Anzeige

Isolation - und jetzt? Was du in Quarantäne darfst und was nicht

  • Veröffentlicht: 05.02.2022
  • 11:45 Uhr
  • Nicole Lemberg

Mit der hohen Anzahl an täglichen Neuinfektionen steigt auch die Zahl derjenigen, die sich für mindestens 7 Tage isolieren müssen. Wir klären auf, wie du bestens ausgestattet in Quarantäne startest und was du während der Isolation darfst - und was nicht. Im Clip: Das ist bei Lieferdiensten erlaubt.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Isolation

  • Früher oder später wird sich jede:r mit dem Corona-Virus infizieren - diese Prognose teilen mittlerweile viele Expert:innen. Wer ein positives Test-Ergebnis erhält, muss sich dann für mindestens 7 Tage isolieren.

  • Aber was bedeutet das eigentlich? Kannst du während der Isolation mit deinem Hund Gassi gehen? Darfst du dem Postboten weiterhin die Tür öffnen? Wir klären die wichtigsten Fragen im Regel-Chaos.

  • Wie du für die Isolation am besten gewappnet bist, erfährst du in der Checkliste weiter unten.

Anzeige
Anzeige

Quarantäne und Isolation: Wann gilt was?

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen hat der Bundestag neue Quarantäne- und Isolationsregeln in Kraft gesetzt.

In Quarantäne müssen sich alle begeben, bei denen der Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht. Zum Beispiel, weil sie Kontaktperson sind oder ungeimpft aus einem Hochrisiko-Gebiet einreisen. Ausnahmen gibt es für Geboosterte sowie 2-fach-Geimpfte oder Genesene, deren Immunisierung nicht länger als 2 Monate zurückliegt. Sie sind als Kontaktperson mittlerweile von der Quarantäne-Pflicht befreit.

Ist der eigene Corona-Test positiv, musst du dich in Isolation begeben. Diese dauert offiziell 10 Tage. Nach 7 Tagen kannst du dich mit einem anerkannten Antigen-Test aus der Isolation freitesten - vorausgesetzt du bist seit 2 Tagen symptomfrei. PCR-Tests sind nach der neuen Priorisierung bevorzugt für medizinisches Personal und Risikogruppen vorgesehen.

Kinder, die als Kontaktperson eingestuft werden, können sich mit einem Schnelltest nach 5 Tagen aus der Quarantäne freitesten.

Du wohnst nicht allein? Das musst du bei der Isolation beachten

↔ Wohnst du mit einer oder mehreren Personen in einem Haushalt, solltet ihr euch - falls möglich - räumlich getrennt aufhalten.

😷 In gemeinsam genutzten Räumen wie dem Badezimmer solltest du eine Maske tragen und die Flächen nach dem Benutzen gründlich desinfizieren.

🧦 Benutzte Wäsche sollte getrennt von anderen Mitbewohner:innen gelagert werden. Deine Wäsche solltest du bei mindestens 60 Grad waschen.

🌬 Sorge für regelmäßiges Lüften aller Räume.

🗑 Abfälle wie Taschentücher in einem Müllbeutel gut verschließen und im Restmüll entsorgen.

Anzeige

Darfst du mit deinem Hund während der Isolation Gassi gehen?

🐕 Wer in Isolation ist, darf die eigenen vier Wände nicht verlassen - auch nicht mit Hund. Hundebesitzer:innen müssen sich um eine Notfall-Betreuung kümmern.

🤝 Falls Freunde und Familie im Umkreis nicht einspringen können, gibt es häufig Nachbarschafts-Aktionen oder städtische Hilfsprojekte, die du anfragen kannst.

🐱 Freiläufige Katzen sollten in der Isolations-Zeit ebenfalls nicht das Zuhause verlassen.

🐾 Generell sollten Haustiere bei einem positiven Corona-Fall nicht mit anderen Artverwandten in näheren Kontakt kommen. Denn das Virus ist potentiell auch auf die eigenen Vierbeiner übertragbar. Grundsätzlich gibt es aber keine Hinweise darauf, dass Haustiere das Virus auf andere Menschen übertragen.

🐎 Besteht keine Möglichkeit, dass die Tiere - beispielsweise in der Landwirtschaft - anderweitig versorgt werden können, solltest du Rücksprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt halten.

Galileo vom 2020-04-24

10 Fragen an eine Polizistin in Corona-Zeiten

Die Polizei ist aktuell sehr präsent und kontrolliert, ob sich die Menschen in öffentlichen Räumen an die geltenden Regeln halten. Doch wie hat sich der Job der Polizisten seit der Corona-Krise verändert und wie erleben die Beamten selbst die Situation? "Galileo" hat einer Polizistin 10 direkte Fragen gestellt.

  • Video
  • 09:59 Min
  • Ab 12
Anzeige

Lieferdienste & Co.: Wem darfst du die Tür öffnen?

Während der Isolation darfst du deine Wohnung oder dein Haus nicht verlassen und darfst keinen Besuch empfangen. Das heißt: Du darfst dein Zuhause auch nicht für den Briefkasten oder zum Müll runterbringen verlassen.

Hast du Lebensmittel, Essen oder andere Dinge über Lieferdienste bestellt, müssen diese vor deiner Tür abgestellt werden. Erst dann solltest du die Haustür öffnen. Trage bei unvermeidbaren Kontakten unbedingt eine medizinische Maske und halte größtmöglichst Abstand.

Kann ich zum Freitesten die Wohnung verlassen?

🤒 Für den Test in einer Test-Station oder beim Arzt darfst du die Isolation kurzzeitig verlassen.

😷 Wichtig: Halte dabei unbedingt Abstandsregeln ein und trage eine medizinische Maske.

🚶 Umwege für kleine Besorgungen oder Spaziergänge sind nicht erlaubt.

Anzeige

Quarantäne-Checkliste: So bist du bestens auf die Isolation vorbereitet

🐹 Allem voran: Hamstern ist nicht nötig! Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie du ausreichend versorgt werden kannst.

🛍 Informiere dich über Lieferdienste, Nachbarschaftshilfen oder sprich mit Freunden in deiner Nähe, die dich mit den Einkäufen oder anderen Dingen versorgen können.

🏡 Hast du Mitbewohner:innen in deinem Zuhause? Sprecht euch im Vorfeld ab, wie ihr die Wohn-Situation im Falle eines positiven Corona-Tests handhaben wollt.

🐶 Kläre schon im Vorfeld ab, wer deine Haustiere im Notfall versorgen könnte. Im Zweifelsfall kannst du Rücksprache mit dem Gesundheitsamt halten.

💊 Stocke deine Haushalts-Apotheke auf, damit du vor klassischen Erkältungs-Symptomen gewappnet bist. Bei schwereren Verläufen solltest du Rücksprache mit deinem Hausarzt oder deiner Hausärztin halten.

📚 Langeweile vorbeugen: Du hast endlich mal Zeit, deinen Bücher-Stapel oder deine Watch-Liste abzuarbeiten. Oder vielleicht willst du auch mal ein neues Hobby ausprobieren? Decke dich im Vorfeld mit Beschäftigungsmöglichkeiten ein.

Mehr News und Videos
Eigenbrauer-Syndrom
Artikel

Eigenbrauer-Syndrom: Darum sind Betroffene ganz ohne Alkohol-Konsum plötzlich betrunken

  • 23.04.2024
  • 18:06 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group