Anzeige
Schädling vertreiben

Holzwurm bekämpfen: Diese Mittel helfen gegen Nagekäfer und Hausbock

  • Aktualisiert: 25.06.2024
  • 09:04 Uhr
  • Claudia Frickel
Holzwürmer sind ganz schön gefräßig. Wir zeigen, wie du sie los wirst.
Holzwürmer sind ganz schön gefräßig. Wir zeigen, wie du sie los wirst.© Tomasz - stock.adobe.com

Die schöne Kommode von Oma, die Gitarre oder der Dachbalken: Holzwürmer mampfen sich durch totes Holz. Damit sind sie jahrelang zugange - und können dabei schwere Schäden anrichten. Wir erklären, wie du einen Holzwurm bekämpfen kannst.

Anzeige

Lust auf mehr "Galileo"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an

Holzwurm: Das Wichtigste zum Schädling

  • Der Holzwurm gehört zu den gefürchteten Schädlingen im Haus. Das liegt daran, dass die Insekten jede Art von Holz angreifen und zerstören können – von Möbeln und Brettern über Musikinstrumente bis zu den Balken am Dachstuhl.

  • Wenn von Holzwürmern die Rede ist, sind hauptsächlich zwei Holzschädlinge gemeint: Der Gewöhnliche oder Gemeine Nagekäfer wird auch Echter Holzwurm (Anobium punctatum) genannt. Der andere Schädling ist der Hausbock, auch Großer Holzwurm (Hylotrupes bajulus) genannt.

  • Die erwachsenen Tiere von Echtem und Großem Holzwurm sind nicht die Übeltäter. Den Schaden richten die Larven an, die wie kleine Würmer aussehen. Sie mampfen sich monate- oder sogar jahrelang durch das Holz. Manchmal hörst du sogar ihr Knabbern.

  • Erkennen kannst du Holzwurm-Befall an winzigen Löchern - aber die entstehen erst, wenn die Tiere das Holz verlassen. Bis dahin können sie viel Schaden anrichten.

  • Die nervigen Insekten verschwinden nicht von selbst: Haben sie sich durchgefressen, legen sie neue Eier ab. Du solltest Holzwürmer darum umgehend bekämpfen - aber nicht mit Chemie. Mit Hausmitteln wirst du sie meist schnell los.

Im Clip: Die besten Hausmittel gegen Ungeziefer

Was sind Holzwürmer und wieso sind sie so gefräßig?

🐛 Der Gemeine oder Gewöhnliche Nagekäfer (Echter Holzwurm) ist der in Europa häufigste Nagekäfer. Auch der größere Hausbock (Großer Holzwurm) ist überall auf dem Kontinent daheim. Er zählt zu den Bockkäfern. Beide Arten sind Holzschädlinge.

🥚 Die Weibchen der Echten Holzwürmer legen nach der Paarung 20 bis 40 Eier in Spalten, Ritzen und alten Fraßgängen im Holz ab. Bei den Großen Holzwürmern sind es sogar bis zu 200 Eier. Nach wenigen Wochen schlüpfen die Larven.

🪵 Während sie wachsen, benötigen die Tiere Nahrung - also Holz. Dabei fressen sie Gänge in das Material. Die Larven entwickeln sich in verschiedenen Stadien, bis sie sich schließlich verpuppen. Als ausgewachsene Käfer verlassen sie das Holz über kleine Löcher.

📆 Wenn die Umstände für Echte Holzwürmer optimal sind, dauert es vom Schlüpfen aus dem Ei bis zur Verpuppung ungefähr ein Jahr. Es können aber auch bis zu acht Jahre sein, je nach Feuchtigkeit und Temperatur. Große Holzwürmer leben drei bis zehn Jahre im Holz.

🪦 Nachdem sie sich endlich ins Freie gekämpft haben, gibt es für die Käfer nicht mehr viel zu tun - außer für Nachwuchs zu sorgen. Sie suchen sich Partner, die Weibchen legen Eier, dann sterben sie nach wenigen Wochen. Erwachsene Tiere fressen nichts mehr.

Anzeige
Anzeige

Hier ist ein Holzwurm am Werk - im Zeitraffer

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Holzwürmer: So sehen die Käfer und ihre Larven aus

Holzwürmer bekommst du wahrscheinlich selten zu Gesicht - dafür umso mehr ihre Schäden. Manchmal siehst du aber doch einen der Schädlinge.

Anzeige
Anzeige

Aussehen von Echten Holzwürmern und ihren Larven

Der Gemeine Nagekäfer ist ein ausgewachsener Holzwurm.
Der Gemeine Nagekäfer ist ein ausgewachsener Holzwurm.© IMAGO / agefotostock

Erwachsene Echte Holzwürmer (Gemeine Nagekäfer) werden 2,5 bis 5 Millimeter lang - also maximal so lang wie ein Kästchen im Matheheft.

Die Käfer besitzen dunkelbraune, zylinderförmige Körper. Der Kopf sitzt unter einem kapuzenartigen Halsschild.

