Im VW-Werk Zwickau werden Autos zu einem großen Teil von Robotern gebaut. Doch ohne Seltene Erden würde auch dort kaum ein Auto vom Band laufen, da sie Bestandteil wichtiger Bauteile von Elektromotoren sind. Allein in einem gewöhnlichen Auto stecken bis zu 35 Elektromotoren.
Im VW-Werk Zwickau werden Autos zu einem großen Teil von Robotern gebaut. Doch ohne Seltene Erden würde auch dort kaum ein Auto vom Band laufen, da sie Bestandteil wichtiger Bauteile von Elektromotoren sind. Allein in einem gewöhnlichen Auto stecken bis zu 35 Elektromotoren.© picture alliance / Kirchner-Media / Teresa Kröger
Der Kern der Sache: Mit Eisen bildet Neodym extrem harte Legierungen für Dauermagneten - wichtiger Bestandteil der Elektromotoren.
Der Kern der Sache: Mit Eisen bildet Neodym extrem harte Legierungen für Dauermagneten - wichtiger Bestandteil der Elektromotoren.© picture alliance / dpa /Philipp von Ditfurth
Auch grüne Technik braucht Seltene Erden: In Elektroautos arbeiten Nickel-Metallhydrid-Akkus mit Lanthan.
Auch grüne Technik braucht Seltene Erden: In Elektroautos arbeiten Nickel-Metallhydrid-Akkus mit Lanthan. © picture alliance / dpa-Zentralbild / Stephan Schulz
Seltene Erden befinden sich in Auto-Katalysatoren und helfen mit, die Schadstoff-Belastung zu reduzieren.
Seltene Erden befinden sich in Auto-Katalysatoren und helfen mit, die Schadstoff-Belastung zu reduzieren.© picture alliance / Ulrich Baumgarten
Mag nicht jedermanns Sache sein, doch ohne Seltene Erden fällt auch ein Großteil der Weihnachtsbeleuchtung aus. Denn die Metalle stecken in LEDs.
Mag nicht jedermanns Sache sein, doch ohne Seltene Erden fällt auch ein Großteil der Weihnachtsbeleuchtung aus. Denn die Metalle stecken in LEDs.© picture alliance / NurPhoto / Alessandro Bremec
Ohne Lanthan wüssten wir vielleicht nicht, wie Baby-Zecke aussehen. Denn eine Lanthanverbindung (LaB6) schmilzt erst bei über 2.500 Grad Celsius, verdampft aber schon bei geringem Druck. Das macht sie für Elektronenmikroskope zur ersten Wahl.
Ohne Lanthan wüssten wir vielleicht nicht, wie Baby-Zecke aussehen. Denn eine Lanthanverbindung (LaB6) schmilzt erst bei über 2.500 Grad Celsius, verdampft aber schon bei geringem Druck. Das macht sie für Elektronenmikroskope zur ersten Wahl.© picture-alliance/ dpa | Bernd Weißbrod
Gadolinium dient unter anderem als Kontrastmittel in der Kernspintomographie und als grüner Leuchtstoff auf Radar-Bildschirme.
Gadolinium dient unter anderem als Kontrastmittel in der Kernspintomographie und als grüner Leuchtstoff auf Radar-Bildschirme. © Imago Images / HBLnetwork
Etwa zwölf Prozent der Seltenen Erden gehen in Spezialgläser, wie hier bei der Herstellung einer Linse bei Carl Zeiss Jena, die bei der Produktion von Computerchips eingesetzt wird. Gleichzeitig stecken sie auch in Poliermitteln, um Spezialgläser zu schleifen.
Etwa zwölf Prozent der Seltenen Erden gehen in Spezialgläser, wie hier bei der Herstellung einer Linse bei Carl Zeiss Jena, die bei der Produktion von Computerchips eingesetzt wird. Gleichzeitig stecken sie auch in Poliermitteln, um Spezialgläser zu schleifen.© picture-alliance / ZB / Jan-Peter Kasper
Im VW-Werk Zwickau werden Autos zu einem großen Teil von Robotern gebaut. Doch ohne Seltene Erden würde auch dort kaum ein Auto vom Band laufen, da sie Bestandteil wichtiger Bauteile von Elektromotoren sind. Allein in einem gewöhnlichen Auto stecken bis zu 35 Elektromotoren.
Der Kern der Sache: Mit Eisen bildet Neodym extrem harte Legierungen für Dauermagneten - wichtiger Bestandteil der Elektromotoren.
Auch grüne Technik braucht Seltene Erden: In Elektroautos arbeiten Nickel-Metallhydrid-Akkus mit Lanthan.
Seltene Erden befinden sich in Auto-Katalysatoren und helfen mit, die Schadstoff-Belastung zu reduzieren.
Mag nicht jedermanns Sache sein, doch ohne Seltene Erden fällt auch ein Großteil der Weihnachtsbeleuchtung aus. Denn die Metalle stecken in LEDs.
Ohne Lanthan wüssten wir vielleicht nicht, wie Baby-Zecke aussehen. Denn eine Lanthanverbindung (LaB6) schmilzt erst bei über 2.500 Grad Celsius, verdampft aber schon bei geringem Druck. Das macht sie für Elektronenmikroskope zur ersten Wahl.
Gadolinium dient unter anderem als Kontrastmittel in der Kernspintomographie und als grüner Leuchtstoff auf Radar-Bildschirme.
Etwa zwölf Prozent der Seltenen Erden gehen in Spezialgläser, wie hier bei der Herstellung einer Linse bei Carl Zeiss Jena, die bei der Produktion von Computerchips eingesetzt wird. Gleichzeitig stecken sie auch in Poliermitteln, um Spezialgläser zu schleifen.

© 2024 Seven.One Entertainment Group