Anzeige

Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?

  • Veröffentlicht: 18.09.2019
  • 18:58 Uhr
  • Franziska Schosser
Article Image Media
© M. Kornmesser/ESA/Hubble/dpa

Kommt unsere Erde ans Limit, kann die Menschheit dann einfach auf die Supererde ziehen? Fließend Wasser und genug Sonne gäbe es wohl, aber der Anfahrtsweg ist etwas beschwerlich - zumindest jetzt noch.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Supererde

  • Forscher des University College London entdeckten erstmals auf einem Planeten außerhalb unseres Sonnensystems flüssiges Wasser - die Grundvoraussetzung für Leben.

  • Die Supererde K2-18b liegt im Sternbild Löwe und ist 124 Lichtjahre entfernt. Sie hat den doppelten Durchmesser unseres Heimatplaneten und die achtfache Masse.

  • Bisher gibt es keine Hinweise auf Leben auf dem Himmelskörper. Der Grund ist möglicherweise die hohe Strahlung, der K2-18b durch seine Sonne ausgesetzt ist. Auch die Atmosphäre des Planeten unterscheidet sich von der der Erde.

Anzeige
Anzeige

Dr. Benjamin Mirwald, Physiker und Leiter der Bayerischen Volkssternwarte, kennt sich aus im Weltall. Wir haben mit ihm gechattet:

Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?
Neue Supererde entdeckt! Ziehen wir da bald hin?

Facts zur Supererde K2-18b

🌎 Supererde wird der Himmelskörper übrigens nicht genannt, weil er so cool ist, sondern wegen seiner Größe. Damit sind Planeten gemeint, die mindestens so schwer wie die Erde, aber leichter als der Planet Uranus sind.

🚀 Die Oberfläche von K2-18b ist 4 mal so groß wie die der Erde. Würden wir alle umziehen, hätte jeder der 7,7 Milliarden Menschen knapp 36 Fußballfelder Platz für sich allein. Da geht sich neben dem privaten Spaceshuttle-Landeplatz sicher noch ein Riesen-Pool gegen heiße Sommer aus.

🚆 Also, nichts wie los? Nope. Der Exoplanet ist 124 Lichtjahre entfernt. Mit dem schnellsten ICE, der gerade durch Deutschland rast, bräuchte man 418 Millionen Jahre bis zur Erde 2.0.

🌌 K2-18b ist nicht der einzige seiner Art. Zahlreiche Planeten befindet sich in der sogenannten bewohnbaren Zone. Sie kreisen in dem genau richtigen Abstand um ihre Sonne. Dadurch herrschen Temperaturen, die flüssiges Wasser ermöglichen.

Anzeige

Das Weltraumteleskop "Hubble" knipst seit 1990 faszinierende Bilder aus dem Weltall. Hier die schönsten Aufnahmen vom "Auge der Menschheit":