Ausgewachsene Holzwürmer haben dicht behaarte Flügel mit Streifenmuster. Sie können damit fliegen.

Eine Larve des Gemeinen Holzwurms frisst sich durch Holz.
Eine Larve des Gemeinen Holzwurms frisst sich durch Holz.© IMAGO / agefotostock

Die Larve des Gemeinen Nagekäfers ist weiß und erinnert an einen Egerling. Sie misst je nach Stadium zwischen einem und sechs Millimetern.

Das Äußere vom Großen Holzwurm und seinen Larven

Der Große Holzwurm oder Hausbock ist größer als der Gemeine Nagekäfer
Der Große Holzwurm oder Hausbock ist größer als der Gemeine Nagekäfer© picture alliance / blickwinkel/H. Bellmann/F. Hecke

Der Große Holzwurm misst acht bis 26 Millimeter. Damit erreicht er fast den Durchmesser einer Zwei-Euro-Münze.

Die flachen Tiere sind braun, schwarz oder grau mit helleren Fühlern und Beinen. Große Holzwürmer haben ebenfalls Flügel, darauf befinden sich weißliche Flecken.

Die Larven des Großen Holzwurms sind in Segmente unterteilt
Die Larven des Großen Holzwurms sind in Segmente unterteilt© picture-alliance / OKAPIA KG, Germany | Manfred Pforr

Die Larven des Hausbocks sind weiß bis elfenbeinfarbig. Ihre Körper bestehen aus verschiedenen Segmenten und können bis zu 25 Millimeter groß werden.

Anzeige
Anzeige
Galileo vom 31.Mai 2021

Die Holzkrise - wie können wir den Holzverbrauch verringern?

Auf einer Baustelle geht es mal wieder nicht voran, weil etwas essentielles fehlt: das Dach aus Holz. Das ist mittlerweile kein Einzelfall mehr, aber wie können wir die Holzkrise bekämpfen?

  • Video
  • 12:49 Min
  • Ab 12

Wo lebt der Holzwurm? Welches Holz der Schädling am liebsten frisst

🪵 Alle Holzwürmer fressen am liebsten massives Holz. Es muss allerdings trocken und tot sein, sonst wird es verschmäht. Die Tiere gehören darum zu den Trockenholzschädlingen.

🌳 Echte Holzwürmer sind nicht wählerisch, was die Holzart angeht - sie fressen sowohl Nadel- als auch Laubholz. Sie bevorzugen die weicheren Holzteile, das sogenannte Splintholz. Das können sie besser zerkleinern.

🌲 Der Große Holzkäfer hat es auf verbautes Holz abgesehen, und zwar vor allem von bestimmten Nadelbäumen: Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche und Douglasie. Der Käfer mag es, wenn Holz relativ frisch ist. Dann sind Öle und Harze sowie deren Duftstoffe noch erhalten, und die locken die Käfer zu Eiablage an.

🏚 Während Echte Holzwürmer alle möglichen Gegenstände aus Holz befallen, haben Große Holzwürmer hauptsächlich Dachstühle, Balken oder Holzdecken im Visier.

🌡 Holzwürmer tummeln sich in der Regel an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit und niedrigen Temperaturen - zum Beispiel in Keller, Gartenhaus oder Garage.

Anzeige

Holzwurm-Befall erkennen: Diese Schäden richtet der Holzschädling an

  • Dass Möbel oder andere Gegenstände aus Holz vom Holzwurm befallen sind, erkennst du an den Löchern. Sie haben einen Durchmesser von ein bis zwei Millimetern bei Echten Holzwürmern und bis zu sieben Millimetern bei Großen Holzwürmern.
  • Je nachdem, wie viele Larven sich nach draußen gefressen haben, können wenige oder viele Löcher entstehen. Das Problem: Der Befall kann dann schon erheblich sein. Unklar ist außerdem, ob die Holzwürmer sich noch im Holz befinden, oder ob die Löcher alt sind.
Echte Holzwürmer hinterlassen Fraßspuren. Auch Löcher sind erkennbar.
Echte Holzwürmer hinterlassen Fraßspuren. Auch Löcher sind erkennbar.© IMAGO / Nature Picture Library
  • Bei Echten Holzwürmern gibt es ein weiteres Indiz: Sie befördern Holzmehl aus den Löchern. Das erkennst du am besten auf einem dunklen Blatt Papier. Lege es davor und kontrolliere es nach ein paar Tagen. Sei aber geduldig, denn Larven legen manchmal tagelange Fresspausen ein.
  • Große Holzwürmer hinterlassen keine Fraßspuren aus Holzmehl: Die Larven verschließen die Gänge.
  • Wenn es ganz still ist, kannst du auch auf die raspelnden Kaugeräusche achten. Diese sind aber schwer zu hören - wenn überhaupt. Männliche Echte Holzwürmer klopfen übrigens auf das Holz, um Weibchen anzulocken.

Was hilft gegen Holzwürmer? Diese natürlichen Mittel vertreiben die Schädlinge

Willst du Holzwürmer bekämpfen, solltest du auf chemische Mittel verzichten. Die töten die Larven zwar ab, aber sie bleiben lange im Holz und gefährden die Gesundheit aller Hausbewohner:innen. Mit natürlichen Mitteln kannst du die Insekten meist schnell loswerden.

