Anzeige

3G, 2G, 3G+ oder 1G? Diese App verrät, welche Corona-Regeln gelten

  • Veröffentlicht: 13.10.2021
  • 14:45 Uhr
  • Galileo

Ob Clubs, Restaurants, Fußball-Stadions oder Theater - in Deutschland ist das meiste wieder geöffnet. Aber was gilt in deinem Bundesland? Für den Durchblick im Corona-Regel-Dschungel gibt es eine hilfreiche App. Plus: Was bedeuten 2G, 3G+ und Co.? Im Clip: Was bei Corona im Körper passiert.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Corona-Regeln

  • 3G, 2G, 3G+, 1G - Deutschland öffnet sein kulturelles Leben wieder, aber unter Auflagen. In den Bundesländern gelten verschiedene Regelungen. Was die einzelnen "G's" bedeuten, erklären wir dir weiter unten.

  • Was gilt denn nun in deiner Region? Mit der App "Darf ich das?" kannst du auf einen Blick sehen, welche Corona-Regeln wo gelten.

  • Hilfreich: Du kannst auch Filter zur vereinfachten Suche eingeben - zum Beispiel Gastronomie, Bars oder Flughäfen.

  • Wie die App funktioniert und welche anderen Apps im Maßnahmen-Chaos Orientierung geben, erfährst du weiter unten.

Anzeige
Anzeige

3G, 2G, 3G+, 1G - das bedeuten die Regelungen

✔️ 3G: Seit dem 23. August 2021 gilt in Deutschland die 3G-Regel ab einer Inzidenz von 35 in öffentlichen Räumen. Sprich: Das bedeutet: Rein darf nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Alle anderen müssen draußen bleiben.

✔️ 3G+: Bei dieser Regel darfst du nur an Events teilnehmen, wenn du geimpft, genesen oder mit einem PCR-Test getestet bist. Vorteil: PCR-Tests sind genauer und sicherer als Schnell- oder Selbsttests. Nachteil: Sie sind auch teurer und unflexibler, denn das Ergebnis lässt länger auf sich warten.

✔️ 2G: Die 2G-Regel lässt keinen Spielraum mehr für Getestete. Hier musst du nachweislich entweder geimpft oder genesen sein, um an Veranstaltungen teilzunehmen.

✔️ 2G+: Manche Bundesländer bieten on top "2G+" an. Das bedeutet: Für Geimpfte und Genesene gibt es keine Begrenzung für Zusammenkünfte mehr. Zudem darf eine bestimmte Anzahl getesteter Menschen (plus) dazukommen. Die Menge der getesteten Anwesenden richtet sich immer nach der aktuellen Warnstufe.

✔️ 1G: Ganz selten fordern einzelne Veranstaltungsorte (oder auch eine Klinik im bayrischen Bayreuth) diese Regel. Das eine "G" steht für "Getestet". Grund hierfür ist, dass auch Geimpfte und Genesene die Krankheit übertragen können.

Die Darf ich das?-App zeigt dir...

📍 … einen Überblick über alle Corona-Regeln, die aktuell an einem bestimmten Ort gelten.

📉 … das aktuelle Infektionsgeschehen an diesem Ort.

💻 … für mehr Details einen Link zur offiziellen Website mit allen Regeln in deiner Region.

Anzeige

Diese Funktionen bietet die Darf ich das?-App

Du kannst für dich relevante Orte selbst festlegen. Dazu kannst du entweder den Ortsnamen oder die Postleitzahl eingeben oder deinen aktuellen Standort auswählen. Letztere Option musst du erst noch in den Einstellungen deines Handys erlauben.
Du kannst für dich relevante Orte selbst festlegen. Dazu kannst du entweder den Ortsnamen oder die Postleitzahl eingeben oder deinen aktuellen Standort auswählen. Letztere Option musst du erst noch in den Einstellungen deines Handys erlauben.© Screenshot: InTradeSys GmbH?
Die Orte werden dir in einer Liste angezeigt und du kannst deinen gewünschten Ort auswählen.
Die Orte werden dir in einer Liste angezeigt und du kannst deinen gewünschten Ort auswählen.© Screenshot: InTradeSys GmbH
Direkt hinter dem Ortsnamen findest du die entsprechende aktuelle 7-Tage-Inzidenz.
Direkt hinter dem Ortsnamen findest du die entsprechende aktuelle 7-Tage-Inzidenz. © Screenshot: InTradeSys GmbH
Zusätzlich kannst du mit Herzchen deine persönlichen Themen festlegen. Bei deinen Orten werden dann die Regeln von "Deinen Themen" zuerst angezeigt. Alle weiteren folgen alphabetisch.
Zusätzlich kannst du mit Herzchen deine persönlichen Themen festlegen. Bei deinen Orten werden dann die Regeln von "Deinen Themen" zuerst angezeigt. Alle weiteren folgen alphabetisch. © Screenshot: InTradeSys GmbH
Ein farbiger Punkt vor dem jeweiligen Thema zeigt dir direkt an, ob alles erlaubt ist (grün), ob es leichte Einschränkungen (gelb) oder sogar Verbote (rot) gibt.
Ein farbiger Punkt vor dem jeweiligen Thema zeigt dir direkt an, ob alles erlaubt ist (grün), ob es leichte Einschränkungen (gelb) oder sogar Verbote (rot) gibt.© Screenshot: InTradeSys GmbH
Du kannst für dich relevante Orte selbst festlegen. Dazu kannst du entweder den Ortsnamen oder die Postleitzahl eingeben oder deinen aktuellen Standort auswählen. Letztere Option musst du erst noch in den Einstellungen deines Handys erlauben.
Die Orte werden dir in einer Liste angezeigt und du kannst deinen gewünschten Ort auswählen.
Direkt hinter dem Ortsnamen findest du die entsprechende aktuelle 7-Tage-Inzidenz.
Zusätzlich kannst du mit Herzchen deine persönlichen Themen festlegen. Bei deinen Orten werden dann die Regeln von "Deinen Themen" zuerst angezeigt. Alle weiteren folgen alphabetisch.
Ein farbiger Punkt vor dem jeweiligen Thema zeigt dir direkt an, ob alles erlaubt ist (grün), ob es leichte Einschränkungen (gelb) oder sogar Verbote (rot) gibt.

Wichtige Fragen und Antworten zur Darf ich das?-App

Anzeige

Hier findest du die Darf ich das?-App zum Download

Darf ich das?-App für iOS-Geräte

Darf ich das?-App für Android-Geräte

Weitere Apps für den Durchblick im Corona-Regel-Dschungel

👩‍💻 CoroBuddy wurde von Studentinnen und Studenten der Uni Würzburg entwickelt. Auch sie soll helfen, die aktuellen Regelungen vor Ort klarer zu machen. Sie ist seit kurzem im Playstore für Android-Geräte und wohl auch bald im App Store von Apple verfügbar. Die Infos reichen von A wie Alkoholverbot über Bußgelder, Gastronomie bis zu Kontaktbeschränkungen und Veranstaltungen. Für den neuesten Stand ist aktuell noch ein ehrenamtliches Team zuständig.

NINA, die kostenlose Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes informiert ebenfalls über die verschiedenen Corona-Regeln in deiner Region. Dazu gehören zum Beispiel Kontakt-Bestimmungen, Regelungen zu Schulen und Kindertagesstätten oder Bußgelder.

Mehr News und Videos
Erdbeeren, Erdbeerernte, Erdbeer-Saison, reife Erdbeeren in Schale auf dem Feld 452178637
News

Erdbeeren selbst pflücken: So findest du die besten Früchte

  • 18.05.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group