Anzeige

Geld aus aller Welt: Von der kleinsten Banknote zum wertvollsten Schein

  • Veröffentlicht: 13.11.2020
  • 18:00 Uhr
  • André Marston Alvarez

Wir verraten dir alles rund um die verschiedenen Währungen auf der Welt. Du bist schon ein Experte? Dann teste dein Wissen in unserem Quiz. Außerdem im Video: 3 Secrets zum Euro-Schein.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Währungen

  • Die Geschichte des Geldes geht weit zurück. Das älteste Metallgeld wurde in Mesopotamien, dem heutigen Irak und Syrien, entdeckt. Demnach benutzten die Sumerer schon um 2.000 vor Christus Silber zum Bezahlen von Alltagsgegenständen.

  • Das erste Papiergeld führte China im 11. Jahrhundert ein. Ursprünglich war es als Ersatz zu Münzen gedacht und nicht als Ergänzung.

  • Heute gibt es weltweit über 160 offizielle Währungen.

  • Sie zählen zu den wichtigsten Währungen der Welt: US-Dollar, Euro, Japanischer Yen, Britisches Pfund und der Australische Dollar. Als größte internationale Leitwährung gilt der US-Dollar, aber auch der Euro gewinnt an Bedeutung.

Anzeige
Anzeige

Das sind die 5 wertvollsten Währungen der Welt

Die aktuell wertvollste Währung der Welt ist der Kuwait-Dinar. Ein Kuwait-Dinar entspricht 2,76 Euro. Kuwait ist zwar ein sehr kleines Land, doch es verfügt über enormen Reichtum. Der hohe Kurs erklärt sich durch die immensen Ölexporte. Mehr als 80 Prozent der Einnahmen des Landes stammen aus der Erdöl-Industrie.
Die aktuell wertvollste Währung der Welt ist der Kuwait-Dinar. Ein Kuwait-Dinar entspricht 2,76 Euro. Kuwait ist zwar ein sehr kleines Land, doch es verfügt über enormen Reichtum. Der hohe Kurs erklärt sich durch die immensen Ölexporte. Mehr als 80 Prozent der Einnahmen des Landes stammen aus der Erdöl-Industrie. © Getty Images
Auf Platz 2 landet der Bahrainische Dinar. Der Inselstaat Bahrain liegt am Persischen Golf und hat etwas mehr als eine Millionen Einwohner. Auch hier ist die größte Einnahmequelle das Erdöl. Ein Bahrainischer Dinar sind 2,25 Euro wert.
Auf Platz 2 landet der Bahrainische Dinar. Der Inselstaat Bahrain liegt am Persischen Golf und hat etwas mehr als eine Millionen Einwohner. Auch hier ist die größte Einnahmequelle das Erdöl. Ein Bahrainischer Dinar sind 2,25 Euro wert.© Getty Images
Platz 3: der Oman Rial. Oman ist ein Land auf der Arabischen Halbinsel.  Es gibt viele Banknoten, auf denen Sultan Qabus abgebildet ist, denn sogar 100 Baisas (etwa 23 Euro-Cent) werden in Papiergeld ausgegeben.
Platz 3: der Oman Rial. Oman ist ein Land auf der Arabischen Halbinsel. Es gibt viele Banknoten, auf denen Sultan Qabus abgebildet ist, denn sogar 100 Baisas (etwa 23 Euro-Cent) werden in Papiergeld ausgegeben. © Getty Images
An 4. Stelle folgt der Jordanische Dinar. Der hohe Wert der Währung lässt sich hier nicht durch eine starke Wirtschaft oder große Öl-Ressourcen erklären. Der Dinar ist seit 1995 fest an den US-Dollar gekoppelt. Dadurch bleibt sein Wert ebenfalls sehr stabil.
An 4. Stelle folgt der Jordanische Dinar. Der hohe Wert der Währung lässt sich hier nicht durch eine starke Wirtschaft oder große Öl-Ressourcen erklären. Der Dinar ist seit 1995 fest an den US-Dollar gekoppelt. Dadurch bleibt sein Wert ebenfalls sehr stabil. © imago images / Danita Delimont
Der britische Pfund belegt den 5. Platz. Der Pfund ist etwa 1.200 Jahre alt und damit die älteste Währung der Welt, die immer noch in Gebrauch ist. Britische Kolonien geben ihre eigenen Banknoten aus, die sich zwar optisch, aber nicht im Währungskurs unterscheiden. Ein Pfund Sterling ist 1,11 Euro.
Der britische Pfund belegt den 5. Platz. Der Pfund ist etwa 1.200 Jahre alt und damit die älteste Währung der Welt, die immer noch in Gebrauch ist. Britische Kolonien geben ihre eigenen Banknoten aus, die sich zwar optisch, aber nicht im Währungskurs unterscheiden. Ein Pfund Sterling ist 1,11 Euro. © imago images / ZUMA Wire
Die aktuell wertvollste Währung der Welt ist der Kuwait-Dinar. Ein Kuwait-Dinar entspricht 2,76 Euro. Kuwait ist zwar ein sehr kleines Land, doch es verfügt über enormen Reichtum. Der hohe Kurs erklärt sich durch die immensen Ölexporte. Mehr als 80 Prozent der Einnahmen des Landes stammen aus der Erdöl-Industrie.
Auf Platz 2 landet der Bahrainische Dinar. Der Inselstaat Bahrain liegt am Persischen Golf und hat etwas mehr als eine Millionen Einwohner. Auch hier ist die größte Einnahmequelle das Erdöl. Ein Bahrainischer Dinar sind 2,25 Euro wert.
Platz 3: der Oman Rial. Oman ist ein Land auf der Arabischen Halbinsel.  Es gibt viele Banknoten, auf denen Sultan Qabus abgebildet ist, denn sogar 100 Baisas (etwa 23 Euro-Cent) werden in Papiergeld ausgegeben.
An 4. Stelle folgt der Jordanische Dinar. Der hohe Wert der Währung lässt sich hier nicht durch eine starke Wirtschaft oder große Öl-Ressourcen erklären. Der Dinar ist seit 1995 fest an den US-Dollar gekoppelt. Dadurch bleibt sein Wert ebenfalls sehr stabil.
Der britische Pfund belegt den 5. Platz. Der Pfund ist etwa 1.200 Jahre alt und damit die älteste Währung der Welt, die immer noch in Gebrauch ist. Britische Kolonien geben ihre eigenen Banknoten aus, die sich zwar optisch, aber nicht im Währungskurs unterscheiden. Ein Pfund Sterling ist 1,11 Euro.

