Anzeige

Leben im Exil: Was bedeutet das?

  • Veröffentlicht: 01.09.2021
  • 20:45 Uhr
  • Carina Neumann-Mahlkau

Der vietnamesische Menschenrechtler Nguyen Van Dai wurde in seiner Heimat verfolgt und befindet sich nun im deutschen Exil. Aber was heißt das eigentlich genau? In unserem Clip sprechen wir mit ihm über seine Erfahrung.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Exil

  • Verfolgt, verbannt, verhaftet: Oft müssen Menschen ihr Heimatland verlassen, weil sie dort in Gefahr schweben. Manche gelten aufgrund ihres politischen Widerstands als Staatsfeind.

  • So auch Nguyen Van Dai aus unserem Clip. Er ist ein vietnamesischer Menschenrechtsanwalt, Demokratie-Aktivist und Journalist. Vietnam verbannte ihn ins Exil, weil er in dem korrupten Regime für Freiheit und Gerechtigkeit kämpfte.

  • Weiterer prominenter "Exilant": der US-amerikanische Whistleblower Edward Snowden, der seit 2013 in Russland lebt.

  • Wusstest du, dass auch das Jahrhundert-Genie Albert Einstein im Exil war? Unten stellen wir dir berühmte Persönlichkeiten vor, die im Exil lebten.

  • Welche Rechte gelten im "Exil" - und wo liegt der Unterschied zu Migration? All das klären wir auf dieser Seite.

Anzeige
Anzeige

Was bedeutet der Begriff "Exil"?

💬 Das Wort "Exil" stammt vom lateinischen Begriff "exilium" und bedeutet "Verbannung". Gemeint ist, dass jemand seine Heimat verlässt und sich "in der Fremde" aufhält.

👨‍⚖️ Exil ist auch ein politisches Asyl-Recht: Es garantiert Zuflucht und verhindert eine Abschiebung.

Exil, Flucht und Migration einfach erklärt

🌍 Migration stammt aus dem Lateinischen und bedeutet "Wandern". Migrant:innen verlegen ihren Lebensmittelpunkt freiwillig in anderes Land, um dort zum Beispiel zu arbeiten und sich ein Leben aufzubauen.

💣 Unter Geflüchteten versteht man Menschen, die vor Krieg, Terror, Unterdrückung oder politischer Verfolgung in ein anderes Land fliehen.

🌐 Exilant:innen sind Menschen, die im Exil leben. Im Gegensatz zu Migrant:innen oder Geflüchteten wird ihnen die Zuflucht in ein anderes Land aktiv angeboten.

🙌 Oftmals solidarisieren sich Staaten mit den Opfern von (politischer) Ungerechtigkeit. Deutschland etwa gewährte dem russischen Kreml-Kritiker Alexej Nawalny nach dem auf ihn verübten Giftanschlag Exil. Er wurde in der Berliner Charité behandelt, kehrte danach jedoch zurück in seine Heimat - wo er nun im Gefängnis sitzt.

Anzeige

Welche Rechte gelten im Exil?

📝 Menschen im Exil können - wie auch Geflüchtete - Asyl in Deutschland beantragen.

🚪 Asyl bedeutet, dass betroffene Menschen Zuflucht, Schutz und Hilfe in einem anderen Land erfahren.

✋ Es verhindert auch, dass Menschen ohne Weiteres abgeschoben werden können.

🖊️ Exilant:innen können sich frei bewegen, haben aber wie alle Asyl-Bewerber:innen in Deutschland einen langen bürokratischen Weg vor sich: Viel Papierkram, Wohnung finden, Sozialhilfe beantragen, sich im Jobcenter bewerben und einen Deutsch-Kurs machen.

🗳️ Staaten können sich in bestimmten Situationen - zum Beispiel unter politischem Druck - auch dazu entschließen, Exilant:innen auszuliefern.

👨🏽‍⚖️ Wenn die Heimatstaaten eine Auslieferung fordern, liegt es aber im Ermessen des Exil-Landes, ob es diese gewährt oder nicht.

