(Guss-)Eisen-Pfannen: ideal, um Fleisch scharf bei hoher Hitze anzubraten. Diese unbeschichteten Pfannen müssen vor der ersten Nutzung eingebrannt werden – die Hersteller liefern in der Regel eine Erklärung mit.
(Guss-)Eisen-Pfannen: ideal, um Fleisch scharf bei hoher Hitze anzubraten. Diese unbeschichteten Pfannen müssen vor der ersten Nutzung eingebrannt werden – die Hersteller liefern in der Regel eine Erklärung mit.© picture alliance / Zoonar | Karl Allgäuer
Edelstahl-Pfannen (ebenfalls unbeschichtet): Auch sehr gut geeignet für das Anbraten von Fleisch. Andere Zutaten wie Gemüse oder Eier können aber leicht kleben bleiben.
Edelstahl-Pfannen (ebenfalls unbeschichtet): Auch sehr gut geeignet für das Anbraten von Fleisch. Andere Zutaten wie Gemüse oder Eier können aber leicht kleben bleiben.© picture alliance / imageBROKER | Helmut Meyer zur Capellen
Teflon-Pfannen: Teflon steht hier für die Art der Beschichtung – die einen besonders guten Schutz vor Ankleben verspricht. Zudem ist nur wenig Fett nötig.
Teflon-Pfannen: Teflon steht hier für die Art der Beschichtung – die einen besonders guten Schutz vor Ankleben verspricht. Zudem ist nur wenig Fett nötig.© picture alliance / Frank May | Frank May
Keramik-Pfannen vereinen die Antihaftfähigkeit mit hohen Temperaturen. Damit lässt sich gut Fleisch unter hohen Temperaturen anbraten. Allerdings: Erhöht man die Temperatur zu schnell oder nutzt man kalt gepresstes Olivenöl, kann die Pfanne beschädigt werden.
Keramik-Pfannen vereinen die Antihaftfähigkeit mit hohen Temperaturen. Damit lässt sich gut Fleisch unter hohen Temperaturen anbraten. Allerdings: Erhöht man die Temperatur zu schnell oder nutzt man kalt gepresstes Olivenöl, kann die Pfanne beschädigt werden.© picture alliance / ZB | Arno Burgi
(Guss-)Eisen-Pfannen: ideal, um Fleisch scharf bei hoher Hitze anzubraten. Diese unbeschichteten Pfannen müssen vor der ersten Nutzung eingebrannt werden – die Hersteller liefern in der Regel eine Erklärung mit.
Edelstahl-Pfannen (ebenfalls unbeschichtet): Auch sehr gut geeignet für das Anbraten von Fleisch. Andere Zutaten wie Gemüse oder Eier können aber leicht kleben bleiben.
Teflon-Pfannen: Teflon steht hier für die Art der Beschichtung – die einen besonders guten Schutz vor Ankleben verspricht. Zudem ist nur wenig Fett nötig.
Keramik-Pfannen vereinen die Antihaftfähigkeit mit hohen Temperaturen. Damit lässt sich gut Fleisch unter hohen Temperaturen anbraten. Allerdings: Erhöht man die Temperatur zu schnell oder nutzt man kalt gepresstes Olivenöl, kann die Pfanne beschädigt werden.

© 2024 Seven.One Entertainment Group