72 Kilometer lang, bis zu 9,7 Kilometer breit und bis zu 90 Meter hoch: Die Algodones-Dünen erheben sich in Form einer - beeindruckenden - goldgelben Hügellandschaft. Der südliche Teil des Dünenfeldes darf mit Buggies, Motorrädern, Geländewagen und Quads befahren werden. Für Abenteurer und Sand-Fans wurden hier mehrere Campingplätze angelegt.
72 Kilometer lang, bis zu 9,7 Kilometer breit und bis zu 90 Meter hoch: Die Algodones-Dünen erheben sich in Form einer - beeindruckenden - goldgelben Hügellandschaft. Der südliche Teil des Dünenfeldes darf mit Buggies, Motorrädern, Geländewagen und Quads befahren werden. Für Abenteurer und Sand-Fans wurden hier mehrere Campingplätze angelegt. © Getty Images
Im Anza-Borrego Desert State Park warten Palmenhaine, Schluchten mit Wasserläufen und kakteengespickte Berge. Von Januar bis Mai blühen die Wildblumen, dann wird die karge Landschaft von einem farbenprächtigen Pflanzenteppich überzogen. Hier sind Dickhornschafe, Kalifornische Eselhasen, Wegekuckucke, Eidechsen und Schlangen heimisch. Die Wander- und Radwege haben eine Gesamtlänge von 180 Kilometer.
Im Anza-Borrego Desert State Park warten Palmenhaine, Schluchten mit Wasserläufen und kakteengespickte Berge. Von Januar bis Mai blühen die Wildblumen, dann wird die karge Landschaft von einem farbenprächtigen Pflanzenteppich überzogen. Hier sind Dickhornschafe, Kalifornische Eselhasen, Wegekuckucke, Eidechsen und Schlangen heimisch. Die Wander- und Radwege haben eine Gesamtlänge von 180 Kilometer. © Getty Images
Der Gipfel der Schönheit! Die Aussicht vom San Jacinto Peak (3302 Meter) beschrieb der amerikanische Naturphilosoph John Muir einst so: "The view from San Jacinto is the most sublime spectacle to be found anywhere on this earth!" Zum höchsten Berg des gleichnamigen Gebirges führen verschiedene Routen hinauf. Man kann auch die Seilbahn nehmen, die in der Nähe der Stadt Palm Springs startet - die letzten Meter zum Gipfel müssen
Der Gipfel der Schönheit! Die Aussicht vom San Jacinto Peak (3302 Meter) beschrieb der amerikanische Naturphilosoph John Muir einst so: "The view from San Jacinto is the most sublime spectacle to be found anywhere on this earth!" Zum höchsten Berg des gleichnamigen Gebirges führen verschiedene Routen hinauf. Man kann auch die Seilbahn nehmen, die in der Nähe der Stadt Palm Springs startet - die letzten Meter zum Gipfel müssen© Getty Images
72 Kilometer lang, bis zu 9,7 Kilometer breit und bis zu 90 Meter hoch: Die Algodones-Dünen erheben sich in Form einer - beeindruckenden - goldgelben Hügellandschaft. Der südliche Teil des Dünenfeldes darf mit Buggies, Motorrädern, Geländewagen und Quads befahren werden. Für Abenteurer und Sand-Fans wurden hier mehrere Campingplätze angelegt.
Im Anza-Borrego Desert State Park warten Palmenhaine, Schluchten mit Wasserläufen und kakteengespickte Berge. Von Januar bis Mai blühen die Wildblumen, dann wird die karge Landschaft von einem farbenprächtigen Pflanzenteppich überzogen. Hier sind Dickhornschafe, Kalifornische Eselhasen, Wegekuckucke, Eidechsen und Schlangen heimisch. Die Wander- und Radwege haben eine Gesamtlänge von 180 Kilometer.
Der Gipfel der Schönheit! Die Aussicht vom San Jacinto Peak (3302 Meter) beschrieb der amerikanische Naturphilosoph John Muir einst so: "The view from San Jacinto is the most sublime spectacle to be found anywhere on this earth!" Zum höchsten Berg des gleichnamigen Gebirges führen verschiedene Routen hinauf. Man kann auch die Seilbahn nehmen, die in der Nähe der Stadt Palm Springs startet - die letzten Meter zum Gipfel müssen

© 2024 Seven.One Entertainment Group