📜 Edward Snowden müsste in den USA mehrere Jahrzehnte ins Gefängnis. Das internationale Völkerrecht verbietet es in solchen Fällen aber, in anderen Staaten jemanden zu verhaften.

Galileo

100 Sekunden: Edward Snowden und seine Flucht

Die Flucht des Datenskandal-Enthüllers Edward Snowden löste Empörung bei den US-Behörden aus. Dieser plant sich nach Ecuador abzusetzen. Mehr Informationen zum Fall Snowden gibt es in unseren 100 Sekunden.

  • Video
  • 01:38 Min
  • Ab 12
Anzeige

Von Heimweh und Entwurzelung: "Exil-Literatur" ist ein eigenes Genre

Viele Künstler:innen und Literat:innen wie Berthold Brecht und Co. standen während der Nazi-Zeit auf der "schwarzen Liste". Ihre Werke wurden bei der Bücherverbrennung vernichtet, sie durften nicht mehr publizieren und wurden politisch verfolgt.

Viele gingen daraufhin ins Exil. Sie schrieben weiter und gründeten mit ihrer verschriftlichten Sehnsucht ein ganzes Genre: Die Exil-Literatur. Bekannte Werke sind "Exil" von Lion Feuchtwanger oder Stefan Zweigs "Schachnovelle".

Die Werke handeln meistens von Heimweh, Isolation, einem Gefühl der inneren Zerrissenheit und der Entwurzelung.

Damit spiegelt die Literatur wider, was viele Menschen im Exil empfinden, fernab von ihrer Heimat.

Berühmte Persönlichkeiten, die im Exil leb(t)en

Leben im Exil: Was bedeutet das?

