Anzeige
Austelefoniert

Ab Mai: Diese Galaxy-Smartphones von Samsung erhalten kein Software-Update

  • Aktualisiert: 15.05.2023
  • 06:56 Uhr
  • Stefan Kendzia

Samsung schickt Smartphone-Legenden seiner Galaxy-Reihe in Zwangsrente. Einfach, indem der Konzern für bestimmte Modelle keine Software-Updates mehr zur Verfügung stellt. Das Unternehmen ist da keine Ausnahme. Allerdings handelt es sich jetzt um namhafte Smartphone-Modelle, die zum Erfolg Samsungs maßgeblich beigetragen haben.

Anzeige

Samsung gewährt seinen Galaxy-Handys und Tablets, die ab 2019 auf den Markt kamen, einen vierjährigen Software-Support. Für einige dieser Geräte ist diese Frist im Mai abgelaufen, wodurch sie ab sofort keine regelmäßigen Sicherheitsupdates mehr erhalten werden. Folgende Modelle werden ab sofort nicht mehr mit regelmäßigen Sicherheitsupdates versorgt:

  • Samsung Galaxy A10
  • Samsung Galaxy A40
  • Samsung Galaxy Tab S5e
  • Samsung Galaxy Tab A 10.1

Ohne regelmäßige Sicherheitsupdates sind die Geräte anfällig für Malware und andere Arten von Angriffen während des Surfens im Netz.

Dass irgendwann der Tag kommt, an dem keine Updates mehr ausgeliefert werden, ist nicht nur bei Samsung so. Samsung zählt sogar zu den Unternehmen, das länger als üblich Updates entwickelt. Doch irgendwann ist leider Schluss. Wobei Samsung in seiner Historie immer wieder Ausnahmen machte. Zum Beispiel beim Galaxy S7 - dafür gab es sogar nach dem offiziellen Ende noch Updates, weil das Smartphone nach wie vor von vielen Menschen genutzt wurde.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
DFL cancelt Pläne für Investoren-Einstieg

DFL cancelt Pläne für Investoren-Einstieg

  • Video
  • 01:43 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group