Anzeige

Insekten essen: In welchen Lebensmitteln sie bald zu finden sind

  • Veröffentlicht: 25.02.2023
  • 11:45 Uhr
  • Galileo

Vor allem in Asien sind Insekten längst gewöhnliche Lebensmittel. Auch bei uns stehen ein paar Sechsbeiner mittlerweile auf dem Speiseplan - nach einer neuen Verordnung werden es mehr. Warum und wie wir Insekten essen können, erfährst du hier.    

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Insekten essen

  • Insekten gehören in vielen Teilen der Welt zum alltäglichen Speiseplan oder gelten sogar als eine Delikatesse. Bei uns sorgt der Gedanke an einen Verzehr hingegen oftmals für Abscheu.

  • Entweder ganz oder zermahlen als Pulver gibt's Insekten inzwischen auch innerhalb der Europäischen Union (EU) und somit ebenso in Deutschland.

  • Zuerst nach strenger Prüfung als Lebensmittel in der EU zugelassen wurde im Mai 2021 der getrocknete gelbe Mehlwurm. Seitdem haben auch die Wanderheuschrecke, der sogenannte Buffalowurm (Getreideschimmelkäfer) und die Hausgrille Zulassungen als Lebensmittel erhalten. Zuletzt kam entfettetes Pulver aus Hausgrillen hinzu.

  • Was Fachleute zum Insektenessen sagen, wie man Insekten zubereitet und wie ein Münchner Start-up Hausgrillen als Snack etablieren möchte, liest du weiter unten auf der Seite.

Anzeige
Anzeige

Beimischen von Insekten erlaubt

Nach einer neuen Verordnung ist es Lebensmittel-Produzent:innen seit dem 24. Januar dieses Jahres in der Europäischen Union (EU) erlaubt, entfettetes Pulver aus Hausgrillen in begrenzten Mengen in Lebensmitteln beizumischen. Demnach darf etwa ein Fleischersatzprodukt zu fünf Prozent aus solchem Insektenpulver bestehen.

Genau genommen hat für die kommenden fünf Jahre zunächst das vietnamesische Unternehmen "Cricket One" diese Erlaubnis, welches zuvor einen entsprechenden Antrag gestellt hatte. Andere Lebensmittel-Hersteller:innen müssen die Berechtigung zuerst ebenfalls einholen.

Enthält ein Lebensmittel Pulver aus Hausgrillen, ist eine Kennzeichnung in der Zutatenliste und unter den Allergenen verpflichtend. Auf der Verpackung liest du dann etwa "beinhaltet teilweise entfettetes Pulver aus Acheta domesticus (Hausgrille)".

Mit Unmengen an Lebensmitteln aus Insekten musst du demnächst aber eher nicht rechnen. Tatsächlich sind Insekten derzeit ziemlich teure Zutaten. Bieten Hersteller:innen solche Produkte an, werden sie diese wohl deutlich auf der Vorderseite bewerben - die Kauf-Entscheidung bleibt bei dir.

Insektenessen: Vorteile und Vorbehalte

Im Gegensatz zu  Asien, Afrika sowie Teilen Süd- und Nordamerikas bilden essbare Insekten wie Grillen, Käfer und Co. in Deutschland noch eine Nische.

Zwar gibt's mitunter bereits Snacks wie gewürzte Heuschrecken oder schokoglasierte Mehlwürmer. Bei vielen löst die Vorstellung von Insekten auf der Speisekarte aber eher Ekel aus.

Aufgrund ihrer Zusammensetzung und der umweltfreundlichen Verarbeitung sind Insekten - entweder vollständig oder als (pulverförmiger) Bestandteil - allerdings ein Nahrungsmittel der Zukunft, etwa als Alternative oder Ergänzung zu Fleisch und Fisch.

Insekten enthalten beispielsweise viel Eiweiß, Omega 3- und 6-Fettsäuren, Spurenelemente und Mineralstoffe wie Magnesium und Phosphor. Zudem brauchen Insekten weniger Platz und verursachen weniger Treibhausgase als gewöhnliche Nutztiere.

Sicherheitssorgen vorm Verzehr sind durch die Prüfung der Europäischen Behörden für Lebensmittelsicherheit (EFSA) nicht notwendig. Insekten als sogenannte neuartige Lebensmittel werden nur zugelassen, wenn sie die menschliche Gesundheit nicht gefährden.

Anzeige

Insekten als Ersatz für Fleisch? Das sagt Ingo Froböse

💬 Insekten sind eine großartige und hochwertige alternative Proteinquelle. Sie enthalten alle essenziellen Aminosäuren und wichtigen Mikronährstoffe wie Vitamin B12, Zink und Eisen.

💬 Verglichen mit Fleisch, Wurst oder auch Milchprodukten haben Insekten deutlich weniger Fette und sind zudem nachhaltiger, da sie Ressourcen wie Wasser und Futter schonen und nahezu keine Treibhausgase produzieren.

