Anzeige

Aus für Barcodes auf Verpackungen: Warum sie verschwinden

  • Veröffentlicht: 01.05.2023
  • 08:40 Uhr
  • Lars-Ole Grap

Seit gut 50 Jahren hat sich der Barcode im Handel etabliert und wird jeden Tag millionenfach gescannt. Doch bald soll damit Schluss sein. Erfahre, womit der Strichcode in Zukunft ersetzt werden soll. Im Clip: Der Supermarkt ohne Kassen.

Anzeige

Strichcodes auf Verpackungen sollen ersetzt werden

  • Der Strichcode, auch Barcode genannt, ist ein maschinenlesbarer Code, der an der Kasse eingescannt wird. Er ermöglicht die Unterscheidung von verschiedenen Produkten. In ihm sind Informationen zum Herkunftsland, dem Unternehmen und der Artikelnummer enthalten.

  • Obwohl es das US-Patent für den Strichcode schon seit dem 20. Oktober 1949 gibt, wurde der erste Artikel erst 1974 an einer Supermarkt-Kasse gescannt. Dabei soll es sich um einen Kaugummi in den USA gehandelt haben.

  • Damit soll bald Schluss sein. Nach rund 50 Jahren Einsatz im Handel plant die zuständige Organisation GS1 ("Global Standards 1") den Austausch des klassischen Strichcodes gegen Matrixcodes.

  • Ab 2027 sollen keine neuen Barcodes mehr ausgegeben werden. Stattdessen wird es Data-Matrix-Codes oder QR-Codes geben. Alte Strichcodes sollen sich aber wohl noch weiter verwenden lassen.

Anzeige
Anzeige

Warum werden Strichcodes auf Verpackungen ausgetauscht?

🛒 Die Umstellung auf QR-Codes soll für alle Beteiligten von Vorteil sein: Handel, Hersteller und Kund:innen. So soll das neue System die Rückverfolgung und Rückrufaktionen erleichtern.

🛒 Zusätzliche Informationen: Im Gegensatz zu Strichcodes können Kunden und Kundinnen QR-Codes einfach selbst scannen. So können sie sich schnell über die Kosten oder das Produkt selbst informieren oder auch Zugriff auf zusätzliche Inhalte wie Rezepte erhalten.

🛒 Kassenloser Checkout: QR-Codes lassen sich auch durch Kameras und Sensoren scannen. Ein Gang zur Kasse ist also nicht mehr zwingend nötig - das kann den Weg für einen künftigen kassenlosen Checkout ebnen.

🛒 Nachhaltigkeit: QR-Codes lassen sich besser auf Oberflächen anbringen als Strichcodes. Ein Umstieg kann also den Einsatz von Plastik-Verpackungen und Etiketten reduzieren.

Galileo vom 2018-02-02

China: Bezahlen mit QR Codes

Nirgendwo auf der Welt ist das Bezahlen mit den QR Codes so populär wie in China. Sogar Bettler lassen sich damit dort angeblich bezahlen. Aber wie genau funktioniert diese Bezahlmethode und wäre diese auch in Deutschland einsetzbar?

  • Video
  • 07:45 Min
  • Ab 12
Anzeige

Häufige Fragen zum Thema Strichcodes

Mehr News und Videos
Finde den Fehler! Der schwarze Flamingo ist mit seinem Melanismus eine tierische Seltenheit. Er wurde 2015 auf Zypern gesichtet.
News

Schwarz gefärbte Tiere: Was es mit Melanismus auf sich hat

  • 24.05.2024
  • 05:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group