Anzeige

Chipkrise: Wie der Halbleiter-Engpass entstand und was er für dich bedeutet

  • Veröffentlicht: 17.10.2021
  • 12:45 Uhr
  • Galileo

Mikro-Chips sind in vielen Industrie-Bereichen derzeit Mangelware. Wie es zu der Halbleiter-Knappheit gekommen ist und welche Folgen sie für dich hat.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Halbleiter-Engpass

  • PlayStation 5, Computer, Neuwagen: Viele Elektro-Waren sind seit Monaten kaum verfügbar oder wesentlich teurer.

  • Die Haupt-Ursache: ein globaler Mangel an Mikro-Chips. Weil die Halbleiter fehlen, stockt die Produktion - und somit der Verkauf.

  • Die Gründe für die Chip-Knappheit sind vielschichtig. Sie zu beheben, wird vermutlich noch mindestens einige Monate dauern.

Anzeige
Anzeige

Was sind Halbleiter?

Halbleiter bestehen aus Materialien, deren elektrische Leitfähigkeit zwischen der eines Leiters und der eines Nichtleiters liegt. Häufig wird Silizium verwendet. Ihre Leitfähigkeit ist stark temperaturabhängig und steigt mit zunehmender Temperatur. 

Die Eigenschaften des Halbleiters können durch das Einbauen von Fremdatomen - die Dotierung -  beeinflusst werden. Dadurch leitet der Halbleiter auch bei niedrigen Temperaturen. 

Für unsere moderne Welt sind Halbleiter unverzichtbar. In diesem Video erklärt dir der Simple Club deren Aufbau und Verwendung.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Weltweiter Chip-Mangel in der Industrie

Ohne Mikro-Chips, beziehungsweise ohne Halbleiter wie Silizium, ist die digitale Welt mit zunehmend smarten Cities nicht mehr vorstellbar.

Bereits seit einigen Monaten übersteigt die Nachfrage an Mikro-Chips in einigen Bereichen jedoch das Angebot. Die Folge: Herstellende von Elektronikgeräten müssen die Produktion und den Verkauf zeitweise kürzen oder stoppen.

Vom Kaffee-Vollautomaten übers Smartphone bis hin zum Auto: Überall stecken mikroelektronische Bauteile drin.
Vom Kaffee-Vollautomaten übers Smartphone bis hin zum Auto: Überall stecken mikroelektronische Bauteile drin.© picture alliance/Xinhua News Agency/Meng Tao
Anzeige

Gründe für die Chip-Knappheit

📈 Der gesteigerte Bedarf zeichnete sich schon in den letzten Jahren ab. Unter anderem internationale Lieferprobleme und einschneidende Veränderungen in der Corona-Krise sowie einige politische Entscheidungen verschärfen den Engpass zusätzlich.

🚗 Beispielsweise kauften viele Menschen vor allem zu Beginn der Pandemie eher selten ein neues Auto. Also produzierten die Automobilindustrie mit Marken wie Volkswagen, Audi, Mercedes und Co. weniger Autos und bestellten weniger Chips.

📲 Wesentlich schneller als vermutet stieg das Interesse an Autos jedoch wieder. Problem: Die abbestellten Chips waren in der Zwischenzeit längst in anderen Branchen gelandet. Die Automobilindustrie rechnet damit, bis 2023 unter der Chip-Krise zu leiden.

💥 Auch der Wirtschafts-Streit zwischen den USA und China befeuert die Chip-Krise. Um etwa weiteren Strafzöllen zuvorzukommen, kauften einige Unternehmen frühzeitig Mikro-Chips auf Vorrat. Diese fehlen jetzt anderen Firmen in ihrer Produktion.

🚚 Während der Corona-Pandemie kam es auch bei den Zulieferern für die Chip-Industrie zu Engpässen. So konnten beispielsweise die Wafer, so wird das hochrein produzierte und in dünne Scheiben geschnittene Silizium bezeichnet, zeitweise nicht produziert werden. Oder aber der Transport zu den Chip-Herstellern geriet ins Stocken.

🏭 Der plötzliche Nachfragesprung hat nahezu die gesamte Branche überrascht und die großen Konzerne wie Infineon, Intel oder Samsung zu Höchstleistungen angespornt. Infineon hat sogar die Eröffnung einer neuen High-Tech-Chipfabrik in Österreich um mehrere Monate vorgezogen.

💸 Ein wichtiger Grund für die hohe Chip-Nachfrage sind offenbar auch Krypto-Währungen wie Bitcoins. Für die Herstellung der digitalen Währungen - sogenanntes Mining - sind hohe Rechenleistungen nötig.

Galileo vom 25. Februar 2021

G-klärt: Bestimmt digitale Währung bald unseren Alltag?

