Vor allem bei Kindern und Jugendlichen mit schwerem Behinderungsgrad hat sich gezeigt, dass eine Delfin-Therapie positive Effekte auf das Sozial- und Kommunikationsverhalten hat.
Vor allem bei Kindern und Jugendlichen mit schwerem Behinderungsgrad hat sich gezeigt, dass eine Delfin-Therapie positive Effekte auf das Sozial- und Kommunikationsverhalten hat.© picture-alliance/ dpa / Jens Kalaene
Bei Patient:innen, die an den Folgen eines Schlaganfalls leiden, hilft eine Reittherapie.
Bei Patient:innen, die an den Folgen eines Schlaganfalls leiden, hilft eine Reittherapie.© picture alliance / Patrick Pleul / ZB
Das Streicheln von Hunden reduziert bei Demenz-Erkrankten Stress, Angstzustände und Aggressionen.
Das Streicheln von Hunden reduziert bei Demenz-Erkrankten Stress, Angstzustände und Aggressionen.© picture alliance / ZUMA Press / Douglas R. Clifford
Auch Katzen werden therapeutisch eingesetzt, vor allem bei Kindern und Jugendlichen.
Auch Katzen werden therapeutisch eingesetzt, vor allem bei Kindern und Jugendlichen.© picture-alliance / BSIP / BL
Flauschig? Ja. Süß? Ja. Streicheln? Ja, bitte. Auch mit Hasen und Kaninchen hat man bei der Therapie in Altenheimen gute Erfahrungen gemacht.
Flauschig? Ja. Süß? Ja. Streicheln? Ja, bitte. Auch mit Hasen und Kaninchen hat man bei der Therapie in Altenheimen gute Erfahrungen gemacht.© picture-alliance / ZB / Patrick Pleul
Vor allem bei Kindern und Jugendlichen mit schwerem Behinderungsgrad hat sich gezeigt, dass eine Delfin-Therapie positive Effekte auf das Sozial- und Kommunikationsverhalten hat.
Bei Patient:innen, die an den Folgen eines Schlaganfalls leiden, hilft eine Reittherapie.
Das Streicheln von Hunden reduziert bei Demenz-Erkrankten Stress, Angstzustände und Aggressionen.
Auch Katzen werden therapeutisch eingesetzt, vor allem bei Kindern und Jugendlichen.
Flauschig? Ja. Süß? Ja. Streicheln? Ja, bitte. Auch mit Hasen und Kaninchen hat man bei der Therapie in Altenheimen gute Erfahrungen gemacht.

© 2024 Seven.One Entertainment Group