💬 Insekten können von den meisten Menschen sehr gut vertragen werden. Vorsicht ist jedoch bei Protein-Unverträglichkeit und Nierenproblemen geboten.

💬 Ingo Froböse ist Professor für Prävention und Rehabilitation im Sport an der Sporthochschule Köln.

Mexikanische Jobs, die es bei uns nicht gibt

Mexikanische Jobs, die es bei uns nicht gibt

"Galileo" reist nach Mexiko, um die ungewöhnlichsten Jobs zu finden. Dabei treffen wir auf einen Skorpionjäger, der nebenbei auch andere Insekten sammelt. Einen Mann, der beruflich Piñatas herstellt. Und einen Knochenputzer.

  • Video
  • 14:28 Min
  • Ab 12
Anzeige

Insekten köstlich servieren mit den Tipps von Frank Ochmann

Wie bringen Sie andere auf den "Insekten-Geschmack"?

💬 Ich verarbeite sie nicht - bei mir soll jeder sehen, was er auf dem Teller hat. Ich würze Grille und Co. aber auf verschiedene Art und Weise - von Meersalz und Limette bis Chili.

Welche Tierchen servieren Sie und wie schmecken die?

💬 Mehlwürmer, Mittelmeergrillen, Wüstenheuschrecken und Schwarzkäferlarven. Insekten sind knusprig. Einsteigern empfehle ich Mehlwürmer. Sie schmecken wie Erdnussflips. Die perfekte Alternative beim TV-Abend!

Und wer sich mehr traut?

💬 Der soll's mal mit Mittelmeergrillen probieren. Die sind etwas für Liebhaber von Krustenbraten und roh genießbar. Oder Wüstenheuschrecken - die kommen ohne Sprungbeine und Flügel in den Mund und erinnern an krosse Hähnchenhaut. Schwarzkäferlarven werden geschmacklich mit Pommes oder Salzstangen verglichen und erinnern im Nachgang an Bergkäse.

Anzeige

"Wicked Cricket" setzt sich fürs Insektenessen ein

Das Münchner Start-up "Wicked Cricket" hat es sich zur Aufgabe gemacht, Grillen und andere Insekten mithilfe von verschiedenen Gewürzen schmackhaft zu machen.

Dessen Snack kommt von europäischen Züchtern, ist "ganz klar frei von Geschmacksverstärkern, Farb- und Konservierungsstoffen" und bringt weder Laktose noch Gluten mit sich.

Die Grillen werden pflanzlich gefüttert - und sogar bei der Verpackung haben die Erfinder mitgedacht: Das Plastik ist biologisch abbaubar.

Sie stecken hinter "Wicked Cricket": Mathias Rasch und Josef Hirte aka "Team Grille".
Sie stecken hinter "Wicked Cricket": Mathias Rasch und Josef Hirte aka "Team Grille".© Wicked Cricket

Interview mit den Gründern von "Wicked Cricket"

Wieso habt ihr euch gerade für Grillen entschieden?

💬 Am wichtigsten ist natürlich der feine Geschmack, nussig umami sagen wir immer. Aber Grillen sind auch unsere Lieblingsinsekten weil sie sehr ansehnlich sind, wie Pistazien.

Was spricht gegen andere Insekten?

💬 Mehlwürmer oder Buffalowürmer sind gewöhnungsbedürftig und Heuschrecken ein wenig mühsam, da man Flügel und Beine entfernen muss. Grillen können restlos gesnackt werden. Und unsere Grillen, genauer gesagt Heimchen, sind wie der Name schon sagt heimisch, also Trumpf.

Ihr habt über 50 Cricket-Sorten probiert: Sind in euren Augen tatsächlich alle genießbar?

💬 Wir waren in vielen Ländern der Welt und haben uns durch das Angebot an Grillen gesnackt. Von superlecker bis absolut ungenießbar war alles dabei. In Thailand werden die Crickets oft mit Fischmehl gefüttert, das schmeckt erstens fischig und ist zweitens ökologisch unsinnig. Unsere Wicked Crickets bekommen feines Getreide, das schmeckt. Wichtig ist natürlich auch die Zubereitung … das haben wir mittlerweile drauf!

Häufige Fragen zum Thema Insekten essen

Willst du noch mehr zum Thema Insekten essen erfahren?

Durchführungsverordnung (EU) 2023/5 der Kommission

European Commission: Approval of fourth insect as a Novel Food

Europäische Kommission: Insekten in Lebensmitteln

Europäische Kommission: Kleine Insekten - große Wirkung! EU erteilt Zulassung für Insekten als Lebensmittel

Verbraucherzentrale: Insekten essen: Eine Alternative zu herkömmlichem Fleisch?

Mehr News und Videos
Die Luxus-Kreuzfahrt auf der Seven Seas Grandeur: Urlaub in der teuersten Suite der Welt
News

So sieht die teuerste Suite der Welt auf einem Kreuzfahrtschiff aus

  • 25.05.2024
  • 04:53 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group