Anzeige
Enkeltrick

Betrug über WhatsApp - immer wieder Opfer

  • Aktualisiert: 19.01.2023
  • 17:20 Uhr
  • Clarissa Yigit
Zur Zeit häufen sich wieder Fake-SMS oder WhatsApp-Nachrichten, die vorgaukeln, dass die Kinder oder Enkel eine "neue Nummer" hätten.
Zur Zeit häufen sich wieder Fake-SMS oder WhatsApp-Nachrichten, die vorgaukeln, dass die Kinder oder Enkel eine "neue Nummer" hätten.© Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Zur Zeit werden wieder vermehrt SMS oder WhatsApp-Nachrichten von Betrüger:innen versendet, die alle auf eines abziehlen – eine Forderung nach Geld von den Opfern.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürz

  • Verbraucherschützer:innen warnen vor Betrüger:innen, die sich als vemeintliche Verwandte ausgeben und eine Forderung nach Geld stellen.

  • Auffällig in solchen Nachrichten sind oft viele Tippfehler.

  • Die Verbraucherzentrale rät, niemals auf Geldforderungen einzugehen und die tatsächlichen Verwandten unter der alten Telefonnummer anzurufen.

„Hallo mama, das ist meine neue nummer. Mein handy geht nicht mehr an. Du kannst mich unter dieser nummer erreichen. Kannst du mir eine whatsapp nachricht schicken"

Solche oder so ähnliche Nachrichten werden an Verbraucher:innen zur Zeit bundesweit über den Messengerdienst WhatsApp oder per SMS versendet.

Bisher gaben sich die Betrüger:innen als enge Verwandte – meist als Enkel:in, Sohn oder Tochter – aus. Oftmals sind die Nachrichten mit niedlichen Emojis versehen, um beim Empfänger ein gewissen Vertrauen zu erwecken. Dann berichten die falschen Verwandten, dass sie in einer Notlage steckten und verlangen die Überweisung eines Geldbetrags. Als Ziel werden meist Senior:innen ausgewählt. Der berüchtigte Enkeltrick ist mit Vorsicht zu genießen.

Neue Masche – altes Ziel

Seit November vergangenen Jahres wurde dieser Trick noch etwas modifiziert. Seither berichten Verbraucher:innen von SMS, in denen die unbekannten Absender:innen um eine Antwort über WhatsApp bitten. Auffällig sind bei diesen Nachrichten die Tippfehler.

Hier ein Beispiel:

Hallo Mama, mein alte handy ist kaputt gegangen und liest meine simkarte nicht mehr. Dieser ist meine neue Nummer, diese kannst du dir abspeichern. Kannst du mir ein Nachricht schicken auf Whatsapp.

Falls solch eine Nachricht eingeht, warnt Selahattin Beser, Referent für Verbraucherrecht bei der Verbraucherzentrale Hessen: „Gehen Sie niemals auf Geldzahlungsforderungen über Messenger-Dienste ein." 

Der einfachste Weg sei laut Verbraucherschützer:innen, einfach die tatsächlichen Kinder auf der "alten" und bekannten Handynummer oder Festnetznummer anzurufen. In der Regel fliegt der Schwindel dann auf.

Die Nachricht bei WhatsApp sollte nicht gelöscht, sondern Anzeige bei der Polizei erstattet werden. Als zusätzlicher Nachweis dient ein Screenshot der Nachricht. Die Nummer des unbekannten Absenders kann blockiert werden.

  • Verwendete Quellen:
  • Verbraucherzentrale Hessen: "Enkeltrick über WhatsApp"
  • Verbraucherzentrale: "Hallo Mama", "Hallo Papa" – Betrugsversuche über WhatsApp und SMS"
Mehr News und Videos
EU-Parlament stimmt für Lieferkettengesetz

EU-Parlament stimmt für Lieferkettengesetz

  • Video
  • 01:56 Min
  • Ab 12
urn:newsml:dpa.com:20090101:240424-911-009512
News

Bei Suche nach sechsjährigem Arian: Frische "kleine Fußspuren" entdeckt

  • News-Ticker
  • 24.04.2024
  • 18:57 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group