Funktionskleidung im wahrsten Sinne des Wortes: Falls der Luftdruck in der Kapsel absinkt, halten die Raumanzüge ihre Träger und Trägerinnen stundenlang am Leben. Vor dem Start ist daher eine ganze Mannschaft dafür verantowrtlich, dass sie gut sitzen und funktionieren.
Funktionskleidung im wahrsten Sinne des Wortes: Falls der Luftdruck in der Kapsel absinkt, halten die Raumanzüge ihre Träger und Trägerinnen stundenlang am Leben. Vor dem Start ist daher eine ganze Mannschaft dafür verantowrtlich, dass sie gut sitzen und funktionieren.© NASA
Bevor sie sich auf den Weg zur Startrampe machen, muss die Crew von den Liebsten Abschied nehmen – allerdings auch nur aus der Entfernung, hier beim Douglas Hurley und Robert beim ersten bemannten Testflug.
Bevor sie sich auf den Weg zur Startrampe machen, muss die Crew von den Liebsten Abschied nehmen – allerdings auch nur aus der Entfernung, hier beim Douglas Hurley und Robert beim ersten bemannten Testflug.© NASA TV
Der Crew Dragon auf der Spitze einer Falcon-9-Rakete montiert. Über den Arm gelangen die Astronauten und Astronautinnen ins Raumschiff. Er wird später zurückgeklappt, so dass die Rakete beim Starten freie Bahn hat.
Der Crew Dragon auf der Spitze einer Falcon-9-Rakete montiert. Über den Arm gelangen die Astronauten und Astronautinnen ins Raumschiff. Er wird später zurückgeklappt, so dass die Rakete beim Starten freie Bahn hat. © SpaceX
Klappe zu: Wenn die Luke zum Raumschiff geschlossen wird (hier bei der Crew-2-Mission), sind die AstronautInnen auf sich allein gestellt. Die Außen-Crew muss noch vor der gefährlichen Betankung den Start-Turm verlassen.
Klappe zu: Wenn die Luke zum Raumschiff geschlossen wird (hier bei der Crew-2-Mission), sind die AstronautInnen auf sich allein gestellt. Die Außen-Crew muss noch vor der gefährlichen Betankung den Start-Turm verlassen.© NASA
Eine Rakete zu betanken, ist einer der heikelsten Momente, denn das Kerosin und der Sauerstoff dürfen sich nirgendwo mischen und entzünden. Daher wird sie erst unmittelbar vor dem Start befüllt. Der Dampf, der aus der Rakete strömt, deutet aber nicht auf ein Leck, es ist lediglich verdampfender Sauerstoff, der aus einem Überdruckventil strömt.
Eine Rakete zu betanken, ist einer der heikelsten Momente, denn das Kerosin und der Sauerstoff dürfen sich nirgendwo mischen und entzünden. Daher wird sie erst unmittelbar vor dem Start befüllt. Der Dampf, der aus der Rakete strömt, deutet aber nicht auf ein Leck, es ist lediglich verdampfender Sauerstoff, der aus einem Überdruckventil strömt.© NASA
Lift off! Das ist der Moment auf den Matthias Maurer wartet. Maurer: "Ich glaube erst dran, wenn ich drin sitze und die Rakete startet!"
Lift off! Das ist der Moment auf den Matthias Maurer wartet. Maurer: "Ich glaube erst dran, wenn ich drin sitze und die Rakete startet!"© NASA
Funktionskleidung im wahrsten Sinne des Wortes: Falls der Luftdruck in der Kapsel absinkt, halten die Raumanzüge ihre Träger und Trägerinnen stundenlang am Leben. Vor dem Start ist daher eine ganze Mannschaft dafür verantowrtlich, dass sie gut sitzen und funktionieren.
Bevor sie sich auf den Weg zur Startrampe machen, muss die Crew von den Liebsten Abschied nehmen – allerdings auch nur aus der Entfernung, hier beim Douglas Hurley und Robert beim ersten bemannten Testflug.
Der Crew Dragon auf der Spitze einer Falcon-9-Rakete montiert. Über den Arm gelangen die Astronauten und Astronautinnen ins Raumschiff. Er wird später zurückgeklappt, so dass die Rakete beim Starten freie Bahn hat.
Klappe zu: Wenn die Luke zum Raumschiff geschlossen wird (hier bei der Crew-2-Mission), sind die AstronautInnen auf sich allein gestellt. Die Außen-Crew muss noch vor der gefährlichen Betankung den Start-Turm verlassen.
Eine Rakete zu betanken, ist einer der heikelsten Momente, denn das Kerosin und der Sauerstoff dürfen sich nirgendwo mischen und entzünden. Daher wird sie erst unmittelbar vor dem Start befüllt. Der Dampf, der aus der Rakete strömt, deutet aber nicht auf ein Leck, es ist lediglich verdampfender Sauerstoff, der aus einem Überdruckventil strömt.
Lift off! Das ist der Moment auf den Matthias Maurer wartet. Maurer: "Ich glaube erst dran, wenn ich drin sitze und die Rakete startet!"

© 2024 Seven.One Entertainment Group