Anzeige

Bienen als Corona-Tester und Wein auf Weltraum-Reise - in den Clips der Woche

  • Veröffentlicht: 15.05.2021
  • 09:00 Uhr
  • Carina Neumann-Mahlkau

Diese fleißigen Bienchen produzieren nicht nur Honig, sondern haben auch bei Corona-Tests den richtigen Riecher. Außerdem: Ein spaciger Wein reiste durchs All - und ist nun ein Vermögen wert.

Anzeige

"Bee-CR-Tester" - fliegende Corona-Helfer

🐝 Diese gestreiften Corona-Helden machen dem Ruf des fleißigen Bienchens mal wieder alle Ehre:

😷 Ein niederländisches Forscher-Team richtete Bienen zur Corona-Test-Jagd ab - mit Erfolg.

👃🏽 Bienen haben mehr als 60.000 Riech-Rezeptoren. Allein durch ihren Geruchssinn können sie positive Corona-Proben leicht von negativen unterscheiden.

🍭 Die Forschenden ließen die Bienen an positiven Corona-Proben schnuppern und gaben ihnen als Belohnung Zuckerwasser.

😋 Die Bienen haben dazugelernt und strecken bei positiven Tests jedes Mal in freudiger Erwartung den Rüssel aus. Bei negativen Tests folgt keine Reaktion.

👍 Die Trefferquote der Bienen ist erstaunlich hoch - und im Vergleich zur Labor-Auswertung brauchen sie für das Ergebnis nur wenige Sekunden statt mehrere Stunden. Vielleicht gibt es ja bald ein Bienen-Test-Zentrum?

Anzeige
Anzeige

Ohne Bienen keine Menschen: Was du über Bienen wissen solltest

Wild- und Honigbienen sind existenziell wichtig für Ökosysteme. Dabei sind die Aufgaben in einem Volk mit mehreren Zehntausend Bienen klar verteilt. Ein Einblick in ihr Sozialverhalten und den Aufbau eines Bienenstocks.

Galileo vom 2019-10-15

Diese Bienen sind betrunken - doch wie geht das?

Diese Bienen in Australien haben zu tief in die Blume geschaut, denn sie sind ständig betrunken. Einige der Tiere sind sogar so im Rausch, dass sie nicht mehr ihren Bienenstock finden und somit sterben. Doch woher kommt dieses alkoholische Problem?

  • Video
  • 01:08 Min
  • Ab 12
Anzeige

Spacig und millionenschwer: Wein auf Weltraum-Mission

🚀 Richtig gelesen: Ein paar Liter Wein gingen auf Weltraum-Mission. Genauer gesagt 12 Flaschen des französischen Nobel-Rotweins "Petrus", Jahrgang 2000.

🍾 Edel, edel: Eine Flasche von dem feinen Tropfen kostet schon ohne Weltraum-Reise um die 5.000 Euro.

💰 Nun, da der Wein 14 Monate zur ISS und wieder zurück gereist ist, versteigert das Auktionshaus Christie's eine Flasche für rund 1 Million Dollar.

🍷 Und wozu das Ganze? Scheinbar soll die fehlende Gravitation dem "Spacewein" eine ganz besondere Note verleihen. Na dann - cheers.

Fruchtfliegen, Fische und Affen im Weltall: Was sollen die denn da?!

Tiere sind schon vor dem Menschen in den Weltraum geschossen worden. Wie wichtig diese Missionen für die Raumfahrt waren.

Anzeige
Mehr News und Videos
Grune Stinkwanze 228439818 Picturealliance Blickwinkel F Hecker
News

Stinkwanzen bekämpfen: Diese Hausmittel wirken gegen die lästigen Käfer

  • 23.04.2024
  • 04:26 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group