Anzeige

Tethered Caps: Feste Deckel an Tetra Pak und PET-Flaschen

  • Veröffentlicht: 09.06.2023
  • 10:35 Uhr
  • Maria Frost

Hattest du schon eine PET-Flasche in der Hand, wo du den Deckel nicht abmachen konntest? Genau das wird bald Vorschrift für alle Tetra Paks und PET-Flaschen. Aber warum? Wir klären dich auf. Im Clip: Plastikmüll im Ozean.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Tetra Pak-Deckel

  • Drehen und Ziehen zwecklos: Die Deckel einiger PET-Flaschen und Tetra Paks sind neuerdings so entwickelt, dass sie beim Abschrauben dranbleiben. Diese sogenannten "Tethered Caps", also befestigten Deckel, sind derzeit noch selten - aber bald Vorschrift für alle Einweg-Getränkeverpackungen.

  • Grund dafür: Eine EU-Vorgabe zum Umweltschutz. Sie verbietet ab 3. Juli 2024 den Verkauf von Verpackungen mit abnehmbarem Deckel. Bis dahin müssen Hersteller ihre Produkte also umdesignen.

  • Die neue Vorgabe soll dafür sorgen, dass Tetra Paks und PET-Flaschen zusammen mit den Deckeln um Müll landen und keine Einzelteile im Meer landen.

Anzeige
Anzeige

So sehen künftig alle Tetra Paks und PET-Flaschen aus

Tethered Caps: Feste Deckel an Tetra Pak und PET-Flaschen

"Lass mich drauf" steht als Hinfweis auf diesen Flaschen. Damit soll ein Schritt richtung Umweltschutz getan werden.
"Lass mich drauf" steht als Hinfweis auf diesen Flaschen. Damit soll ein Schritt richtung Umweltschutz getan werden.© adobe stock
Nicht nur an PET-Flaschen, sondern auch an Tetra Paks sollen die Deckel künftig befestigt sein.
Nicht nur an PET-Flaschen, sondern auch an Tetra Paks sollen die Deckel künftig befestigt sein.© imago
"Lass mich drauf" steht als Hinfweis auf diesen Flaschen. Damit soll ein Schritt richtung Umweltschutz getan werden.
Nicht nur an PET-Flaschen, sondern auch an Tetra Paks sollen die Deckel künftig befestigt sein.

Plastik-Deckel: Immer mehr Strände sind damit zugemüllt

Laut der Natur- und Umweltschutzorganisation WWF landen 4,8 bis 12,7 Millionen Tonnen Plastikmüll im Meer. Sie werden an die Strände gespült oder sinken auf den Meeresgrund. Bis das Plastik völlig zersetzt ist, dauert es mehrere hunderte bis tausende Jahre.

Einen Großen Anteil davon machen Plastikdeckel aus. Diese werden teils achtloser weggeschmissen als Flaschen oder Tetra Paks. Deshalb will die EU bis Mitte 2024 Flaschen und Tetra Paks verbieten, dessen Deckel sich trennen lassen. Diese Richtlinie soll dafür sorgen, dass Getränkebehälter zusammen mit dem Deckel entsorgt werden und nicht zur Umweltverschmutzung beitragen.

Während Flaschen noch leicht aufzusammeln sind, werden kleine Plastikdeckel oft übersehen und landen somit am Strand oder gar im Meer.
Während Flaschen noch leicht aufzusammeln sind, werden kleine Plastikdeckel oft übersehen und landen somit am Strand oder gar im Meer. © picture alliance
Anzeige

Tethered Caps: Gemischte Reaktionen auf die festen Deckel

Obwohl viele Menschen die befestigen Deckel als Maßnahme für den Umweltschutz begrüßen, bedeutet es für einige eine große Umstellung. Denn: So einfach ist es nicht, aus den neuen Flaschen zu trinken. Während das bei einigen für richtigen Unmut sorgt, nehmen es andere mit Humor.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
KW 23

Plastikfressende Bakterien

Sie fressen Plastik und verarbeiten es zu Plastik-Kompost. Ist das die Zukunft des Recyclings?

  • Video
  • 03:37 Min
  • Ab 12
Mehr News und Videos
Kernlose Trauben essen
News

Kernlose Weintrauben: Darum solltest du sie lieber nicht kaufen

  • 24.06.2024
  • 05:17 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group