Anzeige

Bürojob? Dann siehst du vielleicht bald aus wie Puppe Emma

  • Veröffentlicht: 15.11.2019
  • 17:18 Uhr
  • Carina Neumann-Mahlkau
Article Image Media
© Fellowes Brand

Du hast nen Bürojob? Dann musst du jetzt tapfer sein. Denn wie die Puppe Emma könntest du mal aussehen. Die gute Nachricht: Du kannst was dagegen tun.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Puppe Emma

  • Liebe Emma, nimm’s nicht persönlich. Du magst eine nette Arbeitskollegin sein, aber mal ehrlich – wie siehst du denn aus? Dickbäuchig, bucklig und blass.

  • Britische Forscher um den Verhaltensfuturisten William Higham erschufen Emma im Auftrag des Herstellers "Fellowes" für innovative Bürolösungen.

  • Die Arbeitskollegin der Zukunft soll uns zeigen, was langjährige Büroarbeit mit dir macht – und was du dagegen tun kannst.

Anzeige
Anzeige

Das ist Emma, die Arbeitskollegin der Zukunft

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Screenface und Buckel – damit schlägt sich die Arme rum

💡 Fahle, faltige Haut durch zu viel künstliches Licht

💺 Eine bucklige, krumme Haltung durch zu viel Sitzen

🍩 Übergewicht durch zu wenig Bewegung und schlechte Ernährung

😞 Geschwollene Arme und Beine, Wassereinlagerungen und Krampfadern durch schlechte Durchblutung und einen ungesunden Lebensstil

👁️ Gerötete Augen sowie Hautekzeme durch schlechte Luftqualität und Stress

Anzeige

So ungesund ist Büroarbeit wirklich

Article Image Media
© Fellowes Brand

Für Emmas Studie wurden über 3.000 Menschen aus Frankreich, England und Deutschland befragt. Das erschreckende Ergebnis: 90 Prozent von ihnen leiden an Beschwerden durch Büroarbeit.

65 Prozent haben regelmäßig Rückenschmerzen, 60 Prozent Kopfschmerzen und 46 Prozent überanstrengte Augen.

Fast drei Viertel der Befragten nehmen sogar Medikamente gegen ihre Schmerzen. Rund die Hälfte der Forderungen für bessere Arbeitsbedingungen wird aber von den Arbeitgebern überhört.

Deshalb muss sich unsere Arbeitswelt ändern. Stehschreibtische, mehr Sportangebote im Arbeitsalltag und gesundes Kantinenessen wären ein guter Anfang.

Warum ist Sitzen eigentlich so ungesund?

Menschen sind nicht für ständiges Sitzen gemacht. Unsere Vorfahren liefen mehrere Kilometer am Tag und waren ständig in Bewegung.

Du willst nicht wie Emma enden? Dann musst du das hier tun

🚶‍♂️ Regelmäßiges Aufstehen und Gehen wirkt Wunder. Ein Glas Wasser holen, das Fenster auf- und zumachen, Treppe statt Aufzug, ein kurzer Gang um den Block – egal, Hauptsache, du bewegst dich.

🧘 Na, lümmelst du auch gerade im Stuhl? Nicht gut. Lieber aufrecht sitzen und den Stuhl so einstellen, dass du gerade am Tisch sitzt.

🍃 Luft raus? Dann lass Luft rein. Häufiges Stoßlüften macht dich wieder fit und Frischluft ist auch langfristig wichtig für einen gesünderen Büroalltag.

🍎 Die Pizza am Schreibtisch wegdrücken und schnell noch ein Snickers hinterher – lieber nicht. Besser: Rausgehen zum Essen und leichte Kost wie Obst, Gemüse und Ballaststoffe wählen.

👞 Feierabend! Und die Couch ruft … aber: Schon eine halbe Stunde Bewegung hilft nach einem langen Bürotag, fitter zu werden. Jeder Schritt zählt!

Mehr News und Videos
Tauben Vertreiben 64169169 Picture Alliance Joker Karl Heinz Hick
News

Tauben auf dem Balkon: So kannst du die Vögel ohne Gewalt verscheuchen

  • 30.05.2024
  • 05:54 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group