Anzeige

Es ist nicht nur die Müdigkeit: Warum wir gähnen

  • Veröffentlicht: 20.09.2021
  • 08:45 Uhr
  • Heike Predikant

Müdigkeit? Langeweile? Hunger? Warum wir gähnen, erfährst du im Clip. Außerdem: So sieht es aus, wenn Fische gähnen.

Anzeige

Gähnen: Das sind die Ursachen

💡 Es ist nicht nur ein Zeichen von Müdigkeit, es macht auch wach: Gähnen kühlt unser Gehirn. Das intensive Einatmen kühlerer Luft durch den weit geöffneten Mund sorgt dafür, dass unser Kopf besser arbeiten kann - etwa bei Stress, komplizierten Denk-Aufgaben und höheren Temperaturen in der Umgebung. Selbst der ansteckende Effekt hat einen evolutionären Sinn: Dadurch wird die Aufmerksamkeit einer gesamten Gruppe gesteigert.

Anzeige
Anzeige

Gar nicht öde! 5 Fakten übers Gähnen

📈 Eine Studie der State University of New York hat einen Zusammenhang zwischen der Leistungsfähigkeit des Gehirns und der Dauer des Gähnens ausgemacht. Der Mensch gähnt daher länger (bis zu 6,5 Sekunden) als ein Kamel (4,8 Sekunden) oder eine Katze (2 Sekunden).

📺 Langeweile kann zum Gähnen führen: Proband:innen, die sich 40 Minuten lang ein Testbild anguckten, gähnten um 70 Prozent mehr als jene, denen Musik-Videos gezeigt wurden.

🎓 Gähn-Forschung? Gibt's. Die Wissenschaft des Gähnens nennt sich Chasmologie. Der Begriff geht auf das altgriechische Wort "chasma" zurück, das unter anderem "offener Mund" bedeutet.

♂ Im Tierreich sind die Männchen die begnadetsten Gähner. Fachleute vermuten, dass das Gähnen eine Macht-Demonstration ist, bei der männliche Alpha-Tiere ihre scharfen Zähne präsentieren.

👍 Gähnen tut gut! Auf einer Wohlfühl-Skala von 1 (unangenehm) bis 10 (sehr angenehm) gaben Test-Personen dem Mund-Aufreißen 8,5 Punkte.

Wässrige Angelegenheit: Können eigentlich auch Fische gähnen?

Die Wissenschaft vermutet, dass alle Wirbeltiere gähnen müssen. Allerdings nicht, um einen Sauerstoff-Mangel vorzubeugen, wie man früher glaubte. Das Gähnen hat bei Tieren (wie auch bei den Menschen) eine wachhaltende Wirkung.

Wenn Fische oft ein Gähnen zeigen, steckt noch etwas anderes dahinter: Ein weit aufgesperrtes Maul kann dazu dienen, Wasser in den Nasenraum zu ziehen, um die Umgebung auf Duftstoffe zu prüfen.

Ihr feiner Geruchssinn ermöglicht es den Flossen-Tieren nicht nur, sich zu orientieren und mit Artgenossen zu kommunizieren. Er verrät ihnen auch, ob sich Beutetiere, Feinde oder potentielle Partner in der Nähe aufhalten.

Anzeige

Und so sieht es aus, wenn Fische gähnen

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Willst du mit mir gähnen?

Gemeinsam gähnen - das verbindet! Tatsächlich gähnen Hunde häufig gemeinsam mit Herrchen und Frauchen wie eine Studie im Royal Society Journal zeigt. Gähnen steckt also an. Das zeigen auch Beobachtungen bei Löwen: Die Großkatzen gähnen vor allem synchron, wenn sie entspannt sind. Fachleute vermuten, dass gemeinsames Gähnen den Tieren soziale Vorteile bringt.

Statt Kaffee: Gähnen ist auch für Hunde wie ein Wecker fürs Gehirn.
Statt Kaffee: Gähnen ist auch für Hunde wie ein Wecker fürs Gehirn.© Getty Images
Mehr News und Videos
Erdbeeren, Erdbeerernte, Erdbeer-Saison, reife Erdbeeren in Schale auf dem Feld 452178637
News

Erdbeeren selbst pflücken: So findest du die besten Früchte

  • 18.05.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group