Anzeige
Ausgebüxter Nager

Achtung, Pieks-Gefahr! Stachelschwein fieberhaft gesucht

  • Veröffentlicht: 05.01.2024
  • 15:16 Uhr
  • Stefan Kendzia
Der Sonneberger Tierpark ist fieberhaft auf der Suche nach dem letzten von insgesamt sieben ausgebüxten Stachelschweinen. (Symbolbild)
Der Sonneberger Tierpark ist fieberhaft auf der Suche nach dem letzten von insgesamt sieben ausgebüxten Stachelschweinen. (Symbolbild)© Adobe

Der Tierpark Sonneberg ist seit Weihnachten auf der Jagd nach ausgebrochenen Stachelschweinen. Bisher konnten alle wieder sicher nach Hause gebracht werden - nur eines der stacheligen Nager scheint noch nicht bereit zu sein zurückzukehren.

Anzeige

Eine wirklich stachelige Angelegenheit hat sich da im Tierpark Sonneberg in Thüringen ereignet: Vor Weihnachten sind insgesamt sieben Stachelschweine aus ihrem Gehege ausgebüxt und auf Entdeckungstour gegangen. Bis auf einen der Nager konnten alle wieder gesund zurückgebracht werden. 

Im Video: Pandas in Spiellaune - herzerwärmende Aufnahmen zeigen Bären im Schnee

Achtung, schwer bewaffnet

Sonneberg ist im Stachelschwein-Fieber. Nachdem vor Weihnachten sieben der putzigen Stachler ausgebüxt sind, konnten bis auf ein Tier alle wieder wohlbehalten nach Hause gebracht werden. Einer fehlt - und selbst der MDR ist auf der Kurznachrichtenplattform X auf der Suche nach dem Ausbrecher. Es handelt sich um ein schwer bewaffnetes, circa drei bis vier Jahre altes Männchen mit rund 25.000 Stacheln am Körper und 20 Kilogramm Gewicht. Angeblich, so "Bild", soll sich der Flüchtige in Richtung der Sonneberger Innenstadt bewegen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Um zu wenig Futter muss man sich bei dem Nager keine Sorgen machen. Stachelschweine finden draußen vieles, was sie verwerten können: Wurzeln, Obst, Rinde - und noch viel mehr. Gefährlicher könnte da der Verkehr auf den Straßen für solche Tiere werden. Schließlich sind sie nachtaktive Lebewesen.

Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
  • Bild: "Wo ist das letzte Stachelschwein?"
  • Kurznachrichtendienst X: "MDR Thüringen"
Mehr News und Videos

Nach Klette-Festnahme: Fahndung nach RAF-Mitgliedern läuft auf Hochtouren

  • Video
  • 01:26 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group