Anzeige

Mars-Simulation: NASA sperrt Astronauten für ein Jahr ein

  • Veröffentlicht: 28.06.2023
  • 12:25 Uhr
  • Peter Schneider

Vier Versuchsastronaut:innen der NASA haben sich auf der Erde einschließen lassen, um für eine Mission zum Mars zu üben. Hier liest du, wie sie in der Forschungsstation Mars Dune Alpha leben werden.  

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Mars Dune Alpha

  • Im texanischen Houston sind vier Testastronaut:innen in eine nur 158 Quadratmeter große Mars-WG gezogen.

  • In der "Mars Dune Alpha" genannten Station sollen sie mehr als ein Jahr lang eine Mission auf dem Mars simulieren - ohne Möglichkeit, mal frische Luft zu schnappen.

  • Die vier sind freiwillige Versuchskaninchen der NASA. Von außen werden Ingenieur:innen und Mediziner:innen beobachten, ob es die Crew im Inneren überhaupt bis zum 7. Juli 2024 aushält.

  • Die Nasa hat die Crew so ausgewählt, als handelte es sich um echte Mission. Alle Mitglieder, zwei Männer und zwei Frauen, sind entweder Pilot:innen, Ingenieur:innen oder Naturwissenschaftler:innen. Außerdem mussten sie die gleichen körperlichen und geistigen Belastungstests bestehen wie andere Astronaut:innen auch.

  • Das Problem der Nasa ist nicht nur Reise zum Mars, sondern vor allem, der Aufenthalt dort. Daher ist die Mission-1 die erste von insgesamt drei Langzeitaufenthalten des CHAPEA genannten Programms (für Crew Health and Performance Exploration Analog).

Anzeige
Anzeige

Mars Dune Alpha: Das Innere der Station

Article Image Media
© NASA

Mars Dune Alpha ist Lage für Lage mit einem 3D-Drucker aus einem Marsboden-ähnlichem Material gedruckt worden - genauso wie die NASA es eines Tages auf dem roten Planeten auch plant. Offensichtlich stammen die Drehstühle allerdings aus einem irdischen Möbelhaus.

So simuliert die NASA den Mars

🐢 Die Crew kann jederzeit mit ihrer Außenwelt kommunizieren. Sie bekommt aber - wie auch auf dem Mars - nur mit 22-minütiger Verzögerung eine Antwort. So lange braucht ein Funksignal maximal für die Strecke zur Erde und wieder zurück zum Mars.

🥫 Nichts für Gourmets: Trotz Küche bekommen die Erd-Astronaut:innen nur gefriergetrocknete Nahrung. Laut Projektleiterin Suzanne Bell will die Nasa unter anderem testen, wie ungehalten die Crew auf Einschränkungen reagiert. "Wenn die Leute ihr Essen nicht mehr wählen können, was macht das mit ihnen?"

🚨 Teststufe rot: Außerdem plant Bell die Crew ab und zu vor unerwartete Probleme stellen. Allerdings will die Nasa nicht verraten, was das sein könnte.

⚖️ Auch wenn es die Nasa ist: Die um knapp zwei Drittel geringere Schwerkraft auf dem Mars kann sie nicht simulieren. Das ist gut für die Crew: Es rettet sie vor den berühmt-berüchtigten Weltraum-Toiletten.

🌅 Zudem soll die Crew nach dem irdischen 24-Stunden-Tagesrhythmus leben - und sich nicht nach dem knapp 40 Minuten längeren Mars-Tag richten.

Anzeige

Wäre ein Leben auf der Mars-Teststation auch was für dich?

Mars-Station: wenig Platz, viele Räume

Article Image Media

Die Ingenieur:innen haben es fertiggebracht, in die kleine Station vier private Schlafboxen, ein Bad, eine Gemeinschaftsküche, einem Trainingsraum und diverse Arbeitsräume zu quetschen - sowie ein Gewächshaus, um Pflanzen zu züchten.

Anzeige

Mars-Sandkasten: Üben für den Außeneinsatz

Article Image Media

Die Versuchs-Astronaut:innen dürfen ihre Station nicht verlassen. Ausnahme: Gelegentlich werden sie den nur 111 Quadratmeter "Mars-Sandkasten" besuchen können, um Außeneinsätze und die Arbeit auf der Marsoberfläche zu simulieren.

Aus dem 3D-Drucker: So wurde die Mars Dune Alpha-Station hergestellt

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr News und Videos
Milch trinken viele Menschen fast täglich. Sie gehört zum klassischen Cappuchino.
News

Ist Milch ungesund und macht krank? Wir klären Mythen rund um die Kuhmilch.

  • 28.05.2024
  • 16:31 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group