Viele benutzen jetzt schon beispielsweise ihre Karte oder ihr Handy zum Zahlen an der Kasse, allerdings gibt es wesentliche Unterschiede zu einer digitalen Währung, die schon bald unser Bargeld ablösen könnte.

  • Video
  • 08:46 Min
  • Ab 12
Anzeige

Halbleiter-Engpass ist eine Gefahr für die Automobilindustrie

Inwiefern die Automobilindustrie betroffen ist

  • Obwohl die Auftragsbücher der Autoherstellenden gut gefüllt sind, können viele Autos und auch Elektroautos aufgrund des allgemeinen Halbleiter-Mangels nicht ausgeliefert werden. Dadurch verzeichnen die deutschen Autoherstellenden im 3. Quartal 2021 deutliche Verkaufseinbußen.
  • Die fehlenden Chips sorgen dafür, dass die Produktion gedrosselt oder sogar kurzzeitig eingestellt werden muss. Für viele Menschen, die bei Auto-Herstellern wie Volkswagen (VW), Audi, Daimler, Ford oder Bayerische Motoren Werke (BMW) arbeiten, bedeutet der Halbleiter-Engpass Kurzarbeit.
  • Teilweise werden Autos auf Vorrat produziert und geparkt, bis die benötigten Chips verfügbar sind. Der Halbleiter-Engpass sorgt bei Daimler sogar dafür, dass die Kund:innen das bestellte Auto mit einer reduzierten Ausstattung zu einem günstigeren Preis bekommen können.
Anzeige

Nicht nur die Auto-Industrie ist betroffen

👷 Weil die Produktion zeitweise stockte, waren zahlreiche Mitarbeitende in der Automobilbranche in den letzten Monaten immer mal wieder in Kurzarbeit.

📲 Zurzeit kommen die Chip-Hersteller-Unternehmen beim Beliefern der Autofirmen nicht hinterher, auch weil die Nachfrage aus anderen Bereichen gleichzeitig weiter steigt, vor allem im Tech- und Telekommunikations-Sektor.

💰 Zum Nachteil der Automobilbranche sind Apple, Huawei und Co. für die Chip-Hersteller die wirtschaftlich wichtigere Kundschaft: Die gesamte Auto-Branche macht Schätzungen zufolge bloß ein Zehntel des Marktes aus.

🚗 Womöglich bringt der derzeitige Chip-Mangel den Autofirmen langfristig sogar höhere Gewinne, vermuten manche Fachleute. Aufgrund des verkleinerten Neuwagen-Angebots verlangen einige Unternehmen unter Umständen höhere Autopreise von ihrer Kundschaft.

🎮 Verbraucher:innen bekommen die Folgen des Chip-Mangels teilweise bereits zu spüren. In Corona-Zeiten besonders gefragte elektronische Produkte wie die PlayStation 5 und Xbox Series X oder bestimmte Smartphones sind seit Monaten schwer zu bekommen.

🎄 Zum Beispiel kämpft auch Apple mit der Chip-Krise. Durch den Mangel an Halbleitern kann der Hersteller voraussichtlich weniger neue iPhone 13 verkaufen als geplant. Vor allem im lukrativen Weihnachtsgeschäft drohen Engpässe.

Mögliche Wege aus der Chip-Krise

🏭 Nur eine gesteigerte Chip-Produktion kann den anhaltenden Engpass wohl beenden. Jedoch lassen sich in kurzer Zeit weder neue Chip-Fabriken bauen noch Mikro-Chips produzieren. Die Herstellung benötigt besondere Maschinen und hochspezialisiertes Personal.

🔬 Die USA investieren bereits Milliarden in den Standort-Ausbau. Auch Deutschland fördert Forschungs- und Investitionsvorhaben. In Dresden wurde im Juni 2021 eine große Chip-Fabrik eröffnet.

🌍 Industrie- und Wirtschafts-Fachleute fordern außerdem, führende amerikanische und asiatische Hersteller-Firmen wie Intel, Samsung, Nvidia und TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing) nach Europa zu locken.

📍 Mehr Werke in Europa sollen Produktions- und Lieferketten sicherstellen. Womöglich könnten mehr eigene europäische Fabriken langfristig auch zu einer stärkeren technologischen Unabhängigkeit Europas führen.

📆 Wann in der jetzigen Chip-Krise genug Nachschub vorhanden sein wird, ist noch kaum absehbar. Womöglich wird die Knappheit noch weit über das Jahr 2021 hinausreichen.

Die wichtigsten Informationen zum Halbleiter-Engpass im Überblick

Mehr News und Videos
Autowaschstraße Auto waschen Auto-Pflege 453692821
News

So machst du dein Auto fit für den Frühling

  • 30.05.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group