Anzeige

Mehr als ein Navi: Die lustigsten und schönsten Bilder auf Google Maps

  • Veröffentlicht: 28.01.2020
  • 16:14 Uhr
  • Galileo
Article Image Media
© picture alliance / NurPhoto / Nasir Kachroo

Skurril, schön oder einfach nur lustig: Die besten Bilder aus Google Maps und Google Street View zeigen wir dir hier. Außerdem: Wie weit du mit Google Earth reisen kannst.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Google Maps

  • Ein kleiner Klick bei Google, eine große Reise für dich: Google Moon und Google Mars bringen dich ins Weltall.

  • Zurück auf die Erde: Da nutzen aktuell mehr als 1 Milliarde Menschen Google Maps zur irdischen Orientierung.

  • Dafür wird der Dienst regelmäßig aktualisiert: 2017 wurden Satellitenfotos von Häusern und Siedlungen von 3 Milliarden Menschen aktualisiert. Das entspricht etwa 40 Prozent der Weltbevölkerung.

  • Reisen ohne Rausgehen: Dank Millionen Panoramafotos bringt dich Google Street View in Städte auf der ganzen Welt - und mit Google Earth bekommst du von den schönsten Sehenswürdigkeiten einen 3D-Eindruck. Das und noch viele andere neue Features erfährst du im geplanten Google-Maps-Update.

  • Bei so vielen Fotos sind skurrile Schnappschüsse natürlich auch dabei. Immer wieder tauchen neue verrückte Bilder auf. Es folgt ein Best-of.

Anzeige
Anzeige

So lustig sieht die Welt von oben aus: Best of Google Maps

Diese Bildergalerie wird dir präsentiert von: Batman.
Diese Bildergalerie wird dir präsentiert von: Batman.© Screenshot: Google Maps
Neuestes Fundstück: In Südengland wurde dieser "aufgeregten" Riese entdeckt. Urheber? Unbekannt.
Neuestes Fundstück: In Südengland wurde dieser "aufgeregten" Riese entdeckt. Urheber? Unbekannt.© Screenshot: Google Maps
Häuptling "Mit-Kopfhörern-Musik-Lauscher" hat sich in Südkanada niedergelassen.
Häuptling "Mit-Kopfhörern-Musik-Lauscher" hat sich in Südkanada niedergelassen. © Screenshot: Google Maps
Da hat sich aber jemand Mühe gegeben mit seinem Geschenk zum Valentinstag. Wie soll man denn mit diesem herzförmigen See in der Nähe von Cleveland, Ohio, mithalten?
Da hat sich aber jemand Mühe gegeben mit seinem Geschenk zum Valentinstag. Wie soll man denn mit diesem herzförmigen See in der Nähe von Cleveland, Ohio, mithalten?© Screenshot: Google Maps
Es bleibt romantisch: Zumindest wenn du die Lippen aus Gestein im Sudan erkennst.
Es bleibt romantisch: Zumindest wenn du die Lippen aus Gestein im Sudan erkennst.© Screenshot: Google Maps
Mit dieser Gitarre aus Pflanzen erinnert Pedro Ureta an seine verstorbene Frau Graciela Yraizoz. Wer über Argentinien fliegt und Glück hat, bekommt das besondere Instrument auch zu sehen.
Mit dieser Gitarre aus Pflanzen erinnert Pedro Ureta an seine verstorbene Frau Graciela Yraizoz. Wer über Argentinien fliegt und Glück hat, bekommt das besondere Instrument auch zu sehen.© Screenshot: Google Maps
So, nach all der Romantik muss das jetzt sein, um wieder herunterzukommen: Dass dieses... besondere... Gebäude auch noch zur "Christian Science Society" gehört, ist natürlich Zufall.
So, nach all der Romantik muss das jetzt sein, um wieder herunterzukommen: Dass dieses... besondere... Gebäude auch noch zur "Christian Science Society" gehört, ist natürlich Zufall.© Screenshot: Google Maps
Diese Bildergalerie wird dir präsentiert von: Batman.
Neuestes Fundstück: In Südengland wurde dieser "aufgeregten" Riese entdeckt. Urheber? Unbekannt.
Häuptling "Mit-Kopfhörern-Musik-Lauscher" hat sich in Südkanada niedergelassen.
Da hat sich aber jemand Mühe gegeben mit seinem Geschenk zum Valentinstag. Wie soll man denn mit diesem herzförmigen See in der Nähe von Cleveland, Ohio, mithalten?
Es bleibt romantisch: Zumindest wenn du die Lippen aus Gestein im Sudan erkennst.
Mit dieser Gitarre aus Pflanzen erinnert Pedro Ureta an seine verstorbene Frau Graciela Yraizoz. Wer über Argentinien fliegt und Glück hat, bekommt das besondere Instrument auch zu sehen.
So, nach all der Romantik muss das jetzt sein, um wieder herunterzukommen: Dass dieses... besondere... Gebäude auch noch zur "Christian Science Society" gehört, ist natürlich Zufall.

Diese Bildergalerie biegt nicht nach "Boring" ab: Google Street View in lustig

Ups! Hoffentlich biegt unsere Bildergalerie nicht in diese Richtung ab.
Ups! Hoffentlich biegt unsere Bildergalerie nicht in diese Richtung ab.© Screenshot: Google Maps
Untertauchen mal anders: Ein Tauchanzug ist auch ein Anzug - und damit doch recht schick. Das müssen sich diese beiden Norweger in der Nähe von Bergen gedacht haben.
Untertauchen mal anders: Ein Tauchanzug ist auch ein Anzug - und damit doch recht schick. Das müssen sich diese beiden Norweger in der Nähe von Bergen gedacht haben.© Screenshot: Google Maps
Was dieses Kuscheltier wohl schon alles gesehen hat? Auf jeden Fall einen Vorort von Perth in Australien.
Was dieses Kuscheltier wohl schon alles gesehen hat? Auf jeden Fall einen Vorort von Perth in Australien.© Screenshot: Google Maps
"Fahren Sie weiter! Es gibt nichts zu sehen." Hoffen wir mal, dass in Mexiko Fasching war, als dieses Foto entstand.
"Fahren Sie weiter! Es gibt nichts zu sehen." Hoffen wir mal, dass in Mexiko Fasching war, als dieses Foto entstand.© Screenshot: Google Maps
Es ist anstrengend, die Welt zu retten. Da braucht jeder Superheld mal eine Pause - und sei es auf der Parkbank in einem japanischen Freizeitpark.
Es ist anstrengend, die Welt zu retten. Da braucht jeder Superheld mal eine Pause - und sei es auf der Parkbank in einem japanischen Freizeitpark.© Screenshot: Google Maps
Ob der Auslieferer in Sao Paulo in Brasilien unbedingt anonym bleiben wollte, als er das Google-Auto sah? Wir wissen’s nicht. Erfolgreich war er aber.
Ob der Auslieferer in Sao Paulo in Brasilien unbedingt anonym bleiben wollte, als er das Google-Auto sah? Wir wissen’s nicht. Erfolgreich war er aber.© Screenshot: Google Maps
Ups! Hoffentlich biegt unsere Bildergalerie nicht in diese Richtung ab.
Untertauchen mal anders: Ein Tauchanzug ist auch ein Anzug - und damit doch recht schick. Das müssen sich diese beiden Norweger in der Nähe von Bergen gedacht haben.
Was dieses Kuscheltier wohl schon alles gesehen hat? Auf jeden Fall einen Vorort von Perth in Australien.
"Fahren Sie weiter! Es gibt nichts zu sehen." Hoffen wir mal, dass in Mexiko Fasching war, als dieses Foto entstand.
Es ist anstrengend, die Welt zu retten. Da braucht jeder Superheld mal eine Pause - und sei es auf der Parkbank in einem japanischen Freizeitpark.
Ob der Auslieferer in Sao Paulo in Brasilien unbedingt anonym bleiben wollte, als er das Google-Auto sah? Wir wissen’s nicht. Erfolgreich war er aber.
Anzeige

Safari auf der Couch: Affen, Elefanten und Wale

Eisbaden ist nur was Hartgesottene. Oder für Affen in einem japanischen Nationalparks.
Eisbaden ist nur was Hartgesottene. Oder für Affen in einem japanischen Nationalparks.© Screenshot: Google Maps
Der kenianische Samburu-Nationalpark kooperiert mit Google Street View. Das Ergebnis: Elefanten-Sichtung garantiert.
Der kenianische Samburu-Nationalpark kooperiert mit Google Street View. Das Ergebnis: Elefanten-Sichtung garantiert. © Screenshot: Google Maps
Nicht ganz so fotogen, aber ein Zufallsfund: Eine Elefantenherde im Tschad wurde vom Satelliten "erwischt".
Nicht ganz so fotogen, aber ein Zufallsfund: Eine Elefantenherde im Tschad wurde vom Satelliten "erwischt".© Screenshot: Google Maps
Eine Pinguin-Familie in der Antarktis beim Sonnen.
Eine Pinguin-Familie in der Antarktis beim Sonnen.© Screenshot: Google Maps
Sogar dieses Unterwasser-Foto einer Delfin-Familie vor Brasilien findest du bei Google Street View. Ist eben eine Wasserstraße.
Sogar dieses Unterwasser-Foto einer Delfin-Familie vor Brasilien findest du bei Google Street View. Ist eben eine Wasserstraße.© Screenshot: Google Maps
Weiter Luft anhalten und Vorfahrt achten: ein Buckelwal im Südpazifik.
Weiter Luft anhalten und Vorfahrt achten: ein Buckelwal im Südpazifik.© Screenshot: Google Maps
Aber auch auf "Landstraßen" tummeln sich Tiere: Im Norden von Norwegen kann es schon einmal passieren, dass ein Elch auf der Straße steht.
Aber auch auf "Landstraßen" tummeln sich Tiere: Im Norden von Norwegen kann es schon einmal passieren, dass ein Elch auf der Straße steht. © Screenshot: Google Maps
Eisbaden ist nur was Hartgesottene. Oder für Affen in einem japanischen Nationalparks.
Der kenianische Samburu-Nationalpark kooperiert mit Google Street View. Das Ergebnis: Elefanten-Sichtung garantiert.
Nicht ganz so fotogen, aber ein Zufallsfund: Eine Elefantenherde im Tschad wurde vom Satelliten "erwischt".
Eine Pinguin-Familie in der Antarktis beim Sonnen.
Sogar dieses Unterwasser-Foto einer Delfin-Familie vor Brasilien findest du bei Google Street View. Ist eben eine Wasserstraße.
Weiter Luft anhalten und Vorfahrt achten: ein Buckelwal im Südpazifik.
Aber auch auf "Landstraßen" tummeln sich Tiere: Im Norden von Norwegen kann es schon einmal passieren, dass ein Elch auf der Straße steht.

Mit Google Earth auf Sightseeing-Tour: Sogar dahin, wo noch nie ein Mensch war

Selbst New Yorker kennen diesen Blick nur aus Google Earth.
Selbst New Yorker kennen diesen Blick nur aus Google Earth.© Screenshot: Google Earth
Ciao, Kolosseum! Die Pizza ist Zuhause wahrscheinlich nicht so gut wie in Rom. Diese Perspektive gibt es dafür aber dort nicht.
Ciao, Kolosseum! Die Pizza ist Zuhause wahrscheinlich nicht so gut wie in Rom. Diese Perspektive gibt es dafür aber dort nicht.© Screenshot: Google Earth
13 Stunden Flug von Deutschland aus oder einen Mausklick entfernt liegt die Tempelanlage von Angkor Wat (Kambodscha). Das Weltkulturerbe darf auf Google Earth natürlich nicht fehlen.
13 Stunden Flug von Deutschland aus oder einen Mausklick entfernt liegt die Tempelanlage von Angkor Wat (Kambodscha). Das Weltkulturerbe darf auf Google Earth natürlich nicht fehlen.© Screenshot: Google Earth
So sieht Jesus also die Welt, beziehungsweise so blickt die Jesus-Statue auf Rio de Janeiro.
So sieht Jesus also die Welt, beziehungsweise so blickt die Jesus-Statue auf Rio de Janeiro.© Screenshot: Google Earth
Die Erde ist dir zu langweilig? Bitte hier entlang: der Mond.
Die Erde ist dir zu langweilig? Bitte hier entlang: der Mond.© Screenshot: Google Earth
So sah die Apollo 11 aus: Ein Originalfoto der ersten bemannten Mondmission von 1969 zeigt die Raumfahrtkapsel und die berühmte amerikanische Fahne. Oder ist das doch nur in einem Filmstudio aufgenommen?
So sah die Apollo 11 aus: Ein Originalfoto der ersten bemannten Mondmission von 1969 zeigt die Raumfahrtkapsel und die berühmte amerikanische Fahne. Oder ist das doch nur in einem Filmstudio aufgenommen?© NASA / LPI / Screenshot: Google Earth
Immer noch nicht spektakulär genug? Du kannst sogar dorthin, wo noch nie ein Mensch war: auf den Mars.
Immer noch nicht spektakulär genug? Du kannst sogar dorthin, wo noch nie ein Mensch war: auf den Mars.© Screenshot: Google Earth
Wenn das mal keine Starthilfe für die ersten Marssiedler ist. Übrigens, einen Marsmenschen entdeckt man auf keinem der Bilder.
Wenn das mal keine Starthilfe für die ersten Marssiedler ist. Übrigens, einen Marsmenschen entdeckt man auf keinem der Bilder.© NASA / JPL / University of Arizona / Screenshot: Google Earth
Selbst New Yorker kennen diesen Blick nur aus Google Earth.
Ciao, Kolosseum! Die Pizza ist Zuhause wahrscheinlich nicht so gut wie in Rom. Diese Perspektive gibt es dafür aber dort nicht.
13 Stunden Flug von Deutschland aus oder einen Mausklick entfernt liegt die Tempelanlage von Angkor Wat (Kambodscha). Das Weltkulturerbe darf auf Google Earth natürlich nicht fehlen.
So sieht Jesus also die Welt, beziehungsweise so blickt die Jesus-Statue auf Rio de Janeiro.
Die Erde ist dir zu langweilig? Bitte hier entlang: der Mond.
So sah die Apollo 11 aus: Ein Originalfoto der ersten bemannten Mondmission von 1969 zeigt die Raumfahrtkapsel und die berühmte amerikanische Fahne. Oder ist das doch nur in einem Filmstudio aufgenommen?
Immer noch nicht spektakulär genug? Du kannst sogar dorthin, wo noch nie ein Mensch war: auf den Mars.
Wenn das mal keine Starthilfe für die ersten Marssiedler ist. Übrigens, einen Marsmenschen entdeckt man auf keinem der Bilder.
Mehr News und Videos
Erdbeeren, Erdbeerernte, Erdbeer-Saison, reife Erdbeeren in Schale auf dem Feld 452178637
News

Erdbeeren selbst pflücken: So findest du die besten Früchte

  • 18.05.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group