Anzeige

5 Meldungen, die wir in Zeiten von Corona gerne hören

  • Veröffentlicht: 24.04.2020
  • 18:30 Uhr
  • Galileo
Article Image Media
© picture alliance / empics

Die erste deutsche Großstadt meldet, dass sie Corona-frei sei, ein deutscher Fussball-Nationalspieler hilft der Berliner Charité und eine italienische Firma hat einen Corona-Schutz für Flugzeugsitze erfunden.

Anzeige

Deutscher Nationalspieler hilft Charité-Personal

👍 Antonio Rüdiger, deutscher Nationalspieler, unterstützt in der Corona-Virus-Krise das Pflegepersonal in der Berliner Charité.

🍲 Der Fussball-Profi des Premier-League-Clubs FC Chelsea übernimmt für 3 Monate die Kosten für die Verpflegung der Klinikmitarbeiter auf einigen Stationen.

👶🏾 Hintergrund: Der 27-Jährige ist in der Charité 1993 zur Welt gekommen und hat deshalb eine besondere Beziehung zu dem Krankenhaus.

💬 "Als sich die Lage auch in Berlin verschlimmert hatte, habe ich das Gespräch mit der Charité gesucht und wollte erfahren, wie und wo ich am besten unterstützen kann“, so Rüdiger.

😕 Ihm sei berichtet worden, dass die Verpflegung des Personals kompliziert geworden sei, weil die Kantinen und auch Restaurants um das Krankenhaus herum geschlossen seien.

👩🏻‍🍳 Mit einem lokalen Catering-Service stellt der Fussballer nun die Verpflegung der Mitarbeiter für die nächsten 3 Monate sicher.

Anzeige
Anzeige

Gegen die Corona-Stille: Musik für Tiere

Die Tiere im oberfränkischen Wildpark Waldhaus Mehlmeisel werden seit Neuestem mit Musik beschallt. "Ohne die täglichen Besucher ist es hier sonst totenstill", erklärte Eckard Mickisch Betreiber des Parks.

Rotwild, Auerwild oder Luchse würden sich schnell daran gewöhnen und scheu werden, so Mickisch. Als er zuletzt nur kurz husten musste, seien schon alle Augen auf ihn gerichtet gewesen.

Seitdem wird täglich eine Playlist von den Tierpflegern zusammengestellt. Die Musik dröhne dann von 8 bis 18 Uhr über Lautsprecher in die Tiergehege.

Article Image Media
© picture alliance / David Ebener

Dabei sei es wichtig, dass alle Frequenzen abgedeckt werden, erzählte Mickisch. "Babys schreien ganz hoch, dafür eignet sich zum Beispiel ein Violinkonzert. Für Hundegebell brauchen wir Bums wie bei 'Highway to Hell' von ACDC."

Bayerische Tier- und Wildparks sind seit Mitte März für Besucher geschlossen. Diese Regelung gilt vorläufig bis zum 3. Mai.

Erste Idee für einen Corona-Schutz in Flugzeugen

In vielen Supermärkten, Bäckereien oder Tankstellen sind sie bereits zum Schutz der Verkäufer angebracht: durchsichtige Plexiglaswände. Ein italienisches Unternehmen hat nun eine Idee für den Schutz für Flugzeugsitze in der Economy-Klasse vorgestellt.

Der so genannte "Glassafe" besteht aus Kunststoff und könne auf jeden bestehenden Flugzeugsitz aufgesteckt werden, so der Hersteller, die Firma Avio Interiors.

Neben dem Schutz könne zusätzliche Privatsphäre für die Passagiere geschaffen werden.

Ein Vorteil für die von der Krise stark getroffenen Fluggesellschaften: Der Mittelsitz müsste in einer Dreier-Reihe nicht frei bleiben und könnte trotz Social Distancing weiter verkauft werden.

Sieht so das Fliegen in Zeiten von Corona aus?
Sieht so das Fliegen in Zeiten von Corona aus?© Avio Interiors
Anzeige

Kinderlesestunde mit Michelle Obama

Eltern unterstützen und Kinder fördern: Das ist das Ziel von Michelle Obama. Während der Corona-Pandemie will die ehemalige First Lady mit einem Leseprojekt für Entlastung von Familien sorgen. Denn: Viele Eltern müssen arbeiten und parallel noch ihren Nachwuchs betreuen. Obama will fortan jeden Montagabend ihre liebsten Kinderbücher über Facebook und YouTube vorstellen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Erste deutsche Großstadt meldet, dass sie Corona-frei ist

👌🏽 Laut Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) hat die Stadt keinen an Covid-19 erkrankten Einwohner mehr.

🤞🏻 Der letzte Patient konnte aus der Quarantäne entlassen werden, so Madsen. "Vielleicht als erste Großstadt in ganz Deutschland haben wir nicht einen einzigen Fall mehr."

🙅🏼 Die von der Stadtverwaltung frühzeitig ergriffenen Maßnahmen hätten "vollen Erfolg" gehabt.

🙏🏽 Dennoch mahnte er zur Vorsicht. Trotz des vorerst gewonnen Kampfs gegen Corona müsse die Bevölkerung weiterhin diszipliniert bleiben.

💬 "Es wird sicher wieder zu einem Ausbruch des Virus im Land oder auch in Rostock kommen. Es gilt, dann wieder resolut zu handeln und entsprechend nachzusteuern", so Madsen.

👥 Fast 210.000 Menschen leben in der Stadt in Mecklenburg-Vorpommern. In den vergangenen Wochen wurden insgesamt 75 Corona-Fälle registriert.

📊 Mit bislang 657 bestätigten Fällen (Stand: 23. April) hat das Bundesland die geringste Anzahl von Infektionen pro 100.000 Einwohnern in Deutschland.

Mehr News und Videos
Assasinen - Hassan
News

Assassinen: Das steckt hinter den berühmten Auftragsmördern

  • 18.06.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group