Anzeige

Verschärfter Bußgeldkatalog: Höhere Strafen fürs Rasen und Falschparken

  • Veröffentlicht: 09.11.2021
  • 16:07 Uhr
  • Carina Neumann-Mahlkau

Zu schnell gefahren, falsch geparkt, geblitzt? Das führt seit 9. November zu höheren Strafen, denn der Bundestag hat den Bußgeldkatalog verschärft. Die neuen Regelungen auf einen Blick. Im Clip: So verhältst du dich bei einer Verkehrskontrolle.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Neuer Bußgeldkatalog 2021

  • Nach langem Streit zwischen Bund und Ländern stimmte der Bundestag am 8. Oktober 2021 einem neuen Bußgeldkatalog zu. Seit 9. November ist er in Kraft.

  • Ganz schön teuer: Tempo-Verstöße kosten jetzt teilweise doppelt so viel Bußgeld, Fahren auf dem Radweg wird sogar 4-mal so teuer!

  • Das Ziel: Die Verkehrssicherheit für Radfahrer:innen und Fußgänger:innen erhöhen.

  • Bei den neuen Regelungen handelt es sich um eine Erhöhung der Bußgelder. Fahrverbote oder Punkte in Flensburg sind davon nicht betroffen.

Anzeige
Anzeige

Bußgeldkatalog 2021: die wichtigsten Änderungen

🚓 Fahrzeug abstellen im allgemeinen Halte- oder Parkverbot: 55 Euro statt wie bisher 15 Euro Strafe.

👮‍♀️ Tempo-Überschreitungen verdoppeln sich teilsweise nahezu: 16 bis 20 km/h innerorts zu schnell kosten bald 70 statt 35 Euro, bei 26 bis 30 km/h außerorts zu schnell werden 150 statt 80 Euro fällig, bei 41 bis 50 km/h außerorts zu viel 320 statt 160 Euro.

❌ Unberechtigtes Parken auf einem Schwerbehinderten-Parkplatz: 55 statt wie bisher 35 Euro. Wer seinen Wagen unberechtigterweise auf einem Parkplatz für E-Autos oder Carsharing-Fahrzeuge abstellt, zahlt ebenfalls 55 Euro.

🔊 Unnötiger Lärm, vermeidbare Abgas-Belästigung oder unnützes Hin- und Herfahren: 100 statt wie bisher 20 Euro.

🚲 Mit dem Fahrzeug unberechtigt auf Gehwegen, Radwegen und Seitenstreifen fahren oder halten: 100 Euro statt wie bisher 25 Euro Strafe.

🚒 Zuparken einer amtlich gekennzeichneten Feuerwehrzufahrt: 100 statt 35 Euro. Wird dadurch ein Rettungsfahrzeug behindert: ebenfalls 100 statt 65 Euro.

🚚 LKWs müssen jetzt beim Rechtsabbiegen innerorts mit Schritt-Geschwindigkeit fahren. Bei Verstößen werden 70 Euro Bußgeld fällig.

🚑 Verkehrsteilnehmer:innen, die die Rettungsgasse widerrechtlich befahren, müssen mit einem Bußgeld von 240 bis 320 Euro rechnen. Zuvor begann die Strafe bei 200 Euro. Hierfür gibt es übrigens auch 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot. Selbst für unnötig Hupen wird ein Bußgeld erteilt.

📋 Hier geht's zu den weiteren Verordnungen.

Galileo vom 2020-05-19

Neue Gesetze und Verkehrsschilder: Das sollten Rad- und Autofahrer wissen

Seit drei Wochen gibt es in Deutschland einige neue Gesetze Verkehrsschilder, die eigentlich jeder von uns kennen sollte. Was diese bedeuten und was Fahrrad- und Autofahrer beachten sollten, erklären wir im Video.

  • Video
  • 07:30 Min
  • Ab 12
Anzeige
Anzeige

Noch mehr Wissenswertes zum Thema Verkehr

✋ Wo du niemals stehen darfst: Falschparken

🚗 Hast du Punkte in Flensburg? So findest du es heraus - und so wirst du sie wieder los. Alles zu den Punkten in Flensburg.

🛣️ Was spricht für, was gegen Tempo-Limits auf der Autobahn.

Anzeige
Anzeige

FAQ zum Bußgeldkatalog 2021

Mehr News und Videos
Deconstructed "Action": Was ist das Geschäftskonzept des Billig-Discounters?

Deconstructed "Action": Was ist das Geschäftskonzept des Billig-Discounters?

  • Video
  • 17:55 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group