Aō Air mit Sitz in New York (USA) hat eine Maske vorgestellt, die saubere Atemluft sicherstellen will. Feinstaub, Pollen und andere Verschmutzungen filtert die "Atmos Faceware" heraus. Das Besondere: Das auffällige Accessoire soll durch ein Unterdrucksystem das Atmen erleichtern statt es wie vergleichbare Modelle zu erschweren.
Aō Air mit Sitz in New York (USA) hat eine Maske vorgestellt, die saubere Atemluft sicherstellen will. Feinstaub, Pollen und andere Verschmutzungen filtert die "Atmos Faceware" heraus. Das Besondere: Das auffällige Accessoire soll durch ein Unterdrucksystem das Atmen erleichtern statt es wie vergleichbare Modelle zu erschweren.© Aō Air
Datenbrillen gibt es schon - nur haben sie sich im Alltag noch nicht durchgesetzt. Das liegt wohl vor allem am klobigen Aussehen. Die neuen Smartglasses von Bosch sollen wie normale Brillen aussehen. Der integrierte Projektor zeigt Nachrichten vom Smartphone an, die nur der Brillenträger lesen kann, nicht das Gegenüber.
Datenbrillen gibt es schon - nur haben sie sich im Alltag noch nicht durchgesetzt. Das liegt wohl vor allem am klobigen Aussehen. Die neuen Smartglasses von Bosch sollen wie normale Brillen aussehen. Der integrierte Projektor zeigt Nachrichten vom Smartphone an, die nur der Brillenträger lesen kann, nicht das Gegenüber.© Bosch
Der US-Fahrzeughersteller Fisker stellte bei der CES 2020 einen nachhaltigen SUV vor. Der Stromer "Ocean" verfügt über eingebaute Solarzellen, die jährlich bis zu 1.600 Kilometer zusätzliche Reichweite versprechen. Der Teppich im Innenraum besteht aus recycelten Plastikflaschen.
Der US-Fahrzeughersteller Fisker stellte bei der CES 2020 einen nachhaltigen SUV vor. Der Stromer "Ocean" verfügt über eingebaute Solarzellen, die jährlich bis zu 1.600 Kilometer zusätzliche Reichweite versprechen. Der Teppich im Innenraum besteht aus recycelten Plastikflaschen.© picture alliance/Andrej Sokolow/dpa
YogiFi ist die weltweit erste Yoga-Matte, die dir personalisierte Yoga-Stunden anbietet. Die Matte nutzt künstliche Intelligenz und gibt dir mithilfe von Drucksensoren Feedback in Echtzeit zu deiner Haltung.
YogiFi ist die weltweit erste Yoga-Matte, die dir personalisierte Yoga-Stunden anbietet. Die Matte nutzt künstliche Intelligenz und gibt dir mithilfe von Drucksensoren Feedback in Echtzeit zu deiner Haltung. © YogiFi
Samsung und Huawei haben mit ihren ersten faltbaren Smartphones "Galaxy Fold" und "Mate X" im Jahr 2019 neue Maßstäbe gesetzt - auch preislich. Der chinesische Hersteller TCL um Marketing-Manager Stefan Streit feilt derweil an Falt-Handys für unter 1.000 Euro.
Samsung und Huawei haben mit ihren ersten faltbaren Smartphones "Galaxy Fold" und "Mate X" im Jahr 2019 neue Maßstäbe gesetzt - auch preislich. Der chinesische Hersteller TCL um Marketing-Manager Stefan Streit feilt derweil an Falt-Handys für unter 1.000 Euro.© picture alliance/newscom
Die Türschlösser des Herstellers Netatmo sollen die Türzylinder ersetzen. Statt mit einem herkömmlichen Schlüssel öffnest du die Tür mit smarten NFC-Schlüsseln oder per App. Die Sicherheit deiner Daten verspricht Netatmo, indem diese nur im Schloss und nicht in einer Cloud gespeichert werden.