2013 deckte der ehemalige CIA- und NSA-Mitarbeiter eine der größten Spionage-Affären der Welt auf. Er spielte dem Journalisten Glenn Greenwald Informationen über die massive, globale Internet-Überwachung durch die US-Geheimdienste zu. Seitdem existiert in den USA ein Haftbefehl gegen ihn. 
Bei Snowdens Flucht über Hongkong nach Ecuador strandete er in Moskau, wo er Asyl bekam. Seitdem lebt der Whistleblower im russischen Exi
2013 deckte der ehemalige CIA- und NSA-Mitarbeiter eine der größten Spionage-Affären der Welt auf. Er spielte dem Journalisten Glenn Greenwald Informationen über die massive, globale Internet-Überwachung durch die US-Geheimdienste zu. Seitdem existiert in den USA ein Haftbefehl gegen ihn. Bei Snowdens Flucht über Hongkong nach Ecuador strandete er in Moskau, wo er Asyl bekam. Seitdem lebt der Whistleblower im russischen Exi© picture alliance / EXPA / APA / picturedesk.com | EXPA
Aschraf Ghani, der Ex-Präsident Afghanistans, floh vor den Taliban und ist derzeit im Exil in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Terror-Miliz tötete bei ihrer ersten Machtüberahme in den 1990-ern bereits hochrangige Politiker. Dennoch fühlen sich viele Menschen in Afghanistan von dem geflohenen Präsidenten im Stich gelassen.
Aschraf Ghani, der Ex-Präsident Afghanistans, floh vor den Taliban und ist derzeit im Exil in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Terror-Miliz tötete bei ihrer ersten Machtüberahme in den 1990-ern bereits hochrangige Politiker. Dennoch fühlen sich viele Menschen in Afghanistan von dem geflohenen Präsidenten im Stich gelassen.© picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Berthold Brecht (1898-1956) - hier mit seiner Tochter Hanne - war nur einer von vielen Schriftstellern, die nach der Bücherverbrennung 1933 durch die Nazis ins Exil gingen. Er flüchtete über Dänemark, Schweden und Finnland nach Russland und schließlich in die USA. Später lebte er in Österreich, bevor er 1948 nach Deutschland zurückkehrte.
Berthold Brecht (1898-1956) - hier mit seiner Tochter Hanne - war nur einer von vielen Schriftstellern, die nach der Bücherverbrennung 1933 durch die Nazis ins Exil gingen. Er flüchtete über Dänemark, Schweden und Finnland nach Russland und schließlich in die USA. Später lebte er in Österreich, bevor er 1948 nach Deutschland zurückkehrte.© picture-alliance / akg-images | akg-images
Das weltbekannte Physik-Genie Albert Einstein (1879-1955) hatte jüdische Wurzeln. Er floh bereits in den 1930ern, zur Zeit des Aufstiegs der Nationalsozialisten, in die USA. Dort lebte er bis zu seinem Tod 1955 mit seiner Frau Elsa im Exil.
Das weltbekannte Physik-Genie Albert Einstein (1879-1955) hatte jüdische Wurzeln. Er floh bereits in den 1930ern, zur Zeit des Aufstiegs der Nationalsozialisten, in die USA. Dort lebte er bis zu seinem Tod 1955 mit seiner Frau Elsa im Exil.© picture alliance / Captital Pictures | GP/MPI
Frankreichs berühmter Herrscher Napoleon (1769-1821) wurde nach seiner endgültigen Niederlage in der Schlacht von Waterloo 1815 auf die abgelegene Insel Sankt Helena im Süd-Atlantik verbannt. Bis zu seinem Tod 1821 verbrachte er dort seine letzten Lebensjahre.
Frankreichs berühmter Herrscher Napoleon (1769-1821) wurde nach seiner endgültigen Niederlage in der Schlacht von Waterloo 1815 auf die abgelegene Insel Sankt Helena im Süd-Atlantik verbannt. Bis zu seinem Tod 1821 verbrachte er dort seine letzten Lebensjahre.© picture alliance / Hans Lucas | Amaury Cornu
2013 deckte der ehemalige CIA- und NSA-Mitarbeiter eine der größten Spionage-Affären der Welt auf. Er spielte dem Journalisten Glenn Greenwald Informationen über die massive, globale Internet-Überwachung durch die US-Geheimdienste zu. Seitdem existiert in den USA ein Haftbefehl gegen ihn. 
Bei Snowdens Flucht über Hongkong nach Ecuador strandete er in Moskau, wo er Asyl bekam. Seitdem lebt der Whistleblower im russischen Exi
Aschraf Ghani, der Ex-Präsident Afghanistans, floh vor den Taliban und ist derzeit im Exil in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Terror-Miliz tötete bei ihrer ersten Machtüberahme in den 1990-ern bereits hochrangige Politiker. Dennoch fühlen sich viele Menschen in Afghanistan von dem geflohenen Präsidenten im Stich gelassen.
Berthold Brecht (1898-1956) - hier mit seiner Tochter Hanne - war nur einer von vielen Schriftstellern, die nach der Bücherverbrennung 1933 durch die Nazis ins Exil gingen. Er flüchtete über Dänemark, Schweden und Finnland nach Russland und schließlich in die USA. Später lebte er in Österreich, bevor er 1948 nach Deutschland zurückkehrte.
Das weltbekannte Physik-Genie Albert Einstein (1879-1955) hatte jüdische Wurzeln. Er floh bereits in den 1930ern, zur Zeit des Aufstiegs der Nationalsozialisten, in die USA. Dort lebte er bis zu seinem Tod 1955 mit seiner Frau Elsa im Exil.
Frankreichs berühmter Herrscher Napoleon (1769-1821) wurde nach seiner endgültigen Niederlage in der Schlacht von Waterloo 1815 auf die abgelegene Insel Sankt Helena im Süd-Atlantik verbannt. Bis zu seinem Tod 1821 verbrachte er dort seine letzten Lebensjahre.
Mehr News und Videos
287469128 Frau Müde, Kopfschmerzen
News

Hochsensibilität: Diese Anzeichen deuten auf die besondere Eigenschaft

  • 24.06.2024
  • 12:06 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group