Anzeige

Regionale Lebensmittel: Tipps für deinen Einkauf

  • Veröffentlicht: 05.11.2021
  • 13:45 Uhr
  • Alena Brandt

Immer mehr Menschen kaufen regionale Lebensmittel. Kein Wunder: Sie schmecken frisch und haben kurze Transportwege - was das Klima schont. Aber es gibt eine Tücke: Der Begriff "regional" ist nicht geschützt. Worauf du beim Kauf achten solltest.

Anzeige

Regionale Produkte sind immer gefragter

👩‍🌾 Gute Produkte vom Bauernhof nebenan – oder zumindest aus der Region. Das wünschen sich immer mehr Verbraucher:innen.

🚚 Regionale Produkte werden den Menschen zunehmend wichtiger. Sie verbinden damit Frische und guten Geschmack, faire Produktionsbedingungen und kurze Transportwege.

☝️ Möhren, Äpfel, Kartoffeln und Fleisch aus der Region sind oft klimaschonender, günstiger und frischer. Allerdings: Der Begriff „regional“ ist nicht geschützt.

🛒 Es gibt aber ein Kennzeichen: das Regionalfenster. Die Hälfte der Befragten für den BMLE-Ernährungsreport 2021 achtet darauf beim Einkauf.

🥕 Am sichersten fährst du immer, wenn du regionale Lebensmittel beim Bauernhof oder auf dem Wochenmarkt direkt einkaufst. Es ist nicht offiziell festgelegt, wie groß eine Region sein darf, damit ein Produkt noch als regional gilt. Die regionale Möhre kann also aus deiner Stadt, deinem Landkreis oder deinem Bundesland kommen.

Anzeige
Anzeige

Umfrage zum Einkaufs-Verhalten

Achte beim Einkauf auf das Regionalfenster

Das Regionalfenster soll mit einem Blick auf die Verpackung zeigen, was genau an einem Produkt regional ist:

  • Wo kommt es her?
  • Wo wurde es verarbeitet?
  • Wie hoch ist der regionale Anteil?

Auch die Kontrollstelle ist auf dem Kennzeichen genannt. Erzeuger:innen können selbst entscheiden, ob sie ihre Produkte mit dem Regionalfenster kennzeichnen wollen. Die Kennzeichnung ist freiwillig.

Anzeige

Ei, wo kommst du denn her?

🥚 Der Eiercode ist eine Reihenfolge aus Buchstaben und Zahlen. Er zeigt an, aus welchem Land und Bundesland das Ei stammt

🥚 Beispiel: 1-DE-0212341. Die ersten Ziffern nach dem Ländercode (DE) stehen für das Bundesland.

🥚 02 wie im Beispiel steht für Hamburg. 03 wäre die Kennziffer für Niedersachsen, 05 für Nordrhein-Westfalen. Alle Bundesländer findest du auch bei der Verbraucherzentrale.

Flugobst? Nein danke

So beeinflusst der Transport die Klimabilanz.
So beeinflusst der Transport die Klimabilanz.© Galileo
Anzeige

Ist regional auch ökologischer? Bei Äpfeln kommt es auf die Saison an

🍎 Ein Apfel aus Neuseeland muss doch eine viel schlechtere Umweltbilanz haben als ein Apfel aus Deutschland - oder?

🍎 Nicht unbedingt. Galileo verfolgte den Weg von heimischen und importierten Äpfeln (siehe Video unten)

🍎 Das Ergebnis: In den Sommermonaten von Juni bis August kannst du ohne schlechtes Gewissen neuseeländische Äpfel genießen.

🍎 Das importierte Obst hat einen guten CO2-Abdruck, da es beispielsweise nicht wie die heimischen Äpfel viele Monate im Kühlhaus lagert.

🍎 Unschlagbar in der Klimabilanz: Der frische Apfel direkt vom Baum. Es gibt Plantagen zum Selberpflücken. Auch Apps wie "mundraub" zeigen dir, wo du Obst in der Nähe ergattern kannst.

KW39

Ökologischer Fußabdruck: Die Reise eines Apfels

Exportprodukte sollte man meiden, wenn es regionale Alternativen gibt. Oder? Am Beispiel von Äpfeln aus Deutschland und Neuseeland schaut Galileo mal ganz genau hin.

  • Video
  • 03:16 Min
  • Ab 0
Anzeige

Teste, wie klimafreundlich deine Ernährung ist

Tipps zur umweltbewussten Ernährung

Regionale Lebensmittel: Tipps für deinen Einkauf

Hier gibt's Tipps für klimabewusste Ernährung.
Hier gibt's Tipps für klimabewusste Ernährung.© Getty Images/Galileo
Kochen mit Deckel schont das Klima.
Kochen mit Deckel schont das Klima.© Getty Images/Galileo
Tierhaltung verursacht viel CO2.
Tierhaltung verursacht viel CO2.© Getty Images/Galileo
Die Klimabilanz von Erdbeeren.
Die Klimabilanz von Erdbeeren.© Getty Images/Galileo
Saisonales Einkaufen schont die Umwelt.
Saisonales Einkaufen schont die Umwelt.© Getty Images/Galileo
Warum du deinen Einkauf häufiger mit dem Rad erledigen solltest.
Warum du deinen Einkauf häufiger mit dem Rad erledigen solltest.© Getty Images/Galileo
Wer wenig CO2 produzieren möchte, sollte kein Essen wegwerfen.
Wer wenig CO2 produzieren möchte, sollte kein Essen wegwerfen.© Getty Images/Galileo
Hier gibt's Tipps für klimabewusste Ernährung.
Kochen mit Deckel schont das Klima.
Tierhaltung verursacht viel CO2.
Die Klimabilanz von Erdbeeren.
Saisonales Einkaufen schont die Umwelt.
Warum du deinen Einkauf häufiger mit dem Rad erledigen solltest.
Wer wenig CO2 produzieren möchte, sollte kein Essen wegwerfen.

Hier kannst du regionale Lebensmittel kaufen

  • Auf dem Wochenmarkt: Hier kannst du auch direkt fragen, woher die angebotenen Produkte stammen.

  • Im Hofladen: Einige Landwirte und Landwirtinnen bieten selbst angebautes Obst und Gemüse und teils auch Fleisch direkt auf dem Hof an - oder in einem Automaten an der Straße.

  • Supermärkte und Bioläden kooperiere teils mit regionalen Erzeugern und bieten deren Produkte bei sich im Markt an. Beachte: Nicht alle Produkte sind auch "bio". Ökologische Lebensmittel haben ein Bio-Siegel.

  • Bei der solidarischen Landwirtschaft organisieren Bürger:innen und Höfe zusammen einen Betrieb und konsumieren und verkaufen gemeinsam die Produkte.

Auf zur Milchtankstelle

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr News und Videos
Ratten Im Garten Imago 0242593841 H
News

Ratten in Haus und Garten: Mit diesen Hausmitteln vertreibst du die Nager

  • 19.06.2024
  • 04:16 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group