Anzeige

Dieser Corona-Rechner zeigt dir dein Ansteckungsrisiko

  • Veröffentlicht: 20.12.2021
  • 19:30 Uhr
  • Galileo

Du willst wissen, wie hoch dein Risiko ist, Corona zu bekommen, wenn du im Büro bist oder dich mit der Familie triffst? Der Online-Kalkulator des Max-Planck-Instituts hilft dir weiter. Was bei Corona im Körper passiert, zeigen wir im Clip.

Anzeige

Klein aber gefährlich: die Aerosole

  • Kleinste Speichel-Tröpfchen, die Aerosole, spielen eine entscheidende Rolle bei der Übertragung von Corona-Viren.

  • Aerosole gelangen beim Sprechen und Atmen in die Umgebungsluft - also immer.

  • Anders als die größeren, schweren Tröpfchen, die man etwa bei Husten abgibt, sinken Aerosole nicht schnell zu Boden. Über Stunden können sie in der Luft bleiben und sich im ganzen Raum verteilen.

  • Du kannst dich also durch das Einatmen von Raumluft mit Corona infizieren. In Zimmern, wo viele Menschen länger zusammen sind, ist die Gefahr besonders groß.

  • Der Online-Kalkulator des Max-Planck-Instituts ermittelt dein Risiko und sagt dir zudem, was Schutz-Maßnahmen wie Masken, Lüften und Abstand-Halten bringen. Mehr dazu unten.

Anzeige
Anzeige

Wie hoch ist mein Infektionsrisiko wirklich? Ein Rechen-Beispiel

🤨 Feier zu Hause ohne Schutz-Maßnahmen

🏫 Wohnzimmer: 50 Quadratmeter, 3 Meter hoch

👧 5 Erwachsene Personen, 4 davon geimpft oder genesen und eine Person, die ungeimpft ist, aber einen negativen Test hat.

🕛 3 Stunden

🤒 Ein Gast ist seit 2 Tagen hoch-infektiös

❗ Das Ergebnis: Die Wahrscheinlichkeit, dass sich die ungeimpfte Person infiziert, liegt bei knapp 5 Prozent (im Vergleich: bei den Geimpften liegt es bei 1,5 Prozent).

🚨 Die Wahrscheinlichkeit, dass sich mindestens eine Person ansteckt, liebt allerdings bei 11 Prozent.

Schutz-Maßnahmen senken das Risiko deutlich

Wird in der Raum einmal pro Stunde gelüftet, reduziert sich die Wahrscheinlichkeit auf 4 Prozent.

"Unsere Berechnungen zeigen, dass man das Infektionsrisiko durch regelmäßiges Stoß-Lüften etwa um die Hälfte, durch zusätzliches Masken-Tragen sogar um einen Faktor 5 bis 10 senken kann", berichtet Jos Lelieveld, Direktor am Max-Planck-Institut für Chemie und Entwickler des Tools. Obendrein bietet eine Corona-Schutzimpfung einen verlässlichen Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf. Auch eine Infektion wird dadurch deutlich unwahrscheinlicher.

Lüften hilft! Aber wie lange muss man lüften - und reicht es, das Fenster zu kippen? Hier erfährst du, wie du in Corona-Zeiten effektiv lüftest.

Anzeige

So funktioniert der Online-Kalkulator

Grundlage des Tools ist ein Rechen-Algorithmus. Er beruht unter anderem auf Messdaten zur

  • Menge der Aerosole in der Luft (ein Erwachsener atmet pro Minute 10 Liter Luft ein und aus),
  • zum Verhalten der Aerosole in Innen-Räumen und
  • zur Viren-Last in Aerosolen, die Menschen bei verschiedenen Aktivitäten abgeben.

Bei der Berechnung deines Risikos geht das Tool davon aus, dass eine Person im selben Raum hoch-infektiös ist. Zudem wird angenommen, dass etwa 300 Viren zur Infektion mit Covid-19 führen.

Gut zu wissen: "Hoch-infektiös ist eine infizierte Person in der Regel nur wenige Tage. Von den Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, sind immer etwa 20 Prozent hoch-infektiös", schreibt das Max-Planck-Institut.

So nutzt du das Tool: Wähle dein Szenario

🏢 Klassenraum, Büro, Feier, Chor-Probe, Supermarkt

😃 Sprechen, Singen, Schreien

😷 Masken

💨 Lüften

🏬 Raum-Größe

6️⃣ Personen-Zahl (Zahl der Geimpften, Genesenen und Getesteten)

⏱ Dauer des Aufenthaltes

👨‍⚕️ Expert:innen können noch mehr Daten eintragen, etwa die Überlebenszeit des Virus in der Luft

Anzeige

Berechne hier dein eigenes Infektionsrisiko

>> Hier geht es zum Online-Kalkulator

Galileo vom 2020-03-17

Wie fühlt es sich an, Corona zu haben? 10 Fragen an einen Corona-Erkrankten

Die Angst sich mit dem Coronavirus anzustecken ist bei vielen Menschen spürbar. Aber wie schlimm ist so eine Infektion tatsächlich, wenn man nicht zur Risikogruppen gehört? "Galileo" hat einem Corona-Erkankten 10 direkte Fragen gestellt.

  • Video
  • 09:16 Min
  • Ab 12

Neben schlechter Belüftung begünstigt eine niedrige Luftfeuchtigkeit die Übertragung von Corona-Viren. Warum das so ist - und wie du für eine optimale Luftfeuchtigkeit sorgst, erfährst du hier.

Anzeige

Große Tröpfchen werden nicht einberechnet

Wichtig: Der Kalkulator sagt dir nichts über dein Risiko, sich über größere Tröpfchen, die schnell zu Boden fallen, anzustecken.

Dies kann passieren, wenn du ohne größeren Abstand Kontakt (Sprechen, Lachen, Singen, Husten, Niesen) zu einer infizieren Person hattest. Das Tool ergänzt die AHA-L-Regeln und eine Corona-Impfung nur, es ersetzt sie nicht.

AHA-L-Regeln

📏 A wie Abstand: Halte mindestens 1,5 Meter Abstand zu Mitmenschen

💦 H wie Hygiene: Huste und niese in den Ellenbogen und wasche dir regelmäßig gründlich mit Seife die Hände

😷 A wie Alltagsmaske: Trage einen Mund-Nasen-Schutz vor allem, wenn es eng wird

💨 L wie Lüften: Lüfte regelmäßig stoß (Fenster für mehrere Minuten ganz auf)

Mehr News und Videos
316115009
News

Flohsamenschalen: Warum du das Superfood unbedingt kennen solltest

  • 19.05.2024
  • 05:58 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group