Anzeige
Schon 2023

Amazon startet erste Satelliten für Weltrauminternet

  • Veröffentlicht: 14.10.2022
  • 12:06 Uhr
  • afu
Article Image Media
© Tony Gutierrez/AP/dpa

Zwei Prototyp-Satelliten sollen Anfang 2023 ins All geschickt werden, um mehr Menschen auf der Erde Zugang zum Internet zu ermöglichen.

Anzeige

Der Internet-Riese Amazon hat angekündigt, in Kürze die ersten zwei Satelliten seines Projekts Kuiper ins Weltall zu schicken. Das teilte der Konzern am Mittwoch (12. Oktober) in einer Pressmeldung mit. Das Projekt, an dem laut Amazon mehr als 1.000 Menschen arbeiten, habe zum Ziel, jede "unversorgte und unterversorgte Gemeinde auf der ganzen Welt mit schnellem, erschwinglichem Breitband zu versorgen".

Die ersten beiden Prototyp-Satelliten Kuipersat-1 und Kuipersat-2 sollen im Laufe des Jahres fertiggestellt und Anfang 2023 mit dem ersten Flug der neuen Vulcan-Centaur-Rakete der United Launch Alliance (ULA) auf den Weg ins All gebracht werden.

Satelliten sollen Testdaten liefern

Mit der Prototyp-Mission wolle man testen, wie die verschiedenen Teile des Satellitennetzes zusammenarbeiten. Dafür sollen die realen Daten aus dem Weltraum die Ergebnisse aus Labortests, Feldarbeit und Simulationen ergänzen.

Rajeev Badyal, Vizepräsident für Technologie beim Projekt Kuiper, freue sich sehr auf den Start der Rakete, wie er in der Pressemeldung zitiert wird. "Wir könnten nicht aufgeregter sein", so Badyal. "Unsere Prototypsatelliten werden noch in diesem Jahr fertiggestellt, und wir freuen uns darauf, mit ULA zu fliegen".

Amazon habe sich bereits bis zu 92 Starts mit den Raumfahrunternehmen ULA, Arianespace und Blue Origin gesichert, um so 3.236 Satelliten im All in Stellung zu bringen. 

Verwendete Quellen:

Pressemitteilung Amazon

Mehr Informationen
Russia Putin
News

Putin geht gegen Top-Militärs vor: Weiterer russischer General festgenommen

  • 24.05.2024
  • 09:13 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group