"Ich liebe dich" kannst du in der Gebärdensprache auf 2 verschiedene Arten ausdrücken: Zum einen, indem du die einzelnen Wörter als Gebärden benutzt. "Ich" = Zeige mit dem Zeigefinger auf dich selbst. "Liebe" = Verschränke deine Arme vor der Brust. "Du" = Zeige mit dem Zeigefinger auf eine andere Person. Oder aber du machst das sogenannte ILY-Gebärde (englisch:"I love you").
"Ich liebe dich" kannst du in der Gebärdensprache auf 2 verschiedene Arten ausdrücken: Zum einen, indem du die einzelnen Wörter als Gebärden benutzt. "Ich" = Zeige mit dem Zeigefinger auf dich selbst. "Liebe" = Verschränke deine Arme vor der Brust. "Du" = Zeige mit dem Zeigefinger auf eine andere Person. Oder aber du machst das sogenannte ILY-Gebärde (englisch:"I love you"). © Galileo
Den Ausdruck "schlafen" zeigst du, indem du deine offene Handfläche an deine Schläfe legst und den Kopf neigst.
Den Ausdruck "schlafen" zeigst du, indem du deine offene Handfläche an deine Schläfe legst und den Kopf neigst.© Galileo
Bist du zufrieden und glücklich, drückst du das mit beiden Händen aus, die sich nach außen bewegen. Spreize dabei die Daumen.
Bist du zufrieden und glücklich, drückst du das mit beiden Händen aus, die sich nach außen bewegen. Spreize dabei die Daumen.© Galileo
Die Gebärde für "gut" formst du mit deinem Zeigefinger und deinem Daumen.
Die Gebärde für "gut" formst du mit deinem Zeigefinger und deinem Daumen.© Galileo
In der Deutsch-Schweizerischen Gebärdensprache drückt man "Hunger" aus, indem man die Faust über den Bauch zieht. Die Deutsche Gebärde ist etwas anders: Hier führt man den Zeigefinger und Daumen zum Hals.
In der Deutsch-Schweizerischen Gebärdensprache drückt man "Hunger" aus, indem man die Faust über den Bauch zieht. Die Deutsche Gebärde ist etwas anders: Hier führt man den Zeigefinger und Daumen zum Hals. © Galileo
"Ich liebe dich" kannst du in der Gebärdensprache auf 2 verschiedene Arten ausdrücken: Zum einen, indem du die einzelnen Wörter als Gebärden benutzt. "Ich" = Zeige mit dem Zeigefinger auf dich selbst. "Liebe" = Verschränke deine Arme vor der Brust. "Du" = Zeige mit dem Zeigefinger auf eine andere Person. Oder aber du machst das sogenannte ILY-Gebärde (englisch:"I love you").
Den Ausdruck "schlafen" zeigst du, indem du deine offene Handfläche an deine Schläfe legst und den Kopf neigst.
Bist du zufrieden und glücklich, drückst du das mit beiden Händen aus, die sich nach außen bewegen. Spreize dabei die Daumen.
Die Gebärde für "gut" formst du mit deinem Zeigefinger und deinem Daumen.
In der Deutsch-Schweizerischen Gebärdensprache drückt man "Hunger" aus, indem man die Faust über den Bauch zieht. Die Deutsche Gebärde ist etwas anders: Hier führt man den Zeigefinger und Daumen zum Hals.

© 2024 Seven.One Entertainment Group