Anzeige

Der größte See der Welt: So gigantisch ist das Kaspische Meer

  • Veröffentlicht: 21.07.2023
  • 14:45 Uhr
  • Svea Abraham

Ein Salzsee, der so groß ist, dass man ihn ursprünglich für ein Meer hielt. Wir verraten dir, warum das Kaspische Meer der größte See der Welt ist und welche Schätze es dort zu finden gibt. Im Video: Ein Trip zum kaspischen Monster.

Anzeige

Der größte See der Welt: Die wichtigsten Fakten zum Kaspischen Meer

  • Das Kaspische Meer liegt auf der Grenze zwischen Osteuropa und dem westlichen Asien zwischen Aserbaidschan, Kasachstan, dem Iran, Russland und Turkmenistan. Der See ist das größte Binnengewässer der Erde.

  • Der wichtigste Fluss zum Kaspischen Meer ist die Wolga, das längste und wasserreichste Fließgewässer Europas. Im Gegensatz zu anderen Seen hat das Kaspische Meer jedoch keine Abflüsse und somit keine Verbindung zu Ozeanen.

  • Der größte See der Welt war schon immer Schwankungen des Wasserspiegels ausgesetzt. Doch seit den 90er-Jahren sinkt dieser stetig.

  • Im Kaspischen Meer leben viele unterschiedliche Fischarten. Vor allem Störe sind hier besonders heimisch und machen rund 90 Prozent des weltweiten Bestandes aus.

  • Konflikte wegen Rohstoffen: Unter dem Seeboden des Sees befinden sich große Reserven an Erdöl und -gas - ein großer Streitpunkt zwischen den angrenzenden Staaten.

Anzeige
Anzeige

Kaspisches Meer: So gigantisch ist der größte See der Welt

🌊 Das Kaspische Meer nimmt eine Fläche von 370.000 Quadratkilometer ein. Das ist ungefähr so groß wie Deutschland und Belgien zusammen.

🪨 Das Gewässer liegt innerhalb der Kaspischen Senke. Solch eine natürliche Senke bezeichnet man auch als Depression. Mit über 1.023 Metern Tiefe gilt das Kaspische Meer übrigens auch als die zweittiefste Depression der Erde.

🧂 Nicht nur wegen seiner Größe, sondern auch wegen seines Salzgehaltes trägt das Kaspische Meer die Bezeichnung "Meer". Der liegt nämlich bei durchschnittlich zwölf Promille, also zwölf Gramm Salz pro Liter Seewasser. Zum Vergleich: Meerwasser enthält auf die gleiche Menge rund 35 Gramm Salz. Durch den sinkenden Wasserspiegel wird der See immer salziger.

Karte: Hier liegt der größte See der Welt

Hier liegt das Kaspische Meer, der größte See der Welt.
Hier liegt das Kaspische Meer, der größte See der Welt. © Galileo
Anzeige

Das Kaspische Meer und seine Inseln

Der größte See der Welt beherbergt viele kleine Inseln, einige von ihnen sind bewohnt, andere unbewohnt. Viele der Inseln, die sich neben Aserbaidschan befinden, sind wegen ihres Öl-Vorkommens ganz besonders von Bedeutung. Das hat vor allem für die Natur Nachteile: Naturgebiete wie die Insel Dasch Sirja erlitten durch die Ölproduktion enorme Schäden. Das scheint jedoch nicht alle Inselbewohnende zu stören: Hier fühlen sich vor allem Robben weiterhin heimisch.

Artenvielfalt rund um den größten See der Welt

Obwohl die Natur auf vielen der kaspischen Inseln durch den Transport von Erdöl leidet, fühlen sich hier Robben weiterhin zu Hause.
Obwohl die Natur auf vielen der kaspischen Inseln durch den Transport von Erdöl leidet, fühlen sich hier Robben weiterhin zu Hause.© picture alliance/ blickwinkel_E. Winkel
Das Kaspische Meer ist Heimat für viele Fischarten. Auch der Stör gehört dazu. 90 Prozent des gesamten Stör-Vorkommens weltweit leben im Kaspischen Meer.
Das Kaspische Meer ist Heimat für viele Fischarten. Auch der Stör gehört dazu. 90 Prozent des gesamten Stör-Vorkommens weltweit leben im Kaspischen Meer. © picture alliance/Zoonar_manfredxy
An das Kaspische Meer grenzen fünf verschiedene Länder - unter anderem Kasachstan.
An das Kaspische Meer grenzen fünf verschiedene Länder - unter anderem Kasachstan.© picture alliance/panthermedia
Obwohl die Natur auf vielen der kaspischen Inseln durch den Transport von Erdöl leidet, fühlen sich hier Robben weiterhin zu Hause.
Das Kaspische Meer ist Heimat für viele Fischarten. Auch der Stör gehört dazu. 90 Prozent des gesamten Stör-Vorkommens weltweit leben im Kaspischen Meer.
An das Kaspische Meer grenzen fünf verschiedene Länder - unter anderem Kasachstan.
Anzeige

Top 10: Das sind die größten Seen der Welt

🌏 Das Kaspische Meer zwischen Russland, Kasachstan, Turkmenistan, Iran und Aserbaidschan. Seine Fläche beträgt etea 370.000 Quadratkilometer.

