock mitten im Zentrum. Nach 3 Seiten hin fällt der Fels beinahe senkrecht ab, über die Ostseite jedoch lässt sich Edinburgh Castle problemlos zu Fuß erreichen. Die St Margaret's Chapel aus dem 12. Jahrhundert ist in Teilen noch im Original-Zustand erhalten. Mit einem Audio-Guide am Ohr können Besucher:innen bei einer Tour durch die Anlage den Lege© Getty Images
Francis Bacon, Roy Lichtenstein, Henri Matisse, Pablo Picasso, Andy Warhol … Die Scottish National Gallery of Modern Art präsentiert eine "outstanding collection" moderner und zeitgenössischer Kunst. Die Geschichte hinter dem jeweiligen Werk enthüllt die App "Smartify". Vor dem neoklassizistischen Gebäude befindet sich ein Skulptur-Garten. Die Grünflächen, die von Charles Jencks ("Weltstar der Architektur") gestaltet wurden,
Francis Bacon, Roy Lichtenstein, Henri Matisse, Pablo Picasso, Andy Warhol … Die Scottish National Gallery of Modern Art präsentiert eine "outstanding collection" moderner und zeitgenössischer Kunst. Die Geschichte hinter dem jeweiligen Werk enthüllt die App "Smartify". Vor dem neoklassizistischen Gebäude befindet sich ein Skulptur-Garten. Die Grünflächen, die von Charles Jencks ("Weltstar der Architektur") gestaltet wurden, © Imago Images / agefotostock
Wo man in Edinburgh ein Bier trinken geht? Am besten im ältesten Pub der Stadt. Das "White Hart Inn" (32 Grassmarket) ist seit dem 18. Jahrhundert ein beliebter Treffpunkt, hier kehrten schon berühmte Dichter wie Robert Burns oder William Wordsworth ein. Die Messing-Krüge an der Decke verbreiten einen Hauch Nostalgie. Egal, ob man ein "Innis & Gun" oder einen "Scotch Whisky" trinkt, man sollte dazu eine herzhafte Pie bestelle
Wo man in Edinburgh ein Bier trinken geht? Am besten im ältesten Pub der Stadt. Das "White Hart Inn" (32 Grassmarket) ist seit dem 18. Jahrhundert ein beliebter Treffpunkt, hier kehrten schon berühmte Dichter wie Robert Burns oder William Wordsworth ein. Die Messing-Krüge an der Decke verbreiten einen Hauch Nostalgie. Egal, ob man ein "Innis & Gun" oder einen "Scotch Whisky" trinkt, man sollte dazu eine herzhafte Pie bestelle© picture alliance / Robert B. Fishman
Als wäre ein Stück Schottisches Hochland nach Edinburgh verpflanzt worden: Der Holyrood Park verzaubert Natur-Fans auf 260 Hektar mit kleinen Seen, zerklüfteten Felsen - und einem stattlichen Berg. Der 251 Meter hohe Arthur's Seat war einst ein Feuer spuckendes Ungeheuer, heute genießt man an den grünen Hängen des erloschenen Vulkans den Sonnenuntergang. An den Park grenzt der Holyrood Palace, die offizielle Residenz der brit
Als wäre ein Stück Schottisches Hochland nach Edinburgh verpflanzt worden: Der Holyrood Park verzaubert Natur-Fans auf 260 Hektar mit kleinen Seen, zerklüfteten Felsen - und einem stattlichen Berg. Der 251 Meter hohe Arthur's Seat war einst ein Feuer spuckendes Ungeheuer, heute genießt man an den grünen Hängen des erloschenen Vulkans den Sonnenuntergang. An den Park grenzt der Holyrood Palace, die offizielle Residenz der brit© Getty Images
Die Royal Mile in der Altstadt ist tatsächlich etwa 1 schottische Meile (rund 1,8 Kilometer) lang. Sie reicht vom Edinburgh Castle bis zum Holyrood Palace. Wer die Prachtstraße entlang schlendert, kommt an Kirchen, Parlaments-Gebäuden, Läden, Restaurants, Cafés, Pubs, Straßenkünstler:innen und Dudelsack-Spielern vorbei. Einige der historischen Häuser beherbergen Museen, im Huntly House befindet sich das Museum of Edinburgh. E
Eine der berühmtesten Burgen Schottlands thront auf dem 120 Meter hohen Castle Rock mitten im Zentrum. Nach 3 Seiten hin fällt der Fels beinahe senkrecht ab, über die Ostseite jedoch lässt sich Edinburgh Castle problemlos zu Fuß erreichen. Die St Margaret's Chapel aus dem 12. Jahrhundert ist in Teilen noch im Original-Zustand erhalten. Mit einem Audio-Guide am Ohr können Besucher:innen bei einer Tour durch die Anlage den Lege
Francis Bacon, Roy Lichtenstein, Henri Matisse, Pablo Picasso, Andy Warhol … Die Scottish National Gallery of Modern Art präsentiert eine "outstanding collection" moderner und zeitgenössischer Kunst. Die Geschichte hinter dem jeweiligen Werk enthüllt die App "Smartify". Vor dem neoklassizistischen Gebäude befindet sich ein Skulptur-Garten. Die Grünflächen, die von Charles Jencks ("Weltstar der Architektur") gestaltet wurden,
Wo man in Edinburgh ein Bier trinken geht? Am besten im ältesten Pub der Stadt. Das "White Hart Inn" (32 Grassmarket) ist seit dem 18. Jahrhundert ein beliebter Treffpunkt, hier kehrten schon berühmte Dichter wie Robert Burns oder William Wordsworth ein. Die Messing-Krüge an der Decke verbreiten einen Hauch Nostalgie. Egal, ob man ein "Innis & Gun" oder einen "Scotch Whisky" trinkt, man sollte dazu eine herzhafte Pie bestelle
Als wäre ein Stück Schottisches Hochland nach Edinburgh verpflanzt worden: Der Holyrood Park verzaubert Natur-Fans auf 260 Hektar mit kleinen Seen, zerklüfteten Felsen - und einem stattlichen Berg. Der 251 Meter hohe Arthur's Seat war einst ein Feuer spuckendes Ungeheuer, heute genießt man an den grünen Hängen des erloschenen Vulkans den Sonnenuntergang. An den Park grenzt der Holyrood Palace, die offizielle Residenz der brit

© 2024 Seven.One Entertainment Group