Anzeige

Grün = glücklich? Diese Superkräfte haben deine Zimmerpflanzen

  • Veröffentlicht: 21.11.2022
  • 13:45 Uhr
  • Alena Brandt

Höchste Zeit für grüne Mitbewohner. Zimmerpflanzen sind mehr als ein schickes Wohn-Accessoire. Sie machen glücklich, filtern deine Luft und steigern deine Produktivität bei der Arbeit. Im Clip: Diese Zimmerpflanzen helfen dir  beim Überwintern.

Anzeige

Grüne Superhelden: Zimmerpflanzen machen glücklich und produktiv

👩‍💻 Eine Zimmerpflanze pro Quadratmeter steigert Wohlbefinden und Produktivität im Arbeitsumfeld um bis zu 15 Prozent - das besagt eine englische Langzeitstudie von der Uni Cardiff.

😀 Smile! Pflanzen wecken in uns die Assoziation von Natur und Lebendigkeit. Das macht glücklich - wie viele Untersuchungen belegen.

🌿 Grüne Mitbewohner sind gut für die Gesundheit. Sie können das Raumklima verbessern und Kopfschmerzen und Allergien lindern.

👨‍🌾 Pflanzen sind Frauensache? Von wegen. Eine YouGov-Umfrage (März 2020) zeigt: 76 Prozent der Frauen und 71 Prozent der Männer haben Pflanzen in der Wohnung.

☝️ Ein Urban Jungle ist cool, aber Achtung: Exotische Zimmerpflanzen sind oft nicht nachhaltig. Pestizide und chemische Dünger für die Zucht belasten die Umwelt.

🤑 Tipp: Tausche Pflanzen-Ableger mit Freunden. Das ist günstig und umweltfreundlich. Pflanzentausch-Börsen boomen auch auf Online-Plattformen und in den sozialen Medien.

Anzeige
Anzeige

Dicke Luft? Zimmerpflanzen filtern Schadstoffe aus deiner Wohnung

Zimmerpflanzen sind nicht nur verlässliche Sauerstoff-Lieferanten und Raumbefeuchter, sie sorgen auch für frische Luft in deinen Räumen. Möbel, Bausubstanzen oder Elektrogeräte geben ungesunde Schadstoffe ab, die wir tagtäglich einatmen. Das kann wiederum bei einigen Menschen Schwindel, Kopfschmerzen oder Reizungen der Schleimhäute auslösen.

Auch die NASA hat bereits getestet, wie sich Pflanzen auf das Raumklima auswirken. Ihre Empfehlung: Eine Pflanze auf einer Fläche von zehn Quadratmetern aufstellen.

"Neo P1" kann Luft 30 mal effektiver filtern als andere Zimmerpflanzen

Wer keinen urbanen Dschungel in der Wohnung einrichten möchte, kann sich mit einer einzigen Superpflanze Abhilfe schaffen. Das französische Unternehmen Neoplants hat eine künstliche Pflanze entwickelt, die nach eigenen Angaben so viel Schadstoffe auf der Luft filtern kann wie 30 Zimmerpflanzen zusammen.

Sie entfernt flüchtige Stoffe wie CO2 und üble Gerüche - zum Beispiel aus Teppichen. Zusätzlich kann sie aber auch giftige und krebserregende Stoffe wie Formaldehyd eliminieren. Als Basis für die genmodifizierte Superpflanze diente die robuste und pflegeleichte Pothos-Pflanze. Die wächst von Natur aus schnell und reinigt auch die Luft.

Die Superkraft hat allerdings ihren Preis. Etwa 173 Euro soll "Neo P1" kosten und ab Frühjahr 2023 in Deutschland verfügbar sein. Besitzer:innen von neugierigen Vierbeinern sollten besonders vorsichtig sein. Die Firma Neoplants warnt davor, dass die Zimmerpflanze beim Verzehr für Haustiere giftig sei.

Die Pothos-Pflanze diente als Grundlage für die luftreinigende "Super-Pflanze".
Die Pothos-Pflanze diente als Grundlage für die luftreinigende "Super-Pflanze".© Adobe Stock
Anzeige

Flower Power für die Psyche

  • Der Anblick von Pflanzen tut der Seele gut - das wissen Menschen schon lange. Angeblich verordneten bereits die Ärzte im alten Ägypten Gartenspaziergänge bei psychischen Problemen.
  • Der "Care-Effekt": Gießen, düngen, schneiden - wer Pflanzen versorgt, fühlt sich weniger gestresst. Das zeigt eine Studie mit Jugendlichen in Taiwan.
  • Allein der Anblick: Für eine Studie in Südkorea trugen 24 männliche Studenten Blumentöpfe von A nach B. Es gab dabei 2 Gruppen: Eine trug Töpfe mit Pflanzen darin, die andere leere. Die Forscher untersuchten nach der Aufgabe den körperlichen Zustand der Probanden. Das Ergebnis: Die Gruppe mit den Pflanzen vorm Auge hatte weniger Anzeichen für Stress als die Vergleichsgruppe.
  • Alle(s) im grünen Bereich! Parkflächen in der Stadt steigern das Wohlbefinden im Alltag. Eine Studie aus Mannheim zeigt: Es profitieren vor allem Menschen aus urbanen Stadtvierteln, die normalerweise eher wenig grüne Flächen um sich herum haben.
Lieber auf dem grünen Teppich als über den roten: Eine Auszeit im Park entspannt dich.
Lieber auf dem grünen Teppich als über den roten: Eine Auszeit im Park entspannt dich.© Getty Images
Galileo vom 2020-05-15

So hart ist die Arbeit in einem Gewächshaus

Wer sich ein bisschen Urwaldfeeling nach Hause holen will, der braucht weder Geduld noch einen grünen Daumen, denn die tropischen Zimmerpflanzen gibt es bereits fertig zu kaufen. Doch wie werden diese eigentlich gezüchtet? Reporter Martin Dunkelmann hat zwei Tage in einem Gewächshaus mitgearbeitet.

  • Video
  • 15:35 Min
  • Ab 12
Anzeige

Willst Du noch mehr über Zimmerpflanzen erfahren?

🌼 Du hast keinen grünen Daumen? Diese pflegeleichten Zimmerpflanzen überleben auch bei dir.

Da steht ein Baumhaus im Bonsai!

Der Künstler Jedediah Crowyn Voltz aus der Nähe vom Los Angeles baut Miniatur-Baumhäuser für Zimmerpflanzen und Bonsai-Bäume: vom Loft übers Steinhaus bis zur Pyramide. Sein Projekt nennt er "Somewhere Small".

Die Räume sind bis ins Detail ausgearbeitet mit Teppich, Ofen und Einrichtung. Der Mann braucht Geduld und Fingerspitzengefühl - aber die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Wie gut kennst du dich mit Zimmerpflanzen aus?

Die häufigsten Fragen zu Zimmerpflanzen

Mehr News und Videos
Aus was besteht der Kern des Mondes?
News

Mond-Kalender 2024: Wann ist der nächste Vollmond?

  • 22.04.2024
  • 18:44 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group