🌎 Der Obere See zwischen Kanada und USA. Seine Fläche beträgt 82.103 Quadratkilometer.

🌍 Der Victoriasee zwischen Tansania, Uganda und Kenia. Er hat eine Oberfläche von 68.800 Quadratkilometern, das entspricht 26-mal dem Saarland.

🌎 Der Huronsee in Ontario und Michigan. Mit einer Fläche von 59.586 Quadratkilometern gehört er zu den größten Seen Nordamerikas.

🌎 Der Michigansee zwischen Michigan, Indiana, Illinois und Wisconsin. Er ist 58.016 Quadratkilometer groß.

🌍 Der Tanganjikasee zwischen Burundi, Sambia, Tansania und der Demokratischen Republik Kongo. Seine Fläche beträgt 32.893 Quadratkilometer.

🌏 Der Baikalsee befindet sich in Sibirien und ist mit einer Fläche von 31.722 Quadratkilometern der sechstgrößte See der Welt.

🌎 Großer Bärensee: Der achtgrößte See der Welt ist mit 31.153 Quadratkilometern größer als ganz Belgien und liegt im Gebiet der Nordwest-Territorien in Kanada.

🌍 Der Malawisee befindet sich zwischen Tansania, Mosambik und Malawi und hat eine Fläche von 29.600 Quadratkilometern.

🌎 Der Großer Sklavensee umfasst 27.048 Quadratkilometer und ist in den Nordwest-Territorien Kanadas zu finden.

Amazonas und pazifischer Ozean: Die gigantischsten Gewässer der Welt

Nicht nur das Kaspische Meer zählt zu den Wassergiganten der Erde: Mit knapp 6.671 Kilometern ist der Nil der längste Fluss der Erde. Das entspricht fast acht Mal der Strecke von der nördlichsten bis zur südlichsten Spitze Deutschlands.

46 Prozent und damit fast die Hälfte der Wasseroberfläche der Erde nimmt der Pazifische Ozean ein. Damit ist er das größte Gewässer der Welt. Seine Oberfläche misst ganze 166 Millionen Quadratkilometer. Das entspricht einer Größe von mehr als 23.000 Fußballfeldern.

Mit mehr als 25 Millionen Jahren ist der Baikalsee in Sibirien der älteste See der Welt. Und das Gewässer bricht noch einen anderen Rekord: Seine tiefste Stelle beträgt ganze 1.600 Meter - so ist der Baikalsee auch der tiefste natürlich See der Welt.

Anzeige

Deutschlands größter: So beeindruckend ist der Bodensee

Auch hier in Deutschland verfügen wir über ziemlich beeindruckende Gewässer. Der größte See Deutschlands ist der Bodensee. Er liegt im Dreiländereck zwischen Deutschland, der Schweiz und Österreich und nimmt eine Fläche von 536 Quadratkilometer ein. Doch nur knapp ein Drittel der Gesamtfläche gehört tatsächlich zur Bundesrepublik.

Durch den Bodensee fließt der Rhein. Zusätzlich gibt es mehrere kleinere Zuflüsse wie die Bregenzer Ach, die Argen, die Steinach und die Schussen. Innerhalb des Sees liegen zehn kleine Inseln. Einige von ihnen beherbergen Hotelanlagen, andere wurden mit botanischen Gärten bestückt.

Und noch ein weiterer Rekord: Mit einer Maximaltiefe von 254 Metern ist der Bodensee außerdem der tiefste See Deutschlands.

Der Bodensee ist der größte See Deutschlands.
Der Bodensee ist der größte See Deutschlands.© Unsplash/David Hertle

Die häufigsten Fragen zum Kaspischen Meer

Mehr News und Videos
Milch trinken viele Menschen fast täglich. Sie gehört zum klassischen Cappuchino.
News

Ist Milch ungesund und macht krank? Wir klären Mythen rund um die Kuhmilch.

  • 28.05.2024
  • 16:31 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group