Die Türschlösser des Herstellers Netatmo sollen die Türzylinder ersetzen. Statt mit einem herkömmlichen Schlüssel öffnest du die Tür mit smarten NFC-Schlüsseln oder per App. Die Sicherheit deiner Daten verspricht Netatmo, indem diese nur im Schloss und nicht in einer Cloud gespeichert werden.© Netatmo
Damit du immer richtig stehst, hat das Start-up Mateo eine intelligente Badematte entwickelt. Anhand deiner Fußabdrücke analysiert die Matte deine Körperhaltung. Außerdem ist eine Waage integriert.
Damit du immer richtig stehst, hat das Start-up Mateo eine intelligente Badematte entwickelt. Anhand deiner Fußabdrücke analysiert die Matte deine Körperhaltung. Außerdem ist eine Waage integriert.© picture alliance/newscom
Gemeinsam mit dem US-Unternehmen Gentex präsentierte der Autohersteller Aston Martin einen smarten Rückspiegels. Der "Full Display Mirror" hat bis auf die Position aber wenig mit einem klassischen Rückspiegel zu tun. Er zeigt stattdessen Bilder von 3 Kameras vom Dach und den Seitenspiegeln, die den sogenannten toten Winkel weiter eliminieren sollen.
Gemeinsam mit dem US-Unternehmen Gentex präsentierte der Autohersteller Aston Martin einen smarten Rückspiegels. Der "Full Display Mirror" hat bis auf die Position aber wenig mit einem klassischen Rückspiegel zu tun. Er zeigt stattdessen Bilder von 3 Kameras vom Dach und den Seitenspiegeln, die den sogenannten toten Winkel weiter eliminieren sollen. © Gentex
Aō Air mit Sitz in New York (USA) hat eine Maske vorgestellt, die saubere Atemluft sicherstellen will. Feinstaub, Pollen und andere Verschmutzungen filtert die "Atmos Faceware" heraus. Das Besondere: Das auffällige Accessoire soll durch ein Unterdrucksystem das Atmen erleichtern statt es wie vergleichbare Modelle zu erschweren.
Datenbrillen gibt es schon - nur haben sie sich im Alltag noch nicht durchgesetzt. Das liegt wohl vor allem am klobigen Aussehen. Die neuen Smartglasses von Bosch sollen wie normale Brillen aussehen. Der integrierte Projektor zeigt Nachrichten vom Smartphone an, die nur der Brillenträger lesen kann, nicht das Gegenüber.
Der US-Fahrzeughersteller Fisker stellte bei der CES 2020 einen nachhaltigen SUV vor. Der Stromer "Ocean" verfügt über eingebaute Solarzellen, die jährlich bis zu 1.600 Kilometer zusätzliche Reichweite versprechen. Der Teppich im Innenraum besteht aus recycelten Plastikflaschen.
YogiFi ist die weltweit erste Yoga-Matte, die dir personalisierte Yoga-Stunden anbietet. Die Matte nutzt künstliche Intelligenz und gibt dir mithilfe von Drucksensoren Feedback in Echtzeit zu deiner Haltung.
Samsung und Huawei haben mit ihren ersten faltbaren Smartphones "Galaxy Fold" und "Mate X" im Jahr 2019 neue Maßstäbe gesetzt - auch preislich. Der chinesische Hersteller TCL um Marketing-Manager Stefan Streit feilt derweil an Falt-Handys für unter 1.000 Euro.
Die Türschlösser des Herstellers Netatmo sollen die Türzylinder ersetzen. Statt mit einem herkömmlichen Schlüssel öffnest du die Tür mit smarten NFC-Schlüsseln oder per App. Die Sicherheit deiner Daten verspricht Netatmo, indem diese nur im Schloss und nicht in einer Cloud gespeichert werden.
Damit du immer richtig stehst, hat das Start-up Mateo eine intelligente Badematte entwickelt. Anhand deiner Fußabdrücke analysiert die Matte deine Körperhaltung. Außerdem ist eine Waage integriert.
Gemeinsam mit dem US-Unternehmen Gentex präsentierte der Autohersteller Aston Martin einen smarten Rückspiegels. Der "Full Display Mirror" hat bis auf die Position aber wenig mit einem klassischen Rückspiegel zu tun. Er zeigt stattdessen Bilder von 3 Kameras vom Dach und den Seitenspiegeln, die den sogenannten toten Winkel weiter eliminieren sollen.

© 2024 Seven.One Entertainment Group