Wenn allerdings ganze Gebäudeteile wie Dachstuhl, Holzdecken oder tragende Balken befallen sind, solltest du Fachleute holen.

Holzwürmer mit Eicheln herauslocken

Verteile an Bohrlöchern des Holzwurms einige Eicheln. Ihr Geruch lockt die Holzschädlinge an: Sie verlassen das bisher befallene Holz und siedeln auf die Eicheln um. Diese kannst du nach ein paar Tagen einfach nach draußen befördern.

Holzwürmer bekämpfen: Holz mit der Heizung trocknen

Holzwürmer mögen Holz, das etwas feucht ist. In Zimmern mit Zentralheizung tummeln sie sich deshalb selten. Das beste Mittel gegen Holzwürmer ist dieses: Stelle befallene Möbel längere Zeit in einen warmen Raum und drehe die Heizung auf. Dadurch trocknet das Holz und der Schädling geht ein.

Holzwürmer mit Hitze oder Kälte bekämpfen

Haben sich die Insekten in kleineren Holz-Gegenständen breitgemacht, wirst du sie mit Hitze los. Lege die Dinge bei 60 Grad Celsius in den Backofen und lasse sie eine Stunde lang darin.

Du kannst auch die Sauna zweckentfremden. Stelle einen befallenen Stuhl oder Bilderrahmen ein paar Stunden bei knapp 55 Grad Celsius hinein. Sei aber vorsichtig bei wertvollen Dingen: Es können sich Risse im Holz bilden.

Im Sommer hilft zudem die pralle Sonne: Hole die Holz-Dinge einfach auf die Wiese, den Balkon oder die Terrasse. Wenn du sie in schwarze Folie einwickelst, heizen sie sich schneller auf.

Alternativ setzt du Kälte ein: Gebe befallene Holzteile ein paar Stunden in die Tiefkühltruhe. Im Winter kannst du Gegenstände über Nacht nach draußen stellen. Es muss aber trocken sein und mindestens minus zehn Grad haben.

Hausmittel gegen Holzwürmer: Was die Schädlinge vertreibt

🧅 Holzwürmer hassen den Geruch von Zwiebeln. Reibe das befallene Holz mit einer aufgeschnittenen Zwiebel ein. Vergiss auch die Bohrlöcher nicht. Nützlich ist das aber nur bei schwachem Befall.

👃 Spritzt du etwas Essigessenz in die Löcher im Holz, vertreibt das den Holzwurm ebenfalls. Allerdings hält der scharfe Geruch eine Weile an.

💉 In Wasser aufgelöstes Borsalz kannst du ebenfalls in die Bohrlöcher spritzen oder sprühen. Im Gegensatz zu Essig riecht es nicht.

🍾 Alkohol oder Salmiak-Geist bekämpfen Holzwürmer ebenfalls. Bei Salmiak musst du aber vorsichtig vorgehen und Schutzkleidung tragen sowie lüften: Die Dämpfe sind beißend. Pinsele das Möbelstück damit ein und wickele es dann ein paar Tage lang luftdicht in Folie. Prüfe aber vorher, ob sich das Holz verfärbt.

🐝 Hast du nur wenige Löcher von Holzwürmern entdeckt, kannst du diese auch mit Bienenwachs verschließen. Dann ersticken die Larven im Inneren. Allerdings ist diese Arbeit ziemlich mühsam.

Holzwürmer vorbeugen: Diese Tipps verhindern, dass der Schädling sich breitmacht

  • Achte in der Wohnung darauf, dass die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch ist und es ausreichend warm ist. Lüfte regelmäßig und heize Zimmer im Winter. Trockne Wäsche lieber nicht drinnen.
  • Bauholz sollte gut durchgetrocknet sein, bevor du es nutzt. Wenn die Restfeuchte höher ist, kann es schon von Echtem oder Großem Holzwurm befallen sein.
  • Lagere Holz im Freien nicht auf dem Boden, sondern lege Balken oder Pfähle darunter. Am besten für die Aufbewahrung ist ein sonniger, trockener Ort unter einem Vordach, sodass es nicht nass werden kann. Ideal ist es, wenn es obendrein zieht.
  • Verbaust du Holz außen, zum Beispiel beim Gartenhaus, kannst du es mit einer Lasur schützen. Das schreckt zwar Holzwürmer nicht ab, hält aber das Holz trockener.
  • Kontrolliere Dachstuhl, Möbel, Holzinstrumente, Balken und Dielen regelmäßig auf verräterische Spuren von Holzwürmern.

Weitere Schädlinge loswerden - die besten Tipps & Tricks

Holzwürmer bekämpfen: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Das könnte dich auch interessieren
Ratten Im Garten Imago 0242593841 H
News

Ratten in Haus und Garten: Mit diesen Hausmitteln vertreibst du die Nager

  • 10.07.2024
  • 15:02 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group