Das solltest du noch wissen

🤓 Die genannten Währungswerte und Vergleiche sagen allerdings nichts über ihre Kaufkraft oder Stabilität aus. Theoretisch könnte jedes Land einige Nullen seiner Währung streichen und so den ersten Platz erklimmen.

Anzeige
Galileo

Was du übers Bargeld wissen musst

Der am häufigsten vorkommende Euroschein: der 50er. Dieser hält um die zwei Jahre. Hättest du das gewusst? Wir verraten dir noch mehr über die netten Geldscheine.

  • Video
  • 07:09 Min
  • Ab 12

Chip-Implantate oder Smartphone? Wie wir in Zukunft bezahlen werden, erfährst du hier.

Noch mehr kuriose Fakten

🐚 Im Dschungel Papua-Neuguineas bezahlt die indigene Bevölkerung noch heute mit Muscheln.

🇵🇭 Die größte Banknote der Welt kommt von den Philippinen. Sie ist größer als eine Din-A4-Seite, gilt aber als offizielles Zahlungsmittel. Herausgegeben wurde sie 1998, anlässlich des 100. Jahrestages der Unabhängigkeitserklärung der Philippinen. Es gibt allerdings nur 1.000 Exemplare.

🇷🇴 Die kleinste Geldschein der Welt ist der rumänische Bani-Schein aus dem Jahr 1917. Dieser war 33 mm x 45 mm groß, also in etwa so wie eine Briefmarke.

✌ In Kuba gibt es 2 Währungen: den Peso Cubano (CUP), die Währung, in der das Gehalt ausgezahlt wird und den konvertiblen Peso (CUC). Damit bezahlt man zum Beispiel für Import-Produkte und in den meisten privaten Restaurants.

😵 Das Land Zimbabwe hat 2008 aufgrund einer Hyperinflation 100-Billionen-Scheine drucken lassen.

🌉 Aus 7 fiktiven Brückenmotiven, die es zuerst nur auf den Euro-Geldscheinen gegeben hatte, entstanden im niederländischen Spijkenisse echte Viadukte für Fußgänger und Radler.

🍕 Am 22. Mai 2010 wurde zum ersten Mal Bitcoin (BTC) als Zahlungsmittel für ein Produkt genutzt. Der Programmierer Laszlo Hanyecz bezahlte damals 10.000 Bitcoin für Pizzen. Damals entsprachen die Bitcoins einem Gegenwert von 41 US-Dollar. Beim heutigem Umrechnungskurs hätte der Programmierer für die beiden Pizzen satte **162 Millionen US-Dollar ** bezahlt.

Mehr News und Videos
Nordische Götter - Odin
News

Thor, Odin und Loki: Das musst du über die nordische Mythologie wissen

  • 24.02.2024
  • 05:55 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group