Anzeige

Die 10 häufigsten Fehler beim Grillen

  • Veröffentlicht: 19.06.2023
  • 14:45 Uhr
  • Victoria Kunze

Die Grillsaison läuft im vollen Gange und auch diesen Sommer gibt es einige Tipps und Tricks, die das Grillen erleichtern. Wir zeigen dir die 10 häufigsten Fehler beim Grillen und wie du sie vermeiden kannst. 

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Grillen

  • Für echte Grillprofis ist das ganze Jahr über Grillsaison, egal wie das Wetter aussieht. Die meisten trauen sich aber bei angenehmen Temperaturen um die 20 Grad an den Grill. Falls der Garten nicht genügen sollte, findest du hier die Bestimmungen zum Grillen an öffentlichen Plätzen.

  • Mit welchem Grill du die Saison einläutest, liegt dabei an deinen persönlichen Vorlieben: Du hast die Wahl zwischen praktischem Elektrogrill, professionellen Gasgrill, klassischen Holzkohlegrill oder den Einweggrill für das Grillen im Freien. Welcher Grill passt zu dir?

  • Das beliebteste Grillgut der Deutschen bleibt nach wie vor die Bratwurst. Diese gibt es in jeglichen ortstypischen Variationen und mittlerweile auch in vegan oder vegetarisch. Knapp dahinter folgen Steak vom Schwein, Geflügelteile oder auch Burger, Rippchen und Co.

  • Für vegetarisch oder vegan lebende Mitgriller:innen gibt es eine Menge an fleischlosen Alternativen für den Grill: Dazu gehören Grillkäsesorten wie Halloumi, gegrilltes Gemüse wie Aubergine oder Zucchini oder marinierte Tofuspieße.

Anzeige
Anzeige

Vermeide diese Fehler ab sofort beim Grillen

Egal, ob verbranntes Fleisch oder schwankende Temperaturen auf dem Grill: Beim Grillen kann einiges schief laufen. Doch es gibt zehn wiederkehrende Fehler, die du bei deinem nächsten Grillabend vermeiden kannst. Wir zeigen dir, was du beim Grillen beachten musst und welche Tricks sich wirklich lohnen.

1. Verkrustetes Grillrost

Wer schon mit einem verschmutzten Grillrost startet, wird dem Geschmack des Grillguts schaden. Das Fleisch kann dabei ankleben und das Reinigen wird hinterher noch schwerer. Der Rost sollte übrigens immer direkt nach dem Grillen gereinigt werden, wenn es noch warm ist. Diese Haushaltstipps helfen bei der Grillreinigung.

Anzeige

2. Zu viel Kohle verwenden

Solltest du zu viel Holzkohle beim Grillen verwenden, wird der Grill zu heiß und das Grillgut verbrennt schneller. Tipp: Benutze wenig Kohle und schiebe diese auf eine Seite des Grills. Auf dieser Seite kannst du Fleisch anbraten und auf der Seite ohne Kohle kann Gemüse garen, ohne zu verbrennen.  

3. Spiritus oder Benzin verwenden

Wer zu falschen Flammenbeschleunigern greift, erhöht die Gefahr einer Stichflamme auf dem Grill. Außerdem können die giftigen Gase dem Geschmack vom Grillgut schaden. Sichere Alternativen sind zum Beispiel der Anzündkamin oder die Heißluftpistole. 

Anzeige

4. Falsch smoken

Beim Smoken muss sich ein Rauch innerhalb des Grills entwickeln. Das kann nur geschehen, wenn die Räucherchips zuvor in Wasser gelegt werden. Trockene Räucherchips sind ein absolutes No Go beim Grillen mit dem Smoker.  

Galileo

Smoker unter fünfzig Euro

Jeder Grillmeister wünscht sich einen Smoker, doch die sind extrem teuer. Galileo Reporter Karsch versucht eines dieser Profigeräte nachzubauen - und das unter 50 Euro. Wird es ihm gelingen?

  • Video
  • 12:05 Min
  • Ab 12
Anzeige

5. Zu kaltes Fleisch

Sollte das Fleisch direkt vom Kühlschrank auf dem Grill landen, wird die äußere Schicht vom Fleisch schnell gar, doch das Innere kann noch roh sein. Daher sollte das Fleisch mindestens 30 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank geholt werden. 

6. Nicht ausreichend in der Marinade ziehen lassen

Leckere Rippchen oder Hähnchenteile erhalten ihren Geschmack vor allem durch eine Marinade aus Gewürzen und Öl. Daher sollte das Fleisch schon am Vormittag eingelegt werden, damit man abends das Grillgut essen kann. 

Hier findest du leckere Rezepte für den Grill

🍴 Vegan grillen: Die besten Grill-Rezepte für den Sommer

🍴 Vegetarisch grillen: Jumbo testet vegetarische Rezepte

🍴 Zarte Spareribs auf dem Grill: Harros Rippchen-Check

🍴 Nachtisch vom Grill: Schoko-Banane, Eis und Kuchen grillen

7. Temperatur vom Grill nicht überprüfen

Wer die Temperatur beim Grillen nicht prüft, muss ständig am Grill stehen, damit das Fleisch nicht verbrennt. Ein einfacher Trick, wenn kein Thermometer vorhanden ist: Die flache Hand 15 cm über dem Rost halten und wenn nach drei Sekunden die Hitze stark bemerkbar ist, kann das Grillen starten.  

8. Eine Gabel zum Wenden benutzen

Eine Gabel beim Wenden sorgt für das Entweichen von Saft und Fett. Dadurch wird das Fleisch trocken und zäh. Außerdem tropft der Fleischsaft auf die Kohle und sorgt das Aufwirbeln der krebserregenden Asche. Verwende also im besten Fall eine Grillzange. 

9. Das Fleisch nicht ruhen lassen

Das beste Ergebnis für ein Steak bekommst du, wenn du es nach dem Grillen mindestens fünf Minuten ruhen lässt. So kann sich der Saft wieder vollkommen im Fleisch verteilen. Grundsätzlich gilt beim Grillen: In der Ruhe liegt die Kraft. 

10. Mit Bier ablöschen

Von diesem Grillklassiker sollte man Abstand halten, denn das Bier sorgt nur dafür, dass die Kohle im Grill schnell verbrennt und wirbelt Asche auf. Die Asche setzt sich auf das Grillgut und verdirbt den Geschmack.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Grillfehler vermeiden

Mehr News und Videos
gated community
News

Gated Communitys: Wie lebt es sich in den abgeriegelten Wohnanlagen für Reiche?

  • 23.06.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group