Einfach erklärt: So funktionieren Gezeiten

Bei Neumond werden die Gravitationskräfte des Mondes durch die Sonne verstärkt und es kommt zur Springflut.
Bei Neumond werden die Gravitationskräfte des Mondes durch die Sonne verstärkt und es kommt zur Springflut.© Galileo
Beim zunehmenden Halbmond spricht man von einer Nippflut. Die Gravitationskräfte sind nicht so stark, wie wenn Sonne und Mond in einer Linie zur Erde stehen.
Beim zunehmenden Halbmond spricht man von einer Nippflut. Die Gravitationskräfte sind nicht so stark, wie wenn Sonne und Mond in einer Linie zur Erde stehen.© Galileo
Bei Vollmond werden die Gravitationskräfte des Mondes erneut durch die Sonne verstärkt und es kommt zur Springflut.
Bei Vollmond werden die Gravitationskräfte des Mondes erneut durch die Sonne verstärkt und es kommt zur Springflut.© Galileo
Beim abnehmenden Halbmond handelt es sich wieder um eine Nippflut, da Sonne, Mond und Erde nicht in einer Linie stehen und die Gravitationskräfte nicht so stark sind.
Beim abnehmenden Halbmond handelt es sich wieder um eine Nippflut, da Sonne, Mond und Erde nicht in einer Linie stehen und die Gravitationskräfte nicht so stark sind.© Galileo
Bei Neumond werden die Gravitationskräfte des Mondes durch die Sonne verstärkt und es kommt zur Springflut.
Beim zunehmenden Halbmond spricht man von einer Nippflut. Die Gravitationskräfte sind nicht so stark, wie wenn Sonne und Mond in einer Linie zur Erde stehen.
Bei Vollmond werden die Gravitationskräfte des Mondes erneut durch die Sonne verstärkt und es kommt zur Springflut.
Beim abnehmenden Halbmond handelt es sich wieder um eine Nippflut, da Sonne, Mond und Erde nicht in einer Linie stehen und die Gravitationskräfte nicht so stark sind.

© 2024 Seven.One Entertainment Group