Anzeige

Aphantasie: Was geschieht beim Leben ohne Vorstellungsvermögen?

  • Veröffentlicht: 11.03.2023
  • 17:45 Uhr
  • Galileo

Wer mit Aphantasie lebt, kann mit seinem inneren Auge keine Bilder sehen. Doch was bedeutet das eigentlich? Wir haben die wichtigsten Punkte über den Alltag ohne Kopfkino für dich zusammengefasst.

Anzeige

Aphantasie: Die wichtigsten Fakten

  • Aphantasie bedeutet, dass das bildliche Vorstellungsvermögen eingeschränkt ist. Es entstehen keine Bilder, Geräusche und Stimmen im Kopf. Beim Lesen bleibt die Fantasie aus.

  • Die genauen Ursachen für Aphantasie sind kaum erforscht. Wissenschaftler:innen vermuten jedoch eine Störung bei der Zusammenarbeit unterschiedlicher Gehirn-Areale.

  • Aphantasie kann angeboren sein. Betroffene sind oft jahrelang unwissend und bemerken ihr Defizit erst zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr. Anders bei Unfall- und Schlaganfall-Opfern, bei denen das Phänomen ebenfalls auftreten kann.

  • Etwa zwei Prozent aller Menschen auf der Welt (mehr als 150 Millionen) sollen mit Aphantasie leben. Da der Leidensdruck bei Betroffenen selten hoch ist, gilt sie jedoch nicht als Krankheit.

Anzeige
Anzeige

Auf dem inneren Auge blind: Was bedeutet das?

Menschen mit Aphantasie können nicht visuell denken, da die Fähigkeit, sich Sinneseindrücke (zum Beispiel Situationen, Bilder, Gerüche, Musik) vorzustellen, nicht existiert. Vor ihrem inneren Auge ist es entsprechend schwarz und still.

Tagträumerei gibt es im Alltag von Betroffenen nicht. Bereits Erlebtes, vertraute Gesichter oder Orte sind zwar im Kopf gespeichert, können aber nicht bildlich abgerufen werden. Auch beim Lesen haben sie keine FantasieKopfkino: Fehlanzeige.

Studien haben jedoch ergeben, dass Träume von Betroffenen trotzdem mit Bildern gefüllt sein können (wie übrigens auch bei Oktopussen). Forscher gehen insofern davon aus, dass sich die fehlende Vorstellungskraft nur auf den Wachzustand, also auf bewusste Visualisierungen bezieht. 

Aphantasie-Test: Wie gut siehst du mit "dem inneren Auge"?

Anzeige

Ursachen: Wie entsteht Aphantasie?

Welche Ursachen für Aphantasie infrage kommen, ist noch ungeklärt. Grundsätzlich benötigt die kognitive Visualisierung ein Netzwerk verschiedener Gehirnregionen, um zu funktionieren. Frontal-, Parietal, Temporal- und Okzipitallappen bedienen sich hier gespeicherten Erinnerungen und erzeugen so Bilder in unseren Köpfen.

Bei "Aphantasisten" verarbeitet das Gehirn visuelle Informationen anders. Wissenschaftler:innen führen den Mangel an Vorstellungskraft mithin auf eine Misskommunikation der betreffenden Hirnareale zurück.

Aphantasie kommt bei Männern um 90 Prozent häufiger vor als bei Frauen.
Aphantasie kommt bei Männern um 90 Prozent häufiger vor als bei Frauen.© Getty Images

Ist Aphantasie erblich?

Es wird vermutet, dass Aphantasie vererbbare, neurologische Ursachen haben könnte - sie also angeboren ist, aber oft jahrelang nicht bemerkt wird.

Auch später zugezogene traumatische Hirnverletzungen können verantwortlich sein: So berichten manche Unfall- und Schlaganfall-Patienten danach an einem Verlust ihrer Seherinnerungen zu leiden.

Anzeige

Ist Aphantasie heilbar?

Aphantasie kann nicht vollständig geheilt werden. Allerdings gibt es Trainingsmöglichkeiten, die das Vorstellungsvermögen verstärken sollen. Inwieweit das funktioniert, hängt jedoch von der Ausprägung des Phänomens ab und lässt sich nicht pauschal beantworten.

Aphantasie: Was du darüber wissen solltest

📆 1880 beschrieb ein Pionier der Intelligenzforschung Francis Galton das Phänomen zum ersten Mal.

🥐 Proband:innen sollten sich in einem Experiment einen Frühstückstisch vorstellen. Manche sahen dampfenden Kaffee und frisch duftende Croissants. Andere beschrieben ein schwarzes Nichts.

💡 Intelligenz ist davon nicht negativ beeinflusst. Aphantasie gilt auch nicht als Behinderung.

🧠 Aphantasie ist anderen nicht sichtbaren Phänomenen, wie zum Beispiel der Gesichtsblindheit, Dyslexie und Amusie, sehr ähnlich.

🧘‍♀️ Menschen mit Aphantasie fällt es leicht zu meditieren. Sie legen ihren Fokus auf die Atmung und erzeugen eine Leere im Kopf, ohne mit den Gedanken abzudriften.

🦄 Das Gegenteil von Aphantasie ist übrigens Hyperphantasie: Hier sind die Bilder im Kopf so bunt und real, dass Betroffene oft nicht zwischen echtem Leben und Fantasie unterscheiden können.

🚴‍♂️ Da Aphantasie in der Regel angeboren ist, kann man ihr nicht vorbeugen. Ansonsten hilft nur ein gesunder und achtsamer Lifestyle.

Anzeige
Galileo

Mein Leben als Gesichtsblinde

Rund zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Gesichtsblindheit. Die Betroffenen können sich nicht die Gesichter anderer einprägen. Aber mit welchen Tricks kompensieren sie diese Schwäche im Alltag?

  • Video
  • 09:37 Min
  • Ab 12

Sind Menschen mit Aphantasie unkreativ?

Nein, Aphantasie ist kein Hindernis für Kreativität. Der Ideenreichtum wird durch die fehlende Vorstellungskraft nicht eingeschränkt. Um ein kreatives Endprodukt zu erschaffen, arbeiten Menschen mit Aphantasie mit harten Fakten. Das Ziel wird zwar im Vorfeld nicht visualisiert, dafür spontan kreiert und festgehalten. Alles eine Frage der richtigen Technik.

Ein prominentes Beispiel ist hier der US-Entwickler und Gründer von Mozilla Firefox, Blake Ross. Dieser schrieb trotz seiner Aphantasie ein Drehbuch für die HBO-Sitcom "Silicon Valley".

Die häufigsten Fragen zu Aphantasie

Mehr News und Videos
Galileo Top Brain
News

"Galileo Top Brain": So kannst du mitmachen und dein Wissen unter Beweis stellen

  • 16.04.2024
  • 15:47 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group