Anzeige

Einheitliche Ladegeräte für alle Handys: Das steckt hinter dem Gesetz

  • Veröffentlicht: 05.10.2022
  • 16:05 Uhr
  • Alena Brandt

"Hast du mal ein Ladekabel?" "Klar, welches brauchst du denn?". Solche Dialoge sind künftig Geschichte. USB-C wird der Standard für Handys, Tablets, Kameras und Co. Im Clip erklären wir, warum du das Ladegerät nicht in der Steckdose lassen solltest.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Ladekabel

  • Du besuchst Freunde - und hast dein Ladekabel fürs Smartphone vergessen? Du könntest dir ja eines leihen. Aber leider hat keiner das passende Kabel für dein Handy. Das nervt.

  • Viel einfacher wäre es, wenn es nur einen Typ von Handy-Ladekabeln gäbe. Heißt: Es gibt nur einen Stecker, der in alle Geräte passt. Dafür hat die EU jetzt gesorgt - und zwar per Gesetz. Der Einigung müssen die Mitgliedsstaaten nur noch formell zustimmen.

  • Bis Ende 2024 dürfen bestimmte Geräte nur noch mit einem USB-C-Anschluss auf dem Markt kommen.

  • Neben Smartphones betrifft das Gesetz Tablets, Kopfhörer, Foto-Kameras, tragbare Gaming-Konsolen und mehr. Ausgeschlossen sind Produkte, die zu klein für einen USB-C-Anschluss sind. Laptops brauchen ab Frühjahr 2026 die neuen Kabel.

  • Welchen Hersteller das wahrscheinlich ärgert - und warum Einheitsbrei besser sein soll als Kabelsalat, das erfährst du weiter unten.

Anzeige
Anzeige

So soll die Zukunft aussehen: USB-C

Standard: USB-Typ C ist ein gängiges Ladekabel.
Standard: USB-Typ C ist ein gängiges Ladekabel.© Getty Images

Gleich vorweg: Es geht bei den EU-Plänen lediglich um die Steckverbindung zwischen Kabel und Gerät, also Smartphone, Tablet und Co. Wie die Stecker für die Steckdose aussehen spielt keine Rolle.

Die Industrie soll künftig alle Geräte mit dem bereits jetzt schon gängigen USB-Typ C ausstatten, auch USB-C genannt. Dafür müssen einige Firmen ihre Produktion umstellen. Knapp zwei Jahre möchte die EU ihnen dafür Zeit geben, Laptops bekommen sogar eine noch längere Übergangsfrist von etwa dreieinhalb Jahren.

Übrigens: Entsprechende EU-Pläne gab es bereits im Jahr 2018. Damals scheiterten sie - am Widerstand der Hersteller.

Ein Anschluss für alle: Für welche Geräte das neue EU-Gesetz gilt

📱 Smartphones und Tablets

📸 Foto-Kameras

🎧 Kopfhörer und Headsets

🎮 Tragbare Videospiel-Konsolen

🔊 Lautsprecher

📖 E-Reader und Navigationssysteme

🖱 Tastaturen und Computer-Mäuse

💻 Für Laptops gilt die USB-C-Pflicht erst ab 2026.

Anzeige

Lightning, Mikro-USB und Wireless: So sieht's aus

Lightning ist bisher der typische Connector von Apple. Die Technik gibt es seit 2012. Typisch sind die dünne Bauweise und acht Kontakte.
Lightning ist bisher der typische Connector von Apple. Die Technik gibt es seit 2012. Typisch sind die dünne Bauweise und acht Kontakte.© Getty Images
Dünn und klein sollte es sein! Micro-USB-Anschlüsse haben ein schmales Ende. Beim Einstecken kann das kompliziert werden.
Dünn und klein sollte es sein! Micro-USB-Anschlüsse haben ein schmales Ende. Beim Einstecken kann das kompliziert werden.© Getty Images
Praktisch und ganz ohne Kabel: Bei Wireless Ladestationen legst du das Smartphone nur auf.
Praktisch und ganz ohne Kabel: Bei Wireless Ladestationen legst du das Smartphone nur auf.© Getty Images
Lightning ist bisher der typische Connector von Apple. Die Technik gibt es seit 2012. Typisch sind die dünne Bauweise und acht Kontakte.
Dünn und klein sollte es sein! Micro-USB-Anschlüsse haben ein schmales Ende. Beim Einstecken kann das kompliziert werden.
Praktisch und ganz ohne Kabel: Bei Wireless Ladestationen legst du das Smartphone nur auf.

Welches Unternehmen sich nicht über das neue Gesetz freut...

🍏 USB-C ist verbreitet bei Android Smartphones. Apple hingegen nutzt für seine mobilen Geräte den Lightning-Anschluss - etwa für iPhones und iPads. Der US-Konzern muss seine Produktion also umstellen.

🔌 Das US-Unternehmen hatte schon bei dem Gesetzes-Entwurf kritisiert, dass dies Innovationen bremsen und zu mehr Elektroschrott führen würde.

⚖️ Einige Expert:innen sehen allerdings auch Vorteile für Apple: Die Neuerung könnte iPhone-Fans dazu bewegen, früh auf neuere Geräte mit USB-C-Anschluss zu wechseln.

Anzeige

Einheitliches Ladekabel: Das sind die Vorteile

🤑 Du sparst Geld! Wenn du ein neues Gerät anschaffst, musst du nicht zwingend auch ein neues Ladekabel dazu kaufen - du kannst das vorige einfach weiter nutzen. Auf den Verpackungen der Geräte muss künftig auch gekennzeichnet sein, ob ein Ladegerät dabei ist oder nicht.

📱 Ladegerät vom Smartphone verloren? Nimm einfach das deines Tablets. Wenn deine Elektrogeräte die gleichen Anschlüsse haben, ist das kein Problem.

🏭 Die Industrie kann so Smartphones ohne Ladegerät im Paket anbieten. Das würde Ressourcen sparen, Müll vermeiden und deinen Geldbeutel schonen.

🗑️ Alte Ladekabel könntest du auch für neue Geräte nutzen. Laut EU würde das neue Gesetz bis zu 1.000 Tonnen Elektro-Schrott im Jahr vermeiden.

🏖️ Wenn du in den Urlaub fährst, müsstest du nicht mehr viele verschiedene Ladekabel einpacken. Eines würde reichen.

Sag uns deine Meinung

Anzeige
KW 14

Was du mit deinem Elektroschrott machen kannst

Das kennen wir doch alle: Mit der Zeit sammelt sich zu Hause ein Haufen alter Elektrogeräte an. Die Frage ist: Wohin damit? Und gibt es eigentlich auch Menschen, die dir deine alten Elektrogeräte abkaufen würden?

  • Video
  • 06:08 Min
  • Ab 12
Mehr News und Videos
Heißhunger auf Chips und Pizza - Fressflashs sind typisch nach dem Konsum von Cannabis.
News

Heißhunger nach dem Kiffen: Wie kommt es dazu?

  • 20.04.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group