Anzeige

Bargeldlos mit der Girocard bezahlen: Nimmt auch deine Bank Gebühren dafür?

  • Veröffentlicht: 14.01.2021
  • 19:24 Uhr
  • Galileo

Gerade seit Beginn der Corona-Pandemie bezahlen immer mehr Menschen bargeldlos. Während bei Kreditkartenzahlung aber meist der Händler für die Gebühren aufkommt, werden bei einer Zahlung mit Girokarte immer öfter Gebühren von den Bankkunden verlangt.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Gebühren Bargeldlos-Zahlungen

  • Beim Bäcker frische Semmeln gekauft, schnell und praktisch mit der Girokarte bezahlt: Schon verlangen manche Banken Gebühren – bis zu 75 Cent.

  • Dabei ist die Girocard in Deutschland das am häufigsten genutzte Zahlungsmittel - fast jeder hat eine solche Karte im Geldbeutel. Informiere dich über den Unterschied zwischen Girocard, Debitkarte und Kreditkarte.

  • Das Finanzportal Biallo.de fand heraus: Über 450 Banken in Deutschland verlangen von ihren Kunden Gebühren.

  • Die Kosten liegen zwischen 2 und 75 Cent pro Zahlung - im Durchschnitt beträgt die Gebühr 35 Cent.

  • Die Gebühren werden laut Biallo.de nicht immer transparent dargestellt. Oft müssen die Kunden das zu ihrem Girokonto dazugehörige "Preis-Leistungs-Verzeichnis" überprüfen.

Anzeige
Anzeige

Diese Banken verlangen bei Girokarten-Zahlung Gebühren von dir

Das rät Sascha Straub von der Verbraucherzentrale Bayern betroffenen Bankkunden

✔️ Im Preis-Leistungs-Verzeichnis der Bank nachprüfen, ob Entgelt verlangt wird.

✔️ Passt der Tarif des Girokontos noch - oder ist ein Tarifwechsel sinnvoll?

✔️ Auch ein Vergleich von Banken kann sich lohnen – andere Institute könnten bessere Konditionen bieten.

✔️ Alternativ kann man sich eigens für bargeldloses Bezahlen eine zusätzliche Bankkarte zulegen, bei der keine Gebühren pro Kauf fällig werden.

Mehr News und Videos
Assasinen - Hassan
News

Assassinen: Das steckt hinter den berühmten Auftragsmördern

  • 18.06.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group