Anzeige

Corona-Selbsttest im Internet kaufen: So fällst du nicht auf Fake-Shops herein

  • Veröffentlicht: 08.11.2021
  • 18:26 Uhr
  • Galileo
Article Image Media

Die Inzidenzen steigen - aber viele Testzentren haben geschlossen. Selbsttests für zu Hause gibt es mittlerweile überall zu kaufen. Doch du solltest genau hinschauen, um nicht auf Fake-Angebote hereinzufallen. Im Clip: So klappt der Schnelltest zu Hause.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Corona-Selbsttests kaufen

  • Durch das Ende der Gratistests sank die Nachfrage an Testzentren, viele haben deshalb bereits ihre Tore geschlossen. Gleichzeitig steigen aber die Inzidenzen im Land.

  • Tests für zu Hause sind daher nach wie vor eine gute Möglichkeit zur Selbstkontrolle, um die Herbst-Erkältung von einer Corona-Infektion zu unterscheiden. Aber Achtung: Hundertprozentige Sicherheit bieten diese weiterhin nicht.

  • Waren die Selbsttests in Frühjahr noch Mangelware, gibt es sie mittlerweile in Supermärkten und Apotheken überall zu kaufen.

  • Auch im Internet bieten viele Shops Corona-Selbsttests an. Hier gilt aber: Augen auf! Denn: Beim Ansturm auf Corona-Schnelltests ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auch Cyber-Betrüger Profit machen wollen und Online-Shops errichten, die gar keine sind.

  • Wie du nicht auf Fake-Angebote im Netz hereinfällst und welche Tests für zu Hause geeignet sind: einfach runter scrollen!

Anzeige
Anzeige

6 Tipps, wie du laut KIT-Forschungsgruppe Security Usability Society (Secuso) nicht auf Fake-Angebote herein fällst

💶 Vorsicht bei auffällig niedrigen Preisen: Kostet ein Selbsttest bei einem Anbieter nur halb so viel wie anderswo, ist das zu günstig. Realistisch sind 15 bis 25 Euro pro Packung mit 5 Selbsttests.

💻 Verlasse dich nicht auf Google und Co.: Suchmaschinen-Treffer versprechen leider nicht, dass es sich dabei um ein seriöses Angebot handelt. Denn: Betrüger:innen nutzen Sicherheits-Lücken in Webseiten gezielt aus, um dort eine Weiterleitung zu ihrem Fake-Shop zu hinterlegen.

🤔 Heben sich die Corona-Selbsttests komplett vom übrigen Sortiment ab, solltest du misstrauisch werden. Bietet der Händler sonst keine ähnlichen Produkte an, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Fake-Angebot.

💳 Achte auf die Zahlungsmittel: Gibt es keine Möglichkeit, die Tests auf Rechnung zu kaufen - sondern nur per Vorkasse oder mit Kreditkarte, lasse lieber die Finger davon.

📑 Ein Blick ins Impressum lohnt sich: Klingen die Angaben plausibel, ist das ein gutes Zeichen. Existiert gar kein Impressum, dann erst gar nicht bestellen! Denn: In Deutschland ist ein Impressum für Online-Shop-Betreiber Pflicht.

👮‍♀️ Wirf einen Blick auf die Nutzungsbedingungen oder die AGB: Dort lassen sich der Polizeilichen Kriminalprävention zufolge Hinweise auf einen ausländischen Firmensitz finden.

👎 Suche vor einer Bestellung nach Shop-Bewertungen: Ist der Shop schon negativ aufgefallen, finden sich oft entsprechende Hinweise von Betroffenen.

Willst Du noch mehr über Corona-Selbsttests kaufen erfahren?

Wo gibt's die Corona-Selbsttests zu kaufen?

Anzeige

Welche Antigen-Schnelltest du kaufen kannst

Welche Antigen-Schnelltests zur Eigenanwendung zu Hause (Selbsttests) geeignet sind, entscheidet das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). In dieser Liste findest du alle Tests, die schon Sonder-Zulassungen nach §11 Absatz 1 Medizinproduktegesetz (MPG) erhalten haben.

KW 38

Schmerzfreier Gurgel-Test: Warum nutzen wir ihn nicht?

Wie funktioniert der Gurgeltest und wie zuverlässig ist er? Galileo-Reporterin Vivi hat ihn an der Uni Wien gemacht. So war es für sie.

  • Video
  • 10:08 Min
  • Ab 0
Anzeige

Ein positives Testergebnis im Schnelltest sollte mit einem PCR-Test bestätigt werden

Der PCR-Test ist das zuverlässigste Verfahren zum Nachweis von Corona. So funktioniert er.

Mehr News und Videos
Overnight Oats
News

Overnight Oats: Diese Vorteile haben sie gegenüber Porridge und Haferflocken

  • 04.03.2024
  • 15:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group