Knapp ein Drittel des Landes steht unter Wasser: Jeder siebte Mensch in Pakistan ist laut Schätzungen direkt von der Flut betroffen.
Knapp ein Drittel des Landes steht unter Wasser: Jeder siebte Mensch in Pakistan ist laut Schätzungen direkt von der Flut betroffen. © picture alliance / Xinhua News Agency | Asad
Wassermassen und Erdrutsche haben Häuser überschwemmt und Brücke abgerissen. Hilfsorganisationen schätzen, dass etwa 900.000 Haushalte komplett zerstört sind.
Wassermassen und Erdrutsche haben Häuser überschwemmt und Brücke abgerissen. Hilfsorganisationen schätzen, dass etwa 900.000 Haushalte komplett zerstört sind.© picture alliance / AA | Hussain Ali
Wo mal eine Straße war, sind jetzt tausende Liter Wasser: Flutopfer bahnen sich in der Provinz Sindh einen Weg durch die Wassermassen.
Wo mal eine Straße war, sind jetzt tausende Liter Wasser: Flutopfer bahnen sich in der Provinz Sindh einen Weg durch die Wassermassen. © picture alliance / AA | Jan Ali Laghari
Die Betroffenen vor Ort werden in Not-Unterkünften und Zelten untergebracht.
Die Betroffenen vor Ort werden in Not-Unterkünften und Zelten untergebracht. © picture alliance / AA | Adeel Ahmed
Den Menschen vor Ort fehlt es nicht nur an sauberem Trinkwasser, sondern auch an Hygieneartikeln und Nahrung. Mehrere Organisationen leisten Nothilfe, um die Betroffenen mit dem Nötigsten zu versorgen.
Den Menschen vor Ort fehlt es nicht nur an sauberem Trinkwasser, sondern auch an Hygieneartikeln und Nahrung. Mehrere Organisationen leisten Nothilfe, um die Betroffenen mit dem Nötigsten zu versorgen. © picture alliance / AA | Sabir Mazhar
Noch ist kein Ende der Katastrophe in Sicht. Vor allem im Süden wird der Monsun-Regen laut Klima-Forschenden im September noch weiter anhalten.
Noch ist kein Ende der Katastrophe in Sicht. Vor allem im Süden wird der Monsun-Regen laut Klima-Forschenden im September noch weiter anhalten.© picture alliance / AA | Hussain Ali
Knapp ein Drittel des Landes steht unter Wasser: Jeder siebte Mensch in Pakistan ist laut Schätzungen direkt von der Flut betroffen.
Wassermassen und Erdrutsche haben Häuser überschwemmt und Brücke abgerissen. Hilfsorganisationen schätzen, dass etwa 900.000 Haushalte komplett zerstört sind.
Wo mal eine Straße war, sind jetzt tausende Liter Wasser: Flutopfer bahnen sich in der Provinz Sindh einen Weg durch die Wassermassen.
Die Betroffenen vor Ort werden in Not-Unterkünften und Zelten untergebracht.
Den Menschen vor Ort fehlt es nicht nur an sauberem Trinkwasser, sondern auch an Hygieneartikeln und Nahrung. Mehrere Organisationen leisten Nothilfe, um die Betroffenen mit dem Nötigsten zu versorgen.
Noch ist kein Ende der Katastrophe in Sicht. Vor allem im Süden wird der Monsun-Regen laut Klima-Forschenden im September noch weiter anhalten.

© 2024 Seven.One Entertainment Group