Die Natur bahnt sich ihren Weg zurück. Beeindruckend, wie sich insbesondere der Wald und andere Grünpflanzen ihren Lebensraum innerhalb der 23 Jahre zurückgeholt haben.
Die Natur bahnt sich ihren Weg zurück. Beeindruckend, wie sich insbesondere der Wald und andere Grünpflanzen ihren Lebensraum innerhalb der 23 Jahre zurückgeholt haben.© David McMillan/Galileo
Mehr Wald, mehr Grün: Der Fotograf David Mc Millan hielt den Blick aufs Kernkraftwerk Tschernobyl 1994 und 2017 fest.
Mehr Wald, mehr Grün: Der Fotograf David Mc Millan hielt den Blick aufs Kernkraftwerk Tschernobyl 1994 und 2017 fest.© David McMillan/Galileo
Auch der Zerfall von menschlichen Bauten schreitet unaufhaltsam voran. Neben eingestürzten Strukturen holt sich auch in den Gebäuden die Natur ihren Platz zurück.
Auch der Zerfall von menschlichen Bauten schreitet unaufhaltsam voran. Neben eingestürzten Strukturen holt sich auch in den Gebäuden die Natur ihren Platz zurück.© David McMillan/Galileo
In der Nähe von Tschernoby befindet sich der Ort Prypjat, der immer weiter verfällt. Hier siehst du, wie ein Buchladen sich veränderte zwischen 2011 und 2017.
In der Nähe von Tschernoby befindet sich der Ort Prypjat, der immer weiter verfällt. Hier siehst du, wie ein Buchladen sich veränderte zwischen 2011 und 2017.© David McMillan/Galileo
Menschliche Relikte verblassen, zerfallen und verstauben. Immer weniger ist vom früheren Glanz zu erkennen.
Menschliche Relikte verblassen, zerfallen und verstauben. Immer weniger ist vom früheren Glanz zu erkennen.© David McMillan/Galileo
Dokumentierter Zerfall: Die Flaggen in einem Schultreppenhaus in Prypjat 1994, 2003, 2009 und 2018.
Dokumentierter Zerfall: Die Flaggen in einem Schultreppenhaus in Prypjat 1994, 2003, 2009 und 2018.© David McMillan/Galileo
Die Natur bahnt sich ihren Weg zurück. Beeindruckend, wie sich insbesondere der Wald und andere Grünpflanzen ihren Lebensraum innerhalb der 23 Jahre zurückgeholt haben.
Mehr Wald, mehr Grün: Der Fotograf David Mc Millan hielt den Blick aufs Kernkraftwerk Tschernobyl 1994 und 2017 fest.
Auch der Zerfall von menschlichen Bauten schreitet unaufhaltsam voran. Neben eingestürzten Strukturen holt sich auch in den Gebäuden die Natur ihren Platz zurück.
In der Nähe von Tschernoby befindet sich der Ort Prypjat, der immer weiter verfällt. Hier siehst du, wie ein Buchladen sich veränderte zwischen 2011 und 2017.
Menschliche Relikte verblassen, zerfallen und verstauben. Immer weniger ist vom früheren Glanz zu erkennen.
Dokumentierter Zerfall: Die Flaggen in einem Schultreppenhaus in Prypjat 1994, 2003, 2009 und 2018.

© 2024 Seven.One Entertainment Group