Anzeige

Clips der Woche: Baby-Schildkröten und Extrem-Kälte in Sibirien

  • Veröffentlicht: 20.01.2023
  • 18:22 Uhr
  • Galileo

In Brasilien schlüpfen gegenwärtig zahllose Arrau-Schildkröten aus ihren Eiern. Außerdem in den Clips der Woche: Wie sich die Menschen in der kältesten Stadt der Welt gegen Temperaturen von unter -50 Grad Celsius zur Wehr setzen.

Anzeige

Schildkröten-Babys wie Sand am Meer

🇧🇷 Entlang der Grenze zwischen Brasilien und Bolivien ereignet sich derzeit ein beeindruckendes Naturschauspiel.

🐢 An den Stränden des Rio Guaporé schlüpfen unzählige Babys von Arrau-Schildkröten und sind auf dem Weg ins Wasser.

😲 Die Panzertiere zählen zu den gefährdeten Arten. Ihre Population ist stark zurückgegangen. Das liegt vor allem an der Einschränkung ihres Lebensraums durch Abholzung sowie dem Fress-Feind Mensch, der die Tiere und Eier trotz Verbots gern isst.

Anzeige
Anzeige

Bittere Kälte beherrscht kälteste Stadt

🇷🇺 Die sibirische Stadt Jakutsk gilt als eine der kältesten Stadt der Welt. Die über 200.000 Einwohner:innen sind klirrende Kälte in den Wintermonaten dementsprechend gewohnt.

🥶 Temperaturen von unter -30 Grad Celsius sind im Januar gewöhnlich. Eisige Luft aus der Arktis hat das Thermometer zuletzt sogar auf frostige -50 Grad Celsius fallen lassen.

🧥 Um der gefährlichen Kältewelle zu trotzen, sind mehrere Schichten an Kleidung notwendig. Aufenthalte an der frischen Luft sollten außerdem so kurz wie möglich gehalten werden.

Mehr News und Videos
Eigenbrauer-Syndrom
Artikel

Eigenbrauer-Syndrom: Darum sind Betroffene ganz ohne Alkohol-Konsum plötzlich betrunken

  • 23.04.2024
  • 18:06 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group