Der Rote Platz ist aufgrund seiner Geschichte und angrenzenden Bauwerke der berühmteste Platz in Moskau. Auf Russisch heißt er "Krasnaja Ploschadch". Das bedeutete früher "schöner Platz". Allerdings veränderte sich im 14. Jahrhundert die Bedeutung des Wortes "krasnaja" von "schön" zu "rot". So kam der "Rote Platz" zu seinem Namen.
Der Rote Platz ist aufgrund seiner Geschichte und angrenzenden Bauwerke der berühmteste Platz in Moskau. Auf Russisch heißt er "Krasnaja Ploschadch". Das bedeutete früher "schöner Platz". Allerdings veränderte sich im 14. Jahrhundert die Bedeutung des Wortes "krasnaja" von "schön" zu "rot". So kam der "Rote Platz" zu seinem Namen. © imago images / Panthermedia
Auf dem Roten Platz befindet sich die weltberühmte St. Basilius Kathedrale. Sie besteht aus insgesamt 9 Kapellen, die Zar Iwan der Schreckliche im 16. Jahrhundert errichten ließ.
Auf dem Roten Platz befindet sich die weltberühmte St. Basilius Kathedrale. Sie besteht aus insgesamt 9 Kapellen, die Zar Iwan der Schreckliche im 16. Jahrhundert errichten ließ. © Getty Images
Direkt an der Kreml-Mauer befindet sich auch das Lenin Mausoleum. In der Grabstätte liegt der Leichnam des 1924 verstorbenen Revolutionsführers Wladimir Iljitsch Lenin in einem Glassarg.
Direkt an der Kreml-Mauer befindet sich auch das Lenin Mausoleum. In der Grabstätte liegt der Leichnam des 1924 verstorbenen Revolutionsführers Wladimir Iljitsch Lenin in einem Glassarg.© Getty Images
Was einem Palast ähnelt, ist in Wirklichkeit die größte Universität des Landes. Die Lomonossow-Universität hat 41 Fakultäten und brachte schon 11 Nobelpreisträger hervor.
Was einem Palast ähnelt, ist in Wirklichkeit die größte Universität des Landes. Die Lomonossow-Universität hat 41 Fakultäten und brachte schon 11 Nobelpreisträger hervor.© Getty Images
Nicht nur Washington D.C. hat ein Weißes Haus. Offiziell heißt es "Haus der Regierung der Russischen Föderation". Besser bekannt ist jedoch als russisches Weißes Haus.
Nicht nur Washington D.C. hat ein Weißes Haus. Offiziell heißt es "Haus der Regierung der Russischen Föderation". Besser bekannt ist jedoch als russisches Weißes Haus. © Getty Images
Von seiner modernsten Seite zeigt sich die Hauptstadt mit seinem Stadtviertel Moskau City im Westen. Hier stehen zahlreiche Geschäfts- und Bürogebäude. Darunter ist der spektakuläre Wolkenkratzer "Federzija", das zweithöchste Gebäude Europas.
Von seiner modernsten Seite zeigt sich die Hauptstadt mit seinem Stadtviertel Moskau City im Westen. Hier stehen zahlreiche Geschäfts- und Bürogebäude. Darunter ist der spektakuläre Wolkenkratzer "Federzija", das zweithöchste Gebäude Europas. © Getty Images
Der Rote Platz ist aufgrund seiner Geschichte und angrenzenden Bauwerke der berühmteste Platz in Moskau. Auf Russisch heißt er "Krasnaja Ploschadch". Das bedeutete früher "schöner Platz". Allerdings veränderte sich im 14. Jahrhundert die Bedeutung des Wortes "krasnaja" von "schön" zu "rot". So kam der "Rote Platz" zu seinem Namen.
Auf dem Roten Platz befindet sich die weltberühmte St. Basilius Kathedrale. Sie besteht aus insgesamt 9 Kapellen, die Zar Iwan der Schreckliche im 16. Jahrhundert errichten ließ.
Direkt an der Kreml-Mauer befindet sich auch das Lenin Mausoleum. In der Grabstätte liegt der Leichnam des 1924 verstorbenen Revolutionsführers Wladimir Iljitsch Lenin in einem Glassarg.
Was einem Palast ähnelt, ist in Wirklichkeit die größte Universität des Landes. Die Lomonossow-Universität hat 41 Fakultäten und brachte schon 11 Nobelpreisträger hervor.
Nicht nur Washington D.C. hat ein Weißes Haus. Offiziell heißt es "Haus der Regierung der Russischen Föderation". Besser bekannt ist jedoch als russisches Weißes Haus.
Von seiner modernsten Seite zeigt sich die Hauptstadt mit seinem Stadtviertel Moskau City im Westen. Hier stehen zahlreiche Geschäfts- und Bürogebäude. Darunter ist der spektakuläre Wolkenkratzer "Federzija", das zweithöchste Gebäude Europas.

© 2024 Seven.One Entertainment Group