Anzeige

Mit den Clips der Woche gehen wir diesmal auf Weltreise

  • Veröffentlicht: 14.03.2020
  • 09:00 Uhr
  • Galileo

4 Clips aus 4 Kontinenten. Mit dabei: ein atmender Baum in Großbritannien, eine Corona-Good-News aus China und eine verspielte Robbe vor Australien.

Anzeige

Vom Winde verweht? Warum Shanghai gerade kein Smog-Problem hat

☁ Normalerweise sehen Bewohner in Städten wie Shanghai den Himmel kaum. Der Grund: Smog. Aber im Moment ist strahlend blauer Himmel.

💨 Smog entsteht, wenn extrem viele Schadstoffe in der Luft sind und diese nicht vom Wind verweht werden. Ist es also gerade besonders windig in chinesischen Metropolen?

☀ Nein. Wegen der Corona-Quarantäne fahren weniger Autos auf den Straßen und die Fabriken stehen still. Die Folge: 200 Tonnen CO2 weniger in der Luft - und blauer Himmel.

Anzeige
Anzeige

Einatmen...und... Ausatmen: Warum sich dieser Baum bewegt

😤 Dieser Baum im Südosten von Großbritannien scheint über seinen Stamm ein- und auszuatmen, wie wir Menschen.

🌳 Tatsächlich atmen Bäume: Allerdings verbrauchen sie dabei deutlich weniger Sauerstoff, als sie selbst dank Fotosynthese produzieren.

💨 Hier ist die Erklärung für die Bewegung des Baums aber eine andere: Ein Windstoß drückt den Riss in der Rinde auseinander. Immer und immer wieder.

"Darf ich bitten?" Dieser Taucher hat einen neuen Tanzpartner

🌊 Vor der Küste Australiens leben Robben, die den Tauchern auch mal ganz schön nahe kommen können.

🤙 So wie bei diesen Ausflug von Alex Kydd, der in dieser Robbe einen neuen Freund gefunden hat.

🎲 Denn Robben sind neugierige und verspielte Tiere - wenn sie sich nicht gerade gegen ein anderes Männchen behaupten müssen.

Anzeige
Anzeige

Nichts für Menschen mit Höhenangst: New Yorks neueste Sehenswürdigkeit

🗽 New York dürfte so viele Sehenswürdigkeiten haben wie kaum eine andere Stadt: Central Park, Empire State Building, Times Square und und und…

🏙 Trotzdem ist die neueste Sehenswürdigkeit sogar für New York etwas Besonderes: "The Edge", heißt die neueste Aussichtsplattform.

⏫ Für umgerechnet etwa 32 Euro geht es 335 Meter nach oben. "The Edge" ist damit die höchste Aussichtsplattform der westlichen Erdhalbkugel.

Mehr News und Videos
Gimbal Ufo Sichtung 244034790
News

Ufos: Gibt es die unbekannten Flugobjekte wirklich?

  • 20.07.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group