Wusstest du, dass der Jupiter einen roten Punkt hat? Von seiner malerischen Farbpalette können sich selbst Aquarell-Künstler noch etwas abschauen…
Wusstest du, dass der Jupiter einen roten Punkt hat? Von seiner malerischen Farbpalette können sich selbst Aquarell-Künstler noch etwas abschauen… ©NASA, ESA, A. Simon (Goddard Space Flight Center) and M.H. Wong (University of California, Berkeley)
So schön kann ein sterbender Stern sein! Hinter dem mystischen Nebel liegt das Sternbild der Zwillinge.
So schön kann ein sterbender Stern sein! Hinter dem mystischen Nebel liegt das Sternbild der Zwillinge. ©ESA/Hubble & NASA, R. Wade et al
Dieses spacige Bild entstand anlässlich des 29. Jahrestages des Hubbel-Weltraumteleskops. Es zeigt den ”Südlichen Krebsnebel”.
Dieses spacige Bild entstand anlässlich des 29. Jahrestages des Hubbel-Weltraumteleskops. Es zeigt den ”Südlichen Krebsnebel”. ©NASA, ESA, and STScI
Wow! Dürfen wir vorstellen? “Messnier 3“, einer der größten und hellsten Kugelsternhaufen überhaupt. Dieses sogenannte “Sternennest“ ist rund 8 Millionen Jahre alt und enthält über eine halbe Million Sterne.
Wow! Dürfen wir vorstellen? “Messnier 3“, einer der größten und hellsten Kugelsternhaufen überhaupt. Dieses sogenannte “Sternennest“ ist rund 8 Millionen Jahre alt und enthält über eine halbe Million Sterne. ©ESA/Hubble & NASA, G. Piotto et al.
Wie aus Tausendundeine Nacht: Dieses leuchtende Wunder namens “NGC 3432“ ist, wie unsere Milchstraße, eine Spiralgalaxie.
Wie aus Tausendundeine Nacht: Dieses leuchtende Wunder namens “NGC 3432“ ist, wie unsere Milchstraße, eine Spiralgalaxie. ©ESA/Hubble & NASA, A. Filippenko, R. Jansen
Ist das nun ein Kunstwerk aus der Romantik oder eine Aufnahme unseres Universums? Dieses wunderschöne Foto zeigt einen Sternenteppich, in dessen Zentrum ein sogenannter “Monsterstern“ strahlt.
Ist das nun ein Kunstwerk aus der Romantik oder eine Aufnahme unseres Universums? Dieses wunderschöne Foto zeigt einen Sternenteppich, in dessen Zentrum ein sogenannter “Monsterstern“ strahlt.©NASA, ESA, and STScI
Oh, du schöne Spiralgalaxie “NGC 7331“! Schon im Jahr 1784 vom Galaxienjäger William Herschel entdeckt, funkelst du noch immer so schön an unserem Nachthimmel.
Oh, du schöne Spiralgalaxie “NGC 7331“! Schon im Jahr 1784 vom Galaxienjäger William Herschel entdeckt, funkelst du noch immer so schön an unserem Nachthimmel.©ESA/Hubble & NASA/D. Milisavljevic (Purdue University)
E.T., bist du das? Nicht ganz – hier sehen wir das letzte Aufleuchten eines verglühenden, sonnenähnlichen Sterns.
E.T., bist du das? Nicht ganz – hier sehen wir das letzte Aufleuchten eines verglühenden, sonnenähnlichen Sterns. ©NASA, ESA, and K. Noll (STScI), Acknowledgment: The Hubble Heritage Team (STScI/AURA)
Wusstest du, dass der Jupiter einen roten Punkt hat? Von seiner malerischen Farbpalette können sich selbst Aquarell-Künstler noch etwas abschauen…
So schön kann ein sterbender Stern sein! Hinter dem mystischen Nebel liegt das Sternbild der Zwillinge.
Dieses spacige Bild entstand anlässlich des 29. Jahrestages des Hubbel-Weltraumteleskops. Es zeigt den ”Südlichen Krebsnebel”.
Wow! Dürfen wir vorstellen? “Messnier 3“, einer der größten und hellsten Kugelsternhaufen überhaupt. Dieses sogenannte “Sternennest“ ist rund 8 Millionen Jahre alt und enthält über eine halbe Million Sterne.
Wie aus Tausendundeine Nacht: Dieses leuchtende Wunder namens “NGC 3432“ ist, wie unsere Milchstraße, eine Spiralgalaxie.
Ist das nun ein Kunstwerk aus der Romantik oder eine Aufnahme unseres Universums? Dieses wunderschöne Foto zeigt einen Sternenteppich, in dessen Zentrum ein sogenannter “Monsterstern“ strahlt.
Oh, du schöne Spiralgalaxie “NGC 7331“! Schon im Jahr 1784 vom Galaxienjäger William Herschel entdeckt, funkelst du noch immer so schön an unserem Nachthimmel.
E.T., bist du das? Nicht ganz – hier sehen wir das letzte Aufleuchten eines verglühenden, sonnenähnlichen Sterns.
Mehr News und Videos
Wie Adidas die Welt eroberte: Die Geschichte hinter dem Erfolg
News

Vom Schumacher zur Weltmarke: Die Geschichte hinter Adidas’ Erfolg

  • 27.05.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group