Anzeige

Hagel: Wie er entsteht und wie du dich gegen Hagelschäden schützen kannst

  • Veröffentlicht: 22.06.2023
  • 14:45 Uhr
  • Lars-Ole Grap

Besonders im späten Frühjahr und Sommer kommt es bei Unwettern auch zum Hagelniederschlag. Hier erfährst du, wie Hagel entsteht und welche Gefahren er mit sich bringt. Außerdem haben wir Tipps gegen Hagelschaden für dich. Im Clip: 15 Wettermythen.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Hagel

  • Hagel ist gefrorener Niederschlag mit einem Durchmesser von mindestens 0,5 Zentimeter.

  • Wenn aufsteigende warme Luft kondensiert, kann sie durch die großen Temperaturunterschiede in den Wolken gefrieren. Dadurch kommt es zur Hagelbildung.

  • Gibt es zusätzlich starke Aufwinde, dann werden die Eiskristalle herumgewirbelt und sammeln so immer mehr Eisanlagerungen an. In Extremfällen können sie so Durchmesser von mehreren Zentimetern erreichen.

  • Bis zu minus 60 Grad Celsius - so kalt kann es in den Luftschichten bei der Entstehung von Hagel sein.

  • Im späten Frühjahr und Sommer tritt Hagel besonders häufig auf.

  • Hagelkörner können Geschwindigkeiten von bis zu 140 km/h erreichen. Dadurch können sie zu einer ernst zu nehmenden Gefahr werden. Tipps gegen Hagelschaden haben wir unten für dich!

Anzeige
Anzeige

Die Entstehung von Hagelkörnern

So entsteht Hagel.
So entsteht Hagel.© Galileo

Hagel bildet sich in Gewitterwolken, wo es starke aufsteigende Luftströmungen gibt. Die feuchte Luft steigt in Wolken auf und gefriert dort wegen des großen Temperaturunterschieds zu Eiskristallen.

Die Eiskristalle werden von den Luftströmungen in der Wolke herumgewirbelt und wachsen durch das Anhaften von weiterem Eis zu Hagelkörnern heran. Schließlich werden die Hagelkörner zu schwer und fallen als Hagel auf die Erde. Die Hagelkörner können verschiedene Durchmesser erreichen - von unter einem Zentimeter bis mehrere Zentimeter.

Hagelschaden: Tipps für Unwetter mit Hagel

🚗 Verfolge den Wetterbericht oder nutze entsprechende Warn-Apps. Wirst du unterwegs von Hagel überrascht, solltest du versuchen, eine Abstellmöglichkeit für dein Auto zu finden. Auch Parkhäuser bieten sich hierfür an. Bereits Teilkaskoversicherungen decken Schäden durch Unwetter ab, es kann aber eine Selbstbeteiligung anfallen.

🚗 Für Autos gibt es auch spezielle Hagelschutzplanen. Die bieten sich besonders dann an, wenn du keine Garage hast, um dein Auto zu schützen. Für unterwegs kannst du dir auch mit einer Decke und Gummispannern helfen.

🏠 Hagelschäden an Gebäuden lassen sich schwer vermeiden. Hier ist es wichtig, dass du dich über entsprechende Versicherungen schützt.

🏠 Wichtig ist erst mal zu ermitteln, welche Versicherung den entstandenen Schaden zahlt. Grundsätzlich kommen die (Wohn-)Gebäudeversicherung oder die Hausratversicherung in Betracht.

🏠 Direkter Hagelschaden und direkter Folgeschaden werden meistens von einer entsprechenden Hausratsversicherung abgesichert. Hierzu können zum Beispiel beschädigte Fenster oder Möbel zählen. Folgeschäden durch eindringendes Regenwasser etwa wegen zerstörten Scheiben kannst du meistens deiner Hausratversicherung anzeigen.

🏠 Grundsätzlich solltest du Schäden an Gebäuden immer mit Bild und/oder Filmaufnahmen sichern. Auch ist es als Beweis hilfreich zu notieren, an welchem Ort, Tag und um wie viel Uhr das Unwetter war.

Anzeige
Galileo

So gefährlich sind Hagelkörner

Hagelkörner können ziemlich große Schäden verursachen. Die Highspeed Heroes haben verschiedene Hagelstufen getestet und zeigen, ab wann es richtig gefährlich wird.

  • Video
  • 03:19 Min
  • Ab 12

Hagel: Schäden je nach Korngröße

📏 Korngröße ab 1 cm: Schäden an Bäumen und landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Geschwindigkeiten bis ca. 50 km/h.

📏 Korngröße ab 2 cm: Schäden und Glasbruch an Gewächshäusern und Oberlichtern. Geschwindigkeiten bis ca. 70 km/h.

📏 Korngröße ab 3 cm: Verletzungsgefahr für kleinere Tiere. Schäden und Bruch an Fensterscheiben, Fahrzeugen (Dellen) und Tonziegeln. Geschwindigkeiten bis ca. 90 km/h.

📏 Korngröße ab 5 cm: Irreparable Schäden an Fahrzeugen und (Metall-)Fensterrahmen, sowie Ziegel- und Schindeldächern. Geschwindigkeiten bis ca. 110 km/h.

📏 Korngröße ab 6 cm: Sehr hohes Verletzungsrisiko mit ernsthaften Gesundheitsschäden für Menschen, Zerspringen von Betonziegeln und Auseinanderreißen (kleinerer) Baumstämme. Geschwindigkeiten bis ca. 120 km/h.

📏 Korngröße ab 8 cm: Absolute Lebensgefahr für Menschen. Geschwindigkeiten bis ca. 140 km/h.

Anzeige

Häufige Fragen zum Thema Hagel

Mehr News und Videos
Motte Adobestock 418329936
News

Motten bekämpfen: So kannst du sie aus Küche oder Kleiderschrank vertreiben

  • 21.06.2024
  • 04:11 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group