Anzeige

Bessere Arbeitsbedingungen und Löhne in der Pflege: Das plant die Ampel

  • Veröffentlicht: 15.12.2021
  • 07:45 Uhr
  • Galileo

Insbesondere während der Corona-Pandemie leistet das Krankenhaus-Personal extrem viel. Die Ampel-Koalition will in der Pflege kurz- und langfristig einiges ändern, um so dem zunehmenden Personalmangel entgegenzuwirken. Im Clip: 10 Fragen an einen Krankenpfleger.

Anzeige

So will die Ampel die Situation in der Pflege verbessern

  • Pflegekräfte sollen zunächst einen Bonus kommen - dafür will die Regierung 1 Milliarde Euro bereitstellen.

  • Langfristig will die Ampel-Koalition eine bessere Bezahlung für Kranken- und Altenpflegepersonal sichern. Außerdem sollen die Löhne in der Alten- an die besseren in der Krankenpflege angeglichen werden.

  • Zusätzliche Fachkräfte sollen gewonnen werden, indem Berufsabschlüsse aus dem Ausland einfacher und schneller anerkannt werden. So können überfüllte Notaufnahmen unterstützt werden.

  • Mehr Kompetenzen und ein bezahltes Pflegestudium sollen den Beruf attraktiver machen. Außerdem soll es familienfreundlichere Arbeitszeiten für Personal mit Kindern geben.

  • Der Personalschlüssel soll bei der Pflege verbessert werden, geteilte Dienste sollen abgeschafft werden.

Anzeige
Anzeige

👉 Das ändert sich für dich 👈

💻 Das Gesundheitssystem soll digitaler werden. Die Ampel setzt dabei vor allem auf Telemedizin. Es könnte als beispielsweise einfacher werden, den Arztbesuch per Videochat zu erledigen.

🖥 Dazu sollen die elektronische Krankenakte und das digitale Rezept schneller eingeführt werden.

💶 Die Ampel-Koalition will den Eigenanteil begrenzen, den Pflegeheim-Bewohnerinnen und -Bewohner zahlen müssen.

Der Koalitionsvertrag im Wortlaut

Details zu den Pflege-Plänen der Ampel ab Seite 80

Mehr News und Videos
Mehr als ein Spiel: So sorgt Fußball in Indien für eine echte Chance!

Mehr als ein Spiel: So sorgt Fußball in Indien für eine echte Chance!

  • Video
  • 11:34 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group