Der New Yorker Architekt Jun Aizaki lässt Flaschenkürbisse in speziellen Formen wachsen.
Der New Yorker Architekt Jun Aizaki lässt Flaschenkürbisse in speziellen Formen wachsen. © CRÈME Jun Aizaki Architecture & Design
Nach rund 6 Wochen werden sie ausgehöhlt und getrocknet. Die Form soll rund 1.000-mal wiederverwendbar sein.
Nach rund 6 Wochen werden sie ausgehöhlt und getrocknet. Die Form soll rund 1.000-mal wiederverwendbar sein.© CRÈME Jun Aizaki Architecture & Desig
Die gewachsenen Becher kann man 3-6-mal für Getränke nutzen. Danach werden sie im Bio-Müll entsorgt.
Die gewachsenen Becher kann man 3-6-mal für Getränke nutzen. Danach werden sie im Bio-Müll entsorgt.© CRÈME Jun Aizaki Architecture & Desig
Der New Yorker Architekt Jun Aizaki lässt Flaschenkürbisse in speziellen Formen wachsen.
Nach rund 6 Wochen werden sie ausgehöhlt und getrocknet. Die Form soll rund 1.000-mal wiederverwendbar sein.
Die gewachsenen Becher kann man 3-6-mal für Getränke nutzen. Danach werden sie im Bio-Müll entsorgt.

© 2024 Seven.